Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Nord-Ost

Die Suche nach dem perfekten Azubi

26.01.2013 | 00:27 Uhr

Im Westen. Im Sinne der Verbesserung der Berufswahlorientierung und Ausbildungsreife für die Schülerinnen und Schüler der Droste-Hülshoff-Realschule unterzeichneten jetzt Schulleiterin Maria Backhaus-Görges und Reinhard Wolbeck, Ausbildungsleiter der Signal-Iduna-Gruppe, einen Vertrag über die neue Bildungspartnerschaft.

Zunächst für ein Jahr angelegt, beinhaltet die Bildungspartnerschaft unterschiedliche Angebote zur beruflichen Orientierung für die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe, wie beispielsweise eine Betriebsbesichtigung oder ein Schnupperpraktikum. Weiter wird es einen „Azubitag“ für die Jahrgangsstufe 9 an der Schule geben. Hier treffen sich Auszubildende und Schüler zu Mitmachaktionen und Gesprächen.

Auch Lehrer machen Praktika

Fächerspezifische Inhalte werden in unterschiedlichen Fächern von der Versicherung mit Fallbeispielen ergänzt. Lehrerinnen und Lehrer sind übrigens als Praktikanten beim Unternehmen ebenfalls eingeladen.

Die erste Aktion startete direkt am Tag der Unterzeichnung: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 und Auszubildende des Unternehmens erarbeiteten gemeinsam alles rund um das Thema „Der perfekte Praktikant“. Hier geht es darum, wie sich die Jugendlichen auf ein Praktikum vorbereiten und was das Unternehmen alles von den Schülerinnen und Schülern wissen muss.

Ein aktiver Austausch der Bildungspartner ermöglicht die intensiven Einblicke in den Beruf und belebt schulische Inhalte auf interessante Art und Weise.

Professionelle Unterstützung für das Zustandekommen dieser Kooperationsvereinbarung leistete das Regionale Bildungsbüro in enger Zusammenarbeit mit der IHK zu Dortmund. Letztere konzentriert sich innerhalb des Projektes „Lernpartnerschaften“ auf die Ansprache und Betreuung der jeweiligen Unternehmen.

Das Regionale Bildungsbüro koordiniert stadtweit das Projekt Bildungspartnerschaften Schule – Wirtschaft, unterstützt im Vorfeld die Zusammenarbeit und begleitet die Schulen und die Unternehmen langfristig. Zu seinen Aufgaben gehören die Initiierung von Partnerschaften, die Moderation des Partnerschaftsprozesses, die jährliche Reflexion mit den Beteiligten sowie die Durchführung von Workshops.

Intensive Einblicke

Zum Hintergrund: Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen wollen den zukünftigen Schulabgängerinnen und –abgängern einen intensiveren Einblick in den betrieblichen Alltag und in die Anforderungen an Auszubildende vermitteln. Während die jungen Menschen so die Chance für einen optimalen Einstieg ins Berufsleben erhalten, lernen Unternehmen potentielle Auszubildende frühzeitig kennen – zumindest im Idealfall.


Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Der Abenteuerspielplatz feiert die Ferien
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Sommerferien an der Blue Box
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballprojekt Trixitt in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
Eröffnung der Wickeder Ferienspiele
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Protestantin (37) wirbt für katholische Frauengemeinschaft
Lanstroperin als Model
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) will sich für frischen Zuwachs interessant machen und wirbt mit eigenen Mitgliedern als Models. Eine von ihnen ist Protestantin und 37 Jahre alt. Silvia Lüning aus Lanstrop ist das neue Gesicht der kfd.
Mann muss aus Auto geschnitten werden
Bayrische Straße
Schwerer Unfall in Eving: An der Bayrischen Straße sind am Freitagmittag zwei Autos kollidiert. Vier Personen wurden dabei laut Polizei verletzt. Ein Schwerverletzter musste von der Feuerwehr aus seinem Auto geschnitten werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Neue Kita sollte seit Monaten gebaut werden - wird sie aber nicht
Brechtener Heide
Das Neubaugebiet Brechtener Heide soll eine neue Kindertagesstätte (Kita) bekommen - eigentlich. Denn seit Monaten warten Bürger, die Bezirkspolitiker und auch der Evangelische Kirchenkreis auf einen Baubeginn. Auf dem zukünftigen Standort gibt es noch nicht einmal Schilder.
Brechtenerin will zur Taekwondo-Weltmeisterschaft
Crowdfunding-Projekt
Gemeinsam Weltmeister werden: Viviane Scheffel ist mehrfache Welt- und Europameisterin im Kampfsport Taekwondo. Auch in diesem Jahr hat sie sich wieder für die WM qualifiziert. Teilnehmen kann sie allerdings nur, wenn sie Unterstützung erhält.
Ermittlungen gegen Besitzer von fast verhungertem Hund
Collie DJ
Die Besitzer des fast verhungerten Collies DJ müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Mutter und Sohn hatten den Hund beim Auszug in der leeren Wohnung zurück- und seinem Schicksal überlassen. Erst im letzten Moment rettete ihn eine aufmerksame Nachbarin. Jetzt ermittelt die Polizei in dem...