Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Feuer

Autos brannten in Scharnhorst – Polizei fasst Verdächtige

22.08.2012 | 13:03 Uhr
Autos brannten in Scharnhorst – Polizei fasst Verdächtige
Foto: Holger Schmälzger

Dortmund.   Zwei Autos brannten binnen einer guten halben Stunde in der Straße Buschei in Dortmund-Scharnhorst. Die Polizei konnte drei verdächtige Männer aus Dortmund festnehmen. Der Schaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

In der Nacht zu Mittwoch brannten binnen 45 Minuten zwei Autos in Dortmund-Scharnhorst. Gegen 4.20 Uhr musste die Feuerwehr einen Wagen am Buschei löschen, eine gute halbe Stunde später stand ein paar Häuser weiter noch ein Auto in Flammen.

Bei den in Brand gesetzten Fahrzeugen handelt es sich laut Polizei um einen Chrysler Grand Voyager sowie einen Suzuki Alto. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Die Polizei konnte drei verdächtige Dortmunder im Alter von 20, 27, 30 Jahren festnehmen.



Kommentare
23.08.2012
15:07
Autos brannten in Scharnhorst – Polizei fasst Verdächtige
von xxyz | #3

Da sind wohl einige nicht ausgelastet. Um 4 Uhr !?!

22.08.2012
19:00
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
@ yazmina
von Thordral | #2-1

Die linken Krawallchaoten werden den Dortmundern nach dem ersten Anlauf am 3.9.2011 2012 schon zeigen, was "rechte Gewalt" ist. Und die Medien erklären uns das dann.

22.08.2012
16:23
Autos brannten in Scharnhorst – Polizei fasst Verdächtige
von Thordral | #1

Roter Feuerschein in dunkler Nacht bei beginnender Morgendämmerung mit zuckenden Blaulichtern und Warnblinklichtern der Feuerwehr und Polizei - Dortmund ist wirklich schön "bunt".

Aus dem Ressort
Sicherungsverwahrung für rückfälligen Vergewaltiger
Sexualstraftäter
Acht Jahre Haft plus anschließende Sicherungsverwahrung: Das Dortmunder Landgericht hat im Fall Klaus-Gerd B. hart durchgegriffen. Der 31-Jährige hatte im Oktober 2013 in Dortmund-Kirchderne eine Frau auf einem Feldweg vergewaltigt. B. befand sich zu diesem Zeitpunkt gerade erst 20 Tage in Freiheit.
Arbeiterwohlfahrt Brechten kritisiert Linien-Änderung
Bus 414
Die Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Brechten sind stinksauer auf DSW21. Grund ist ein geänderter Strecken-Fahrplan für die Buslinie 414. Die Änderung hätte zur Folge, dass einige Haltestellen komplett wegfielen. Für viele Besucher der AWO-Begegnungsstätte wäre das eine Katastrophe.
Darum kreist ein Hubschrauber über Eving
Stadtwald wird gekalkt
Im Auftrag des Umweltamtes wird voraussichtlich ab Dienstag (16. 9.) per Hubschrauber Kalk auf rund 180 Hektar des Dortmunder Stadtwaldes gestreut. Gekalkt wird im Bereich Grävingholz und Süggelwald. Die Aktion wird etwa drei Tage dauern.
Wiese am Körner Kreisel soll schöner werden
Diskussion mit Anwohnern
Wildwuchs, eine poröse Huckelbahn für Skater und fehlende Sitzmöglichkeiten - die kleine Wiese in unmittelbarer Nähe des Körner Kreisels an der Hannöverschen Straße ist derzeit wenig attraktiv. Das könnte sich bald ändern.
Autofahrerin stürzte in Dortmund in Tiefgaragen-Einfahrt
Unfall
Schlimmer Unfall in Dortmund-Scharnhorst: Eine Autofahrerin hat am Donnerstagmittag in der Straße "Geismerg" die Kontrolle über ihren Wagen verloren und ist in eine Tiefgaragen-Einfahrt gestürzt. Polizisten mussten die 77-jährige Dortmunderin wiederbeleben. Die Frau schwebt in Lebensgefahr.
Fotos und Videos
Neue Klänge im alten Schloss
Bildgalerie
Fotostrecke
Zukunft des Körner Kreisels
Bildgalerie
Fotostrecke