Das aktuelle Wetter Dortmund 25°C
Colonie Scharnhorstus

„Colonia Scharnhorstus“ bereitet Kaiser Augustus triumphalen Empfang

12.10.2012 | 18:36 Uhr
„Colonia Scharnhorstus“ bereitet Kaiser Augustus triumphalen Empfang
Die Solden des Kaisers - hier schon etwas müde und erschöpft.Foto: Michael Printz

Colonia Scharnhorstus. Hoher Besuch am Freitag (12. Oktober) aus Rom in der Provinz: Kaiser Augustus besuchte samt Gefolge das römische Legionärslager an der Flughafenstraße. Die Menschen bereiteten ihm einen triumphalen Empfang. Etwa 150 Kinder hatten sich schließlich eine Woche lang auf die Visite vorbereitet. Augustus zeigte sich beeindruckt von seinen Untertanen.

Wir schreiben das Jahr 9 nach Christus. Die römische Armee ist auf dem Vormarsch gen Osten und hat ein Legionslager in Dortmund errichtet. Auch diese Stadt soll römische Provinz werden. Doch seit längerer Zeit haben die Germanen keine Übergriffe mehr gestartet. So ist es den Soldaten ein wenig langweilig worden. In die Trägheit dieser Tage platzt die Nachricht aus Rom: Der Kaiser Augustus kommt. Der Zenturio ist gewarnt, muss das Lager und seine Legion in Schuss bringen. Soweit der Rahmen des historischen Spiels, das Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in die Römerzeit zurückversetzte.

Gleich kommt der Kaiser

Die erste Herbstwoche diente dem Nachwuchs aber nicht nur zum Zeitvertreib; das bunte Treiben auf dem Abenteuerspielplatz hatte den Anspruch, ein erlebnispädagogisches Projekt zu sein. Das heißt: Die Kinder tauchten ab in eine Zeit, als es noch ein ganz anderes historisches und naturwissenschaftliches Wissen gab. Beispielsweise, wie wichtig ein Schmied war, wie Schmuck entstand oder was die Küche auf den Tisch brachte. Die Akteure hatten sich eigens für dieses Spiel im Stadtmuseum Bergkamen schlau gemacht. Zudem unterstützten die Römerfreunde Bergkamen die Scharnhorster mit weiterem Wissen und zahlreichen Requisiten, die gestern (trotz des Regens) viel Beachtung fanden.

Kurz nach 12 Uhr fieberte das Lager dem Höhepunkt entgegen. Kaiser Augustus hielt Einzug mit seinem Gefolge, grüßte die Soldaten in der Provinz. Zunächst gab es einige Geschenke für den Blaublütigen. Anschließend öffnete Augustus seine Schatulle, um fleißige Untergebene auszuzeichnen. Mit einigen Vorführungen dokumentierten die Soldaten dem Kaiser ihren Kampfeswillen, eine Frauengruppe führte Tänze auf. Weitere Aktionen mussten wegen des Regens ausfallen. Unterdessen liefen die Vorbereitungen für ein großes Büfett durch die römische Küche auf Hochtouren. Bohnensalat, karamelisierte Zwiebeln, gefüllte Datteln, römischer Hackbraten, Dulcia (überbackenes Weißbrot mit Honig) und Rote Beete füllte hungrige Mägen.

Schließlich galt auch im Jahr 9 nach Christus die Devise: Ohne Mampf kein Kampf.

Alexander Ebert


Kommentare
Aus dem Ressort
Mieterin war bei Wohnungseinbruch zu Hause
Beute im fünfstelligen...
Bei einem Wohnungseinbruch haben zwei Unbekannte der 73-jährigen Mieterin Schmuck im Wert von mehr als 10.000 Euro entwendet. Während des Einbruchs war die Mieterin zu Hause im Wohnzimmer. Die Polizei sucht bisher noch nach Hinweisen.
Wasserrohrbruch legt Straße in Körne eine Woche lahm
Am Zehnthof
Ein Wasserrohrbruch bringt derzeit den Fahrplan der Buslinie 452 durcheinander. Weil die Straße "Am Zehnthof" wegen Reparaturarbeiten nach dem Rohrschaden noch bis Freitag gesperrt ist, müssen die Busse Umleitungen fahren. Zwei Haltestellen fallen weg.
Evinger bekommt Briefe mit Haftandrohungen
Bürokratischer Fehler
Plötzlich hielt er ein Schreiben zur Erzwingungshaft in den Händen: Marco Zarth bekam ein Knöllchen wegen Fahrens ohne Sicherheitsgurt. Im selben Umschlag erhielt er aber noch zwei Schreiben - die an Fremde adressiert waren, und denen wurden bereits Haftstrafen angedroht, weil sie ihre Bußgelder...
Mann unter Klimaanlage eingeklemmt
Feuerwehr-Einsatz
Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Dortmund: Am Sonntagmittag ereilte sie die Meldung: "Eingeklemmte Person unter Klimaanlage".
Protestantin (37) wirbt für katholische Frauengemeinschaft
Lanstroperin als Model
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) will sich für frischen Zuwachs interessant machen und wirbt mit eigenen Mitgliedern als Models. Eine von ihnen ist Protestantin und 37 Jahre alt. Silvia Lüning aus Lanstrop ist das neue Gesicht der kfd.
Fotos und Videos
AWO organisiert Schachturnier
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Abenteuerspielplatz feiert die Ferien
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Sommerferien an der Blue Box
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballprojekt Trixitt in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke