Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Feuerwehr

Helfer aus der zweiten Reihe

04.06.2012 | 17:35 Uhr
Helfer aus der zweiten Reihe
Die Feuerwehr in Lanstrop demonstrierte ihr Können. Foto: Helmut Matzanke

Lanstrop.  Mit einer Rückschau auf 25 ereignisreiche Jahre läutete die Freiwillige Feuerwehr Lanstrop ihr Jubiläum ein.

Mit einer Rückschau auf 25 ereignisreiche Jahre läutete die Freiwillige Feuerwehr Lanstrop ihr Jubiläum ein. Im Rahmen eines Festaktes am Gründungsort, in der Aula der Brukterer-Grundschule, erinnerten Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der Leiter der Feuerwehr Dortmund, Dirk Aschenbrenner, sowie der ehemalige Leiter der Berufsfeuerwehr, Walter Ortmann, an die Gründerzeit und die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr in Lanstrop.

Unter den Gästen waren auch Abordnungen befreundeter Feuerwehren aus Lünen und Kamen sowie Vertreter der Politik, um die Jubilare zu feiern. Die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr im nordöstlichen Stadtteil reicht sogar noch weiter zurück: So gab es im Jahre 1924 schon einen Löschzug in Lanstrop. Zeitgenössische Fotoaufnahmen zeigen, dass an der Merkurstraße eine Feuerlöschspritze auf einem Pferdeanhänger stationiert war. Da in den Kriegszeiten der Brandschutz anders organisiert war, wurde erst im Jahre 1964 in der jetzigen Feuerwache ein Stützpunkt der Berufsfeuerwehr eingerichtet.

Erst 1987 durch externe Gutachten bescheinigt, wurde die Notwendigkeit einer Freiwilligen Feuerwehr zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr für den Dortmunder Nordosten in die Tat umgesetzt. Hauptinitiator, damals wie heute, war und ist Löschzugführer Dietmar Poth, der alle seine Kräfte zur Weiterentwicklung einsetzte.

So wurde Dietmar Poth am Jubiläumsabend überraschender Weise auch eine besondere Ehrung zuteil. Mit stehenden Ovationen der zahlreichen Gäste nahm Poth den Verdienstorden, „Deutsches Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber“ in Würdigung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens entgegen.

Auch die Gründungsmitglieder Dirk Motzkus, Jörg Joswig, Gerhard Kissel, Wolfgang Neubert, Wilhelm Wortberg, sowie Markus und Heinrich Folle, konnten sich einer Ehrung erfreuen. Nach den Aufbaujahren zählt der Löschzug Lanstrop heute 30 aktive Mitglieder, darunter eine Feuerwehrfrau und 16 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, darunter ein Mädchen.

Erster Einsatz im Jahre 1988

Ihren ersten Einsatz absolvierten die Lanstroper Wehrmänner nach abgeschlossener Grundausbildung am 8. Mai 1988 in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr. Damals musste in der Scharnhorster Bücherstraße ein Containerbrand gelöscht werden. Im Laufe der Jahre erhöhten sich die Einsätze drastisch. 90 waren es im vergangenen Jahr. Das bunte unterhaltsame Programm am Jubiläumstag beinhaltete unter anderem Kinderattraktionen, Feuerlöschen sowie Übungen der Jugendfeuerwehr.

Helmut Matzanke



Kommentare
Aus dem Ressort
Fußmarsch durch die Felder auf dem Wanderweg A2
Interaktive Karte
Bevor die Temperaturen sinken im Dortmunder Nordosten, lohnt sich noch ein Fußmarsch durch die Felderlandschaft zwischen Neuasseln und Asseln. Der Rundwanderweg A2 führt durch die Funkturm-Siedlung und vorbei an der Halde Schleswig. Folgen Sie auf unserer interaktiven Karte dem genauen...
Hier geht's lang auf dem Rundwanderweg A1
Interaktive Karte
Wenn es am Wochenende noch mal warm wird, zieht es viele Dortmunder vor die Tür - und vielleicht auch auf den Rundwanderweg A1. Der führt durch das Brackeler Feld und das Neubaugebiet Hohenbuschei. Verschnaufen können Wanderer am BVB-Trainingsgelände. Unsere Karte zeigt den genauen Streckenverlauf.
Wanderweg Wickede - Das ist der Streckenverlauf
Interaktive Karte
Wandern durch den Brackeler Herbst: Auf dem Rundwanderweg Wickede können Dortmunder auf rund 19 Kilometern die letzten Sonnenstrahlen in diesem Jahr auskosten. Er ist der längste Wanderweg von insgesamt vier Rundwegen im Stadtbezirk Brackel und unterteilt sich in zwei Etappen. Unsere Karte zeigt, wo...
Polizei erwischt Drogendealerinnen auf Grünem Platz
Marihuana sichergestellt
Der Grüne Platz in Eving rückt ins Visier der Polizei: Dort wurden in der letzten Zeit mehrfach Drogengeschäfte beobachtet. Am Mittwochnachmittag gab es eine Groß-Kontrolle des Platzes. Dabei gingen der Polizei zwei junge Drogendealerinnen ins Netz.
Pannen-Serie im Tunnel Wambel: Weiter nur Tempo 60
Weiter Probleme mit...
Der B236-Tunnel Wambel festigt seinen Ruf als Pannen-Tunnel: Erst nervte die sich ständig verzögernde Sanierung und Aufrüstung der Röhren die Autofahrer mit einer Dauerbaustelle, seitdem sorgt die neue Lüftungsanlage für Ärger. Weil sie nicht richtig funktioniert, gilt im Tunnel Tempo 60 statt 80....
Fotos und Videos
Viertes Oktoberfest in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
Ausstellung in der Villa Grimaldi
Bildgalerie
Fotostrecke