250 Kinder krank - Schule schließt für drei Tage

Die gegenwärtig grassierende Infektionswelle legt die erste Dortmunder Schule lahm. Die Max-Born-Realschule in Asseln bleibt für drei Tage geschlossen. Die Hälfte der Schüler ist an Grippe oder Magen-Darm-Infektionen erkrankt, von 32 Lehrkräften haben 15 einen Krankenschein.

Dortmund.. In Absprache mit dem Gesundheitsamt und der Bezirksregierung Arnsberg als Schulaufsicht wurde jetzt der Unterricht eingestellt.Bis Ende der Woche bleibt die Realschule am Grüningsweg zu. Es ginge auch darum, den Kreislauf von Wiederansteckungen zu durchbrechen, sagte Stadtsprecher Frank Bußmann. Seit Karneval hätte sich die Infektionsfälle massiv gehäuft.

Von Mittwoch bis Freitag werden nun alle Klassenzimmer, Umkleideräume und Toiletten umfassend gereinigt. Für die Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 gibt es ein freiwilliges Betreuungsangebot von 8 bis 13 Uhr in einem vorab gereinigten Raum. Unterricht wird aber nicht stattfinden.

500 Schüler

An der Max-Born-Realschule lernen rund 500 Schüler. Die Schule teilt sich ein Gelände mit dem Immanuel-Kant-Gymnasium. Dort läuft der Unterricht normal weiter.

Sind Ihnen weitere Schulen, Kitas oder Einrichtungen in Dortmund bekannt, die aufgrund der Grippewelle schließen mussten? Haben Sie Hinweise? Hinterlassen Sie uns einen Kommentar unter diesem Artikel.