Das aktuelle Wetter Dortmund 23°C
Auferstehungskirche

Ausstellung zeigte positive Seiten des Alterns

19.02.2013 | 02:06 Uhr
Die Teilnehmer des Vereins Kunststücke zeigten unter dem Motto 'Ein Lächeln im Vorübergehen - eine Bilderausstellung über die Freude im Alter' ihre Werke in der Auferstehungskirche in Scharnhorst.
Die Teilnehmer des Vereins Kunststücke zeigten unter dem Motto 'Ein Lächeln im Vorübergehen - eine Bilderausstellung über die Freude im Alter' ihre Werke in der Auferstehungskirche in Scharnhorst.Foto: Schaper

Scharnhorst.  Freude im Alter - das Seniorenbüro Scharnhorst und der Verein Kunststücke zeigen diese jetzt in Bildern. Wir haben uns die Ausstellung in der Scharnhorster Auferstehungskirche angesehen.

Die künstlerische Kooperation zwischen dem Verein Kunststücke und dem Seniorenbüro Scharnhorst fand am Sonntag eine weitere Fortsetzung. Nach einer Ausstellung zum Thema Demenz wurde jetzt die Freude im Alter kreativ dargestellt.

Positive Dinge darstellen

"Ein Lächeln im Vorübergehen - eine Bilderausstellung über die Freude im Alter", hieß das Motto der Ausstellung im Gemeindehaus neben der evangelischen Auferstehungskirche Scharnhorst.
Zahlreiche Malereien zogen die Blicke der Besucher auf sich und sorgten für dichtes Gedränge im Gemeindehaus. "Nach dem Vorläuferprojekt ‚Bilder der Demenz‘ kam die Gruppe auf die Idee, sich in einem Folgeprojekt ausschließlich der schönen, der positiven Dinge im Leben und im Alter künstlerisch zuzuwenden. Freude im Alter ist also eine folgerichtige Konsequenz", erklärte Ingeborg Braun, Vorsitzende von Kunststücke e.V. das Leitmotiv der vielen Werke.
"Nachdem die letzte Ausstellung vor allem das Thema Angst verarbeitete, wollen wir mit der Freude im Alter einen Lichtblick bieten", ergänzte Ulrich Rönsch vom Seniorenbüro Scharnhorst.

Liebe und Genuss
Kein Wunder, dass die vielen Motive und Darstellungen den Besuchern tatsächlich ein Lächeln entlockten. Dabei glänzten die Werke vor allem durch Facettenreichtum, schließlich interpretierte jeder Künstler die Freude im Alter auf seine Weise.

Mal ging es um die innige Liebe zwischen Enkel und Großmutter, die ihren Sprössling behütet im Arm hält, dann wiederum wurde der Genuss des Lebens durch das bloße Rauchen einer Zigarre visualisiert.

Ein alternder Baum, der von einem Pfahl gestützt wird, machte hingegen auf ein positives und abhängiges Miteinander der Generationen aufmerksam. Ein Gedanke, der vor allem Ingeborg Braun am Herzen liegt. "Alte sind kein Klotz am Bein. Wir wollen ein positives Miteinander der Generationen anstoßen," betonte sie. Ein Grundgedanke, der sie gemeinsam mit Ulrich Rönsch prompt zu einem Folgeprojekt motivierte.
Kreative Zukunft
"Wir sollten etwas Generationen Verbindendes schaffen. Eine Ausstellung zusammen mit Kindern und Jugendlichen, ganz nach dem Motto: Kunststücke und Kunststückchen", sagte Ingeborg Braun und gab damit die kreative Richtung für die Zukunft vor.

Von Ren Langhoff

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
AWO organisiert Schachturnier
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Abenteuerspielplatz feiert die Ferien
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Sommerferien an der Blue Box
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballprojekt Trixitt in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Das müssen Sie sehen! - 30 Architektur-Tipps für Dortmund
Tourismus
Dortmund gilt nicht gerade als Hochburg guter Architektur. Aber es ist wie immer: Die Stadt entpuppt sich erst auf den zweiten Blick als Diamant. Architekt Richard Schmalöer hat mehr als zweimal hingeschaut — und 30 spannende Dinge entdeckt, die oft im Verborgenen schlummern.
Mann unter Klimaanlage eingeklemmt
Feuerwehr-Einsatz
Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Dortmund: Am Sonntagmittag ereilte sie die Meldung: "Eingeklemmte Person unter Klimaanlage".
Protestantin (37) wirbt für katholische Frauengemeinschaft
Lanstroperin als Model
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) will sich für frischen Zuwachs interessant machen und wirbt mit eigenen Mitgliedern als Models. Eine von ihnen ist Protestantin und 37 Jahre alt. Silvia Lüning aus Lanstrop ist das neue Gesicht der kfd.
Mann muss aus Auto geschnitten werden
Bayrische Straße
Schwerer Unfall in Eving: An der Bayrischen Straße sind am Freitagmittag zwei Autos kollidiert. Vier Personen wurden dabei laut Polizei verletzt. Ein Schwerverletzter musste von der Feuerwehr aus seinem Auto geschnitten werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Neue Kita sollte seit Monaten gebaut werden - wird sie aber nicht
Brechtener Heide
Das Neubaugebiet Brechtener Heide soll eine neue Kindertagesstätte (Kita) bekommen - eigentlich. Denn seit Monaten warten Bürger, die Bezirkspolitiker und auch der Evangelische Kirchenkreis auf einen Baubeginn. Auf dem zukünftigen Standort gibt es noch nicht einmal Schilder.