Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Verwaltung

Ausbau der Straße Im Dorfe vertagt

21.01.2013 | 16:41 Uhr
Ausbau der Straße Im Dorfe vertagt
Im Dorfe in Brechten - die SPD fordert einen Bürgersteig insbesondere für Kinder und Ältere.

Brechten.  „Nicht vor 2017“: Dortmunds Stadtverwaltung, so teilte die SPD Brechten-Holthausen mit, habe den Termin für die Arbeiten in der Straße Im Dorfe in Brechten verschoben. Dort soll die Verkehrssicherheit für Fußgänger erhöht werden.

Nicht einmal zwei Monate waren nach der letzten Rückmeldung der Verwaltung an die SPD Brechten-Holthausen vergangen, da wird der Beginn der Arbeiten in der Straße Im Dorfe bereits auf „nicht vor 2017“ verschoben.

Zuvor hatte die Stadt der Bezirksvertretung Eving noch mitgeteilt, der Ausbau solle laut derzeitiger Haushaltsplanung 2015 erfolgen. Vorausgegangen war dieser Mitteilung ein durch die Bezirksvertretung beschlossener Prüfantrag der SPD-Fraktion.

Darin wurde die Stadt aufgefordert, eine Überprüfung der Situation und Verbesserungsvorschläge seitens der Verwaltung in der Straße Im Dorfe von der Evinger Straße bis zur katholischen Kirche vorzunehmen. Ohne Gehweg seien Fußgänger, insbesondere Mütter mit ihren Kindern und auch ältere Leute, die die Kirche oder den Kindergarten erreichen wollen, derzeit unmittelbar auf der Fahrbahn unterwegs.

Die Verwaltung teilte der Bezirksvertretung im September mit, dass „...die Situation nur durch einen Ausbau der Straße, der dann die entsprechenden Gehwege vorsieht, bereinigt werden kann. Die Straße Im Dorfe ist bereits ins Arbeitsprogramm aufgenommen, die Einmessung ebenfalls schon in Auftrag gegeben worden. Die Straße wird von der Evinger Straße bis Wiedehopfweg (an vorh. Bestand) im Separationsprinzip geplant und ausgebaut“, hieß es in einer Mitteilung.

„Eine Erklärung für diese Verschiebung war in der Mitteilung nicht enthalten. So können wir nur mutmaßen, ob Einsparungen Auslöser für diese Verzögerungen sind“, so die SPD Brechten-Holthausen.



Kommentare
21.01.2013
17:45
Ausbau der Straße Im Dorfe vertagt
von xxyz | #1

Wir haben doch kein Geld für Fußgänger.

ZUrzeit muss in Rathausumgebung eine Strasse auf neuesten und qualitativ hochwertigen Standard gebracht werden. Wenn ich bei der Stadt oder im Rathaus arbeiten würde, würde ich auch lieber vor meiner Haustür Luxus finanzieren. Das Dorf und der Weg dahin ist weniger wichtig.

1 Antwort
Ausbau der Straße Im Dorfe vertagt
von Widerspruch | #1-1

Das ist doch jetzt nichts Neues. Und es wird sich nicht aendern, solange der Dortmunder Waehler wie die Schafe zur Schlachtbank laufen, und sich von den linken das Geld aus der Taschwe zieehen lassen und gleichzeitig dabei zuschauen, wie die Schulden immer hoeher werden.

Aus dem Ressort
Zerstörte Lehrpfad-Stadtionen wieder aufgebaut
Grävingholz
Der Sturm vom Pfingstmontag fällte nicht nur viele Bäume im Grävingholz und im Süggel, sondern zerstörte auch zwei Stationen des beliebten Lehrpfades im letztgenannten Wald. Die Kreisjägerschaft Dortmund hat sie nun wieder aufbauen lassen.
Bürgerinitiative setzt sich gegen Windkraftanlage ein
Brechtener Niederung
Die Brechtener Bürgerinitiative setzt sich weiter gegen den möglichen Bau einer Windkraftanlage in der Brechtener Niederung ein. Die Mitglieder der Bürgerinitiative richten an die Stadt einige Fragen, die wir vorstellen.
Fest in Körne und im Kaiserstraßenviertel
"Oststadt in Harmonie
Vom Bühnenprogramm über Kreativangebote und eine Mahnwache bis zur Straße der Herzen reicht das Spektrum der Oststadt in Harmonie. Zum 6. Mal hat ein breites gesellschaftliches Bündnis das Fest auf die Beine gestellt, das am 6. September (Samstag) in Körne und im Kaiserstraßenviertel läuft. Wir...
Polizei sucht mit Foto nach Bankräuber
Überfall auf Sparkasse
Mit einem Foto fahndet die Polizei nach einem Mann, der am Montag eine Sparkassen-Filiale in Scharnhorst überfallen haben soll. Nun werden Zeugen gesucht, die den Mann wiedererkennen.
BVB arbeitet mit Gesamtschule zusammen
Kooperationsvertrag
BVB-Jugendkoordinator Lars Ricken und der Leiter der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Klaus Zielonka, unterzeichneten am Montag einen Kooperationsvertrag zwischen Schule und Verein. Die Zusammenarbeit kommt vor allem den Nachwuchskickern zugute, die in dem neuen Jugendinternat untergebracht sind.
Fotos und Videos
Pastoralverbundsfest in Husen
Bildgalerie
Fotostrecke
Kinderfest in der Kirdorf-Siedlung
Bildgalerie
Fotostrecke
Kinderfest auf dem Sportplatz am Holzgraben
Bildgalerie
Fotostrecke