Bürgerinitiative gegen Verkehrs- und Lärmbelastungen gegründet

Einige Anwohner der Nieß- und Reichshofstraße in Brackel haben sich zur Bürgerinitiative "Brackeler Dreieck" zusammengefunden. Sie fürchten um die Wohn- und Lebensqualität ihres Viertels, falls Wolfgang Froese seine Baupläne im betreffenden Bereich umsetzt.

Brackel.. Bauträger Wolfgang Froese selbst erklärte am Montag, er favorisiere momentan den Bau von drei Häusern am Brackeler Hellweg mit insgesamt 40 Wohneinheiten plus Tiefgarage.

Die Anbindung würde allein über den Brackeler Hellweg erfolgen, sodass Nieß- und Reichshofstraße gar nicht berührt würden. Die drei Häuser sollen zwei Geschosse hoch sein und über ein zusätzliches gut ausgebautes Dachgeschoss verfügen. Bis September will Froese diese Pläne fertig haben, sodass in der zweiten Jahreshälfte 2016 Baubeginn sein könne.

Politik macht keine Versprechen

Sprecher der neuen Bürgerinitiative ist Bernd Wangerin, der auch in der Einwohnerfragestunde der Bezirksvertretung Brackel um Unterstützung der Anwohner-Interessen aus der Politik geworben hatte. Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka konnte ihm das nicht pauschal zusagen. Zum einen wisse er nicht, ob die Bezirksvertretung überhaupt beteiligt werde, zum anderen habe möglicherweise auch der Bauträger berechtigte Ansprüche.