Neues Stadt-Image soll für Aha-Effekt sorgen

Die Dortmunder werden sich im Sommer verwundert die Augen reiben. Eine neue Imagekampagne für die Stadt wird mit einer Guerilla-Aktion an den Start gehen. Die Kommunikationsagentur, die für die Kampagne verantwortlich zeichnet, hat schon einmal mit solchem Untergrund-Marketing Aufsehen erregt.

Dortmund.. Die Kommunikationsagentur hatte 2012 zusammen mit dem Sportartikelhersteller Puma die Stadt über Nacht in schwarz-gelbe Strickware hüllte. Damals wurden zur Vorstellung des neuen BVB-Trikots 3000 Wollbinden in den Borussia-Farben um Bäume, Laternenmasten und Mülleimer gewickelt. Die Dortmunder Agentur "Goldene Generation" erhielt dafür den Marketingpreis des Sports 2013.

Mit solchen Ideen zur Vermarktung der Stadt und einem mehrstufigen Konzept konnte die Agentur jetzt auch die Initiative Dortmund überzeugen, einen von Wirtschaftsvertretern gegründeten Verein, der die Kampagne ausgeschrieben hat. Unter den fünf eingeladenen Agenturen in der Schlussrunde entschied sich die Jury einstimmig für die pfiffige Kampagne der "Goldenen Generation."

Nach außen strahlen

Um den Aha-Effekt nicht zu gefährden, wollen die Verantwortlichen nichts weiter verraten. Nur so viel: Auf die Vorzüge Dortmunds wird "groß" hingewiesen. Die Grundidee der Kampagne ist, nach innen auf die Dortmunder zu wirken, um dann nach außen auszustrahlen.

Rene Scheer, Vorsitzender der Initiative Dortmund, beschreibt es mit den Worten von Autopionier Henry Ford: "Die eigenen Mitarbeiter müssen es kaufen." Die Grundlagenarbeit für diese Philosophie hatte die Dortmunder Agentur Myzoomarketing in Eigeninitiative geliefert.

"Das Produkt, das wir verkaufen müssen, ist gar nicht so schlecht, wie die Leute tun", sagt dazu Markus Christmann, Geschäftsführer der Goldene Generation GmbH. Wie er Dortmund vermarkten will, darüber erfahren die Mitglieder der Initiative im März ein bisschen mehr, aber auch nur ein bisschen. Noch muss auch das Geld dafür beschafft werden.

Banner an der B1

Die Bürger werden im Laufe der Kampagne eingeladen, sich mit Ideen zu beteiligen. Dass das funktioniert, dafür ist das Banner auf der Wiese vor dem Signal Iduna Gebäude an der B1 - auch aus der Agentur-Schmiede Christmanns - ein Beleg. Vor jedem Heimspiel des BVB gibt es einen neuen Fanspruch, zuletzt der zur Partie BVB - Hannover 96. Da hieß es: "80.000 gegen 96."