Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Illegaler Bauschutt

Die Spur führt in die Nordstadt

25.10.2012 | 07:00 Uhr
Die Spur führt in die Nordstadt
Illegale Entsorgung von Müll in Holthausen am Platz an der "kaputten Brücke", Holthauser StraßeFoto: privat

Dortmund.   Noch Unbekannte kippten in der Nacht zu Dienstag (23.) die Reste ihrer Badrenovierung in die Böschung am Holthauser Bach. Mittlerweile ist Strafanzeige gestellt, eine Spur führt in die Nordstadt – an einem Karton klebte noch der Lieferschein.

Klar, ein gemischter Bauschuttcontainer ist teuer. Macht aber Sinn. Das sehen leider nicht alle Menschen so, wie jetzt Ulrike Kalthoff-Lübeck vom Heimatverein Holthausen erbost feststellen musste: In der Nacht von Montag (22.) auf Dienstag (23.) haben bisher noch Unbekannte den Müll ihrer Badrenovierung in die Feldböschung an der Holthauser Straße gekippt, direkt an den Holthauser Bach. Nicht ohne Folgen: Strafanzeige ist gestellt, die Kriminalpolizei ermittelt.

Von Speißkübel und Duschköpfen bis zur Pizzaschachtel

Vermüllung im Raum Holthausen sind Ulrike Kalthoff-Lübeck und ihre Mitstreiter vom Heimatverein gewohnt. „Einmal im Jahr räumen wir den Dreck weg, den andere Leute hier wegkippen“, berichtet sie. Daher kann sie aus Erfahrung sprechen, wenn sie die jetzt vorgefundene Menge auf „eine ganze Sprinterladung“ schätzt. Ein Speißkübel, sieben bis neun Baueimer, Gipskartonstücke, Rohrisolierungen, Schellen, alte Duschköpfe und andere Badezimmerrelikte. Belege für eine umfassende Renovierung und die macht auch Hunger, wie halbleere Pizzakartons belegen. Alles Dinge, die nichts in der Natur zu suchen haben. Der Akt verstößt „gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetzt“, weswegen auch ein Strafantrag vorliegt. Mit Anhaltspunkten. Denn mittendrin im Abfallhaufen fand Alfred Lübeck einen Lieferschein eines Baumarktes an eine Adresse in der Dortmunder Nordstadt. Von „Tatverdächtigem“ will die Polizei noch nicht sprechen, aber zumindest „von einer Spur, die auf den eventuellen Verursacher schließen lässt“, formuliert es Polizeisprecher Peter Schulz.

Der Kippzeitpunkt ließ sich schnell nachvollziehen: Der Bauer fuhr noch am Montagabend mit seinem Traktor an seinem Feld vorbei, da sei noch nichts zu sehen gewesen, erzählt die Heimatvereinsvorsitzende. „Am folgenden frühen Morgen allerdings habe er die Bescherung gesehen und sofort Ulrike Kalthoff-Lübeck angerufen. Die verständigte die Polizei. Mit zwei Beamten der Wache Eving und ihrem Mann fuhr sie zum Tatort. Beim Durchsichten des Mülls entdeckte Alfred Lübeck den Lieferschein, der an einem Karton klebte. Name und Adresse sind nun bei der Polizei.

Antje Mosebach

Kommentare
26.10.2012
22:06
Die Spur führt in die Nordstadt
von towonda | #2

Hoffendlich findet man den NUNKI (Nacht und Nebel Kipper) . Es ist schon ziemlich ärgerlich, daß trotz Sperrmüllabholung, Container bereitstellen oder...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Gemeindefest St. Immaculata
Bildgalerie
Fotostrecke
So war das Dorffest in Wickede
Bildgalerie
Fotostrecke
Das war das Oldtimer-Treffen in Husen
Bildgalerie
Fotostrecke
Evinger Kohlenkirmes
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7225707
Die Spur führt in die Nordstadt
Die Spur führt in die Nordstadt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nord-ost/die-spur-fuehrt-in-die-nordstadt-id7225707.html
2012-10-25 07:00
Nord-Ost