Hier entsteht Dortmunds erste Fußballgolf-Anlage

Die erste Fußballgolf-Anlage Dortmunds entsteht in Eving: Die Kombination von Fußball und Golf ist andernorts bereits zu einem beliebten Freizeitspaß geworden. Den Golfball ersetzt ein Fußball, der Schläger ist der eigene Fuß. Wir zeigen auf einer Karte, wo die Anlage gebaut werden soll.

Eving.. Die neue Anlage soll auf einer ausgeschriebenen Fläche im Gewerbegebiet am Zechenbahnhof entstehen. Ursprünglich kommt Fußballgolf aus Skandinavien, wo die Kombination aus Fußball und Golf in den 1970er Jahren entstanden ist. Gespielt wird im Team mit bis zu sechs Personen. Ziel ist es, mit möglichst wenigen Schüssen einen Fußball entlang der Bahnen "einzulochen".

Wie beim Golf wird in Par gezählt - 18 Bahnen entsprechen 72 Par. Sieger ist, wer am Ende die wenigsten Schüsse und damit die niedrigste Par-Zahl hat. Beim Fußballgolf sind weniger Kraft und Ausdauer gefragt als vor allem Geschick, Taktik und Feingefühl. Seit 2007 werden im Fußballgolf auch Weltmeisterschaften ausgetragen.

Bezirksvertretung gibt grünes Licht

Nach dem Wunsch des Betreibers FG Concept GmbH soll die Anlage im März 2016 eröffnet werden. Am Mittwoch gab zunächst die Bezirksvertretung Eving grünes Licht. Vergleichbare Anlagen konnten nach einer zweijährigen Planungs- und Bauphase eröffnet werden.

Zuletzt hatte eine neue Minigolf-Anlage in der Innenstadt für Furore gesorgt. Die "Glowing Rooms" eröffnen bald am Heiligen Weg. Die Betreiber der Anlage setzen auf Schwarzlicht und 3D.

Hier ensteht Dortmunds erste Fußballgolf-Anlage: