Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Römerfreunde

Historisches Spiel für junge Abenteurer

23.07.2012 | 20:00 Uhr
Historisches Spiel für junge Abenteurer
Historisches Spiel an der Ököstation in Heil: Sören, Fabian, Keno und Fabian gefallen sich als Ritter.

Scharnhorst.   Dortmunder Kinder werden nicht schlecht staunen, wenn vom 8. bis 12.Oktober das historische Spiel „Divus Augustus“ auf dem Abenteuerspielplatz in Scharnhorst steigt. Ganz im Zeichen der Römer steht dann alles für die Sechs- bis Zwölfjährigen. Unterstützung kommt aus Bergkamen.

Zum vierten Mal veranstaltet der Abenteuerspielplatz in Scharnhorst ein Historisches Spiel für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren in der Zeit vom 8. bis 12.Oktober.

In diesem Jahr gibt es laut Jugendamt der Stadt Dortmund eine Besonderheit, denn die Scharnhorster Akteure kooperieren mit dem Stadtmuseum in Bergkamen. In verschiedenen Workshops und in Rundgängen durchs Museum erfahren sie professionelle Hilfe von Barbara Strobel und ihrem Team. Die Römerfreunde unterstützen die Pädagogen zusätzlich mit ihrem fundierten Wissen.

Eintauchen in das 9. Jahrhundert

Und das erwartet die Kinder im Oktober bei dieser Geschichts-Aktion: Die Handlung des Spiels ist im Jahre 9 nach Christus angesiedelt. Die römische Armee ist auf ihrem Vormarsch nach Osten und hat ein Legionslager in Dortmund errichtet. Denn auch Dortmund soll römische Provinz werden. Da jedoch seit längerer Zeit keine Übergriffe der Germanen mehr verzeichnet wurden, hat sich bei den Soldaten ein wenig Langeweile, Faulheit und Trägheit eingeschlichen.

Da kündigt sich hoher Besuch aus Rom an: Der Heerführer, ein sogenannter „Centurius“, ist gewarnt und muss in kürzester Zeit das Lager und seine Legion in Schuss bringen, denn vor dem Kaiser Augustus muss man glänzen.

Wie die Legionäre

Die beteiligten Kinder werden in der Rolle der Legionäre ein spannendes Spiel erleben, das sie selbst aktiv mit gestalten können. So können sie das Leben als römischer Soldat mit allen Pflichten des Alltags hautnah erleben. Sie werden sich in der Ausbildung zum Legionär beweisen können, aber auch in unterschiedlichen Handwerksbereichen und der römischen Kochkunst.

In diesem Erlebnispädagogischen Projekt erfahren die Kinder fundiertes historisches und naturwissenschaftliches Wissen auf spielerische Art und Weise. Handwerkliche Kenntnisse und Fähigkeiten ermöglichen den Kindern eine Einführung in längst vergangene Techniken und ein Eintauchen in das frühere Alltagsleben.

Durch die Kooperation unterschiedlicher Gruppen erleben die Kinder konkrete Vernetzungsprozesse.

Viele beteilgte Partner

Beteiligt sind an dem Projekt auch die Offene Ganztagsschule aus dem Stadtbezirk Scharnhorst, die Jugendfreizeitstätte in Aplerbeck, die evangelische Kirchengemeinde in Alt-Scharnhorst, die AWO-Jugendfreizeitstätte aus Derne, Mitglieder aus dem Scharnhorster Geschichtskreis und ehrenamtliche Senioren aus Scharnhorst.

Das Projekt wird vom StadtbezirksMarketing Dortmund finanziert.



Kommentare
Aus dem Ressort
Abgebrochene Eichen-Äste zerstören zwei Autos
Auf der Wenge
Schreck in Derne: Gegenüber dem Gelände der Bedachungs-Firma Klotzbach an der Straße Auf der Wenge sind vier dicke Äste von einer 30 Meter hohen Eiche abgebrochen - in unmittelbarer Nähe eines Spielplatzes. In unserer Fotostrecke zeigen wir, was die Äste angerichtet haben.
Mädchen (13) überfällt Rentner am Geldautomat
Volksbank-Filiale am...
Blutjung und schon kriminell: Ein 13-jähriges Mädchen hat am Montag zusammen mit einem Komplizen einen Rentner (76) am Wickeder Hellweg überfallen. Die beiden Räuber schlugen zu, als der Mann gerade 500 Euro an einem Geldautomaten abgehoben hatte. Das Mädchen hatte jedoch nicht mit dem Mut des...
Umkleide von Phönix Eving wegen giftiger Dämpfe gesperrt
Nach Brand
Ein Brand legt einen ganzen Verein lahm: Nach einem Feuer vor anderthalb Wochen können die Fußballer von Phönix Eving nicht mehr ihre Umkleidekabine nutzen. Auch die Flutlichtanlage ist kaputt. Der Verein hofft seitdem auf eine schnelle Reparatur. Doch das verhindern Probleme zwischen Stadt und...
Unbekannte werfen U-Bahn-Scheibe ein
Linie U41
Durch einen Steinwurf haben Unbekannte am Freitagabend eine Scheibe der U-Bahn zerstört. Die Bahn der Linie U41 war zwischen den Haltestellen Güterstraße und Fredenbaum unterwegs. Die Polizei sucht noch Zeugen, die die Tat beobachtet haben.
Klettergrüst musste abgebaut werden
Kästner-Gundschule:
Die Schüler der Ercih-Kästner-Grundschule müssen ohne ihr großes Holzklettergerüst auf dem Schulhof auskommen. Die Stadt hat es vor etwa zwei Wochen abgebaut. Ob und wann Ersatz kommt, steht derzeit in den Sternen.
Fotos und Videos
Abgebrochene Äste in Derne
Bildgalerie
Fotostrecke
28.09.2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Das achte Oktoberfest in Brechten
Bildgalerie
Fotostrecke
Apfelfest auf dem Hof Mertin
Bildgalerie
Fotostrecke