Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Stiftung

BVB-Profi Neven Subotic gründet Stiftung für Kinder in Not

22.02.2013 | 14:38 Uhr
BVB-Profi Neven Subotic gründet Stiftung für Kinder in Not
BVB-Profi Neven Subotic hat eine Stiftung gegründet.Foto: Stefan Reinke

Dortmund.  BVB-Profi Neven Subotic will bedürftigen Kindern helfen. Dazu hat der 24-jährige serbische Nationalspieler eine Stiftung gegründet. Zwei Projekte sind schon geplant. Subotic will sein Augenmerk insbesondere auf Effizienz und Transparenz legen und greift dafür auch in die eigene Tasche.

Mit einer nach ihm benannten Stiftung will Borussia Dortmunds Innenverteidiger Neven Subotic notleidenden Kindern helfen. "Ich will damit etwas zurückgeben ", so der 24-Jährige. Als Fußballer, so Subotic, gehe es ihm besonders gut. Er wisse das zu schätzen, weil auch er als Bürgerkriegskind harte Zeiten kennengelernt hatte. "Aber ich hatte nicht so krasse Probleme wie die Kinder, denen ich jetzt helfen möchte", so der serbische Nationalspieler. Die Partnerschaft mit dem Dortmunder Verein Kinderlachen bleibt bestehen.

Die ersten zwei Projekte sind schon in der konkreteren Planung. Unter dem Namen "100 Prozent Wasser" will die Stiftung einen Brunnenbau in der Tigray-Region in Äthiopien vorantreiben und so frisches Wasser für 250 bis 350 Menschen fördern. "Das kommt allen Dorfbewohnern zugute, aber wenn es den Eltern gut geht, geht es auch den Kindern gut", erklärt Subotic, der schätzt, dass der Brunnenbau mit Planung und Verwaltung rund zwölf bis 14 Monate dauern wird. Dabei sollen die Dorfbewohner auch im nachhaltigen Umgang mit dem Brunnenwasser geschult werden und lernen, wie die Anlage selbst in Gang halten können.

100 Prozent Fußball

Das zweite Projekt dreht sich um "100 Prozent Fußball" und soll Kindern in Mosambik den Alltag erleichtern. Subotic erinnert sich an seine eigene Kindheit: "Alles war Fußball. Der Fußball hat mir geholfen, den Alltag zu vergessen und mich voll auf eine Sache zu konzentrieren." Im Juni 2013 will die Stiftung ein Fußballturnier für Kinder in Mosambik organisieren. Jedes der Kinder bekommt einen eigenen Ball geschenkt. Der genaue Zeitpunkt steht noch nicht fest: "Ich hoffe, möglichst spät, weil das heißen würde, dass wir im Pokal und in der Champions League weit gekommen sind", erklärt der Fußballer.

Subotic will sich vor Ort persönlich vom Gelingen der Projekte überzeugen. "Ich werde Fotos und Videos machen und die GPS-Daten veröffentlichen", sagt er. So könne jeder Spender nachverfolgen, wo sein Geld gelandet sei, und im Zweifel sogar selbst nachsehen. Überhaupt will sich der Innenverteidiger offensiv in seine Stiftung einbringen - auch finanziell. Damit jede Spende zu 100 Prozent wirken kann, zahlt Subotic aus eigener Tasche einen Zuschuss in Höhe der Transaktionskosten von etwa fünf bis zehn Prozent des Spendebetrags. "Wenn jemand 100 Euro spendet, dann landen auch 100 Euro beim Projekt", versichert der Stifter. Die sonstigen Verwaltungskosten würden von Sponsoren getragen.

Stefan Reinke

Kommentare
23.02.2013
08:48
Als Fußball, so Subotic, gehe es ihm besonders gut.
von snafuprinzip | #3

Hoffe als Fussballer geht es ihm noch besser. (-:

Ansonsten kann ich mich dem Feuerwehrmann nur anschliessen!

Funktionen
Aus dem Ressort
Das sagen die Dortmunder zum Klopp-Abschied
Borussia Dortmund
Der Tag ist gekommen: Am Samstag steht das letzte Heimspiel von BVB-Trainer Jürgen Klopp an. Es wird ein emotionaler Abschied für den Trainer - und...
Zoo-Drama: Kurz vor Todesbiss zog Bolek aus
Zoom-Erlebniswelt...
Der dreijährige Löwe Lolek tötete am Donnerstag seine Mutter Moreni im Dortmunder Zoo. Am Freitag wurde bekannt, dass sein Bruder Bolek erst einen Tag...
Warum der Drogenkrieg am Borsigplatz eskaliert
Kokainhandel
Mit Gewalt und "Straßenverboten" versucht eine türkische Großfamilie, den Kokainverkauf durch Libanesen am Borsigplatz zu verhindern. Am vergangenen...
Clubbetreiber muss 37.000 Euro Vergnügungssteuer nachzahlen
Tanz-Streit
Wenn getanzt wird, will die Stadt mitkassieren - sehr zum Ärger eines Club-Besitzers aus Dortmund. Der hat vor Gericht nun zähneknirschend zugestimmt,...
Pool-Sessions sollen den Zehn-Meter-Turm im Volksbad retten
Open-Air-Veranstaltungsre...
Schwimmen, tanzen, ab an den Strand: Im Volksbad am Signal Iduna Parken starten am 5. Juni die "Friday Pool Sessions". Bis zum 28. August legen an...
Fotos und Videos
Schwere Einsatzfahrzeuge rund um die Hainallee
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Biergarten am Haus Rodenberg
Bildgalerie
Fotostrecke
Feuerwehr evakuiert Haus an der Kaiserstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Selig-Konzert im FZW
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7648134
BVB-Profi Neven Subotic gründet Stiftung für Kinder in Not
BVB-Profi Neven Subotic gründet Stiftung für Kinder in Not
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/neven-subotic-gruendet-stiftung-fuer-kinder-in-not-id7648134.html
2013-02-22 14:38
Subotic,Neven Subotic,Klopp,Kinderlachen,BVB,Borussia Dortmund,Stiftung,Charity
Dortmund