Das aktuelle Wetter Dortmund 25°C
In Brechten

Keine Rettungsinsel Am Hausacker

04.01.2013 | 15:46 Uhr
Keine Rettungsinsel Am Hausacker
In der Straße Am Hausacker in Brechten gilt bereits Tempo 30, außerdem gebe es wenige Autos, argumentiert die Stadt.Foto: imago

Brechten. Die Situation an der Bushaltestelle „Am Hausacker“ in Brechten macht den Anwohnern Sorge. Aber eine Änderung ist nicht in Sicht.

Wie kann der Übergang auf der Holthauser Straße in Höhe Hausnummer 124 entschärft werden? fragten sie sich laut örtlicher SPD. Gerade beim Überqueren der Straße, gerade für Ältere, sehen sie eine große Gefahr. Die SPD Brechten-Holthausen hat daraufhin über die SPD-Fraktion das Thema auf die Tagesordnung der Bezirksvertretung Eving setzen lassen. Dort wurde der Prüfantrag mit großer Mehrheit beschlossen.

Die Verwaltung beurteilt die Situation jedoch anders. „Die Geschwindigkeit ist bereits auf 30 km/h herabgesetzt. Zumindest in den letzten 10 Jahren ist der Bereich Unfall unauffällig. Eine Straßenüberquerung ist jederzeit mit einem Mindestmaß an Aufmerksamkeit möglich. Weitere Maßnahmen sind nicht erforderlich. Unabhängig davon wäre die Einrichtung eines Fußgängerweges gemäß der Richtlinie für die Einrichtung und Anlage von Fußgängerüberwegen erst ab einer Fußgängerstärke von 50 Personen pro Stunde möglich. Die Zahl wird nicht ansatzweise erreicht“, teilt die Verwaltung der Bezirksvertretung mit.

„Wir stehen diesbezüglich weiter mit den Anwohnern in Kontakt, sehen allerdings aufgrund der gelieferten Zahlen nur wenig Chancen, weitere Argumente für eine Lösung zu finden“, so die SPD Brechten-Holthausen im Nachhinein.


Kommentare
04.01.2013
18:35
Keine Rettungsinsel Am Hausacker
von xxyz | #1

Da liegt die Verwaltung vollkommen richtig.
Es ist eine übersichtliche Strasse. Es sind wenige Autos unterwegs und noch weniger Fußgänger. Die SPD sollte ihre Kräfte für wirkliche Probleme einsetzen.

Da gibt es im Bereich Eving/Brechten genügend wirklich gefährliche Stellen.

Aus dem Ressort
Neue Kita sollte seit Monaten gebaut werden - wird sie aber nicht
Brechtener Heide
Das Neubaugebiet Brechtener Heide soll eine neue Kindertagesstätte (Kita) bekommen - eigentlich. Denn seit Monaten warten Bürger, die Bezirkspolitiker und auch der Evangelische Kirchenkreis auf einen Baubeginn. Auf dem zukünftigen Standort gibt es noch nicht einmal Schilder.
Brechtenerin will zur Taekwondo-Weltmeisterschaft
Crowdfunding-Projekt
Gemeinsam Weltmeister werden: Viviane Scheffel ist mehrfache Welt- und Europameisterin im Kampfsport Taekwondo. Auch in diesem Jahr hat sie sich wieder für die WM qualifiziert. Teilnehmen kann sie allerdings nur, wenn sie Unterstützung erhält.
Ermittlungen gegen Besitzer von fast verhungertem Hund
Collie DJ
Die Besitzer des fast verhungerten Collies DJ müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Mutter und Sohn hatten den Hund beim Auszug in der leeren Wohnung zurück- und seinem Schicksal überlassen. Erst im letzten Moment rettete ihn eine aufmerksame Nachbarin. Jetzt ermittelt die Polizei in dem...
Ermittlungen gegen Besitzer von fast verhungertem Hund
Tierquälerei
Die Besitzer eines fast verhungerten Collies müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Die Dortmunder hatten den Hund beim Auszug in der leeren Wohnung zurück- und seinem Schicksal überlassen. Erst im letzten Moment rettete ihn eine aufmerksame Nachbarin. Jetzt ermittelt die Polizei.
Nachbarin rettet fast verhungerten Hund aus leerer Wohnung
Tierquälerei
Nur ein undichtes Wasserrohr hielt ihn am Leben, er musste seinen eigenen Kot essen: Der zwölfjähriger Collie DJ ist fast eine Woche lang in einer leer stehenden Wohnung in Asseln zurückgelassen worden. Eine Nachbarin rettete dem fast verhungerten Hund das Leben.
Fotos und Videos
Der Abenteuerspielplatz feiert die Ferien
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Sommerferien an der Blue Box
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballprojekt Trixitt in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
Eröffnung der Wickeder Ferienspiele
Bildgalerie
Fotostrecke