Neuer Rettungswagen transportiert 380-Kilo-Patienten

Die Dortmunder Feuerwehr erhält im August zwei jeweils zehn Tonnen schwere Spezialfahrzeuge. Geeignet sind die Mercedes-LKW für bis zu 380 Kilogramm schwere Patienten. Wir haben Fotos von dem neuen Rettungswagen.

Dortmund.. Die Dortmunder Feuerwehr verstärkt ihren Fuhrpark. Im August 2015 liefert die Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH (WAS) zwei Spezial-Rettungswagen aus, mit denen der Rettungsdienst schwergewichtige Patienten unter Intensivbedingungen transportieren kann. Eine Waage in der hydraulischen arbeitenden Hebebühne erfasst das Gewicht des bis zu 380 Kilogramm schweren Patienten. Den Wert überträgt die Waage auf einen Monitor im Innern, sodass Ärzte die Medikamente-Dosis berechnen können. Mehr Bilder von dem RTW in dieser Fotostrecke:

Die zwei Rettungswagen sind nicht nur Transportfahrzeuge. Moderne Technik ermöglicht eine intensivmedizinische Versorgung. Der 238 PS starke Spezial-LKW ist zuletzt auf der "Interschutz"-Messe in Hannover vorgestellt worden. Die WAS-GmbH im Emsland weist Rettungsassistenten der Dortmunder Feuerwehr in die Technik ein, sodass sie wegen ihrer Größe bereits im Sommer 2015 im Dortmunder Stadtbild auffallen werden.

Weitere technische Daten und Ausstattungsmerkmale:

  • Mercedes-Benz, 238 PS, Dieselmotor
  • 10,5 Tonnen
  • 4,79 Meter lang, 2,39 Meter breit
  • Hubladebühne, Tragkraft 1500 Kilogramm
  • Monitor überträgt Sraßenverkehr in den Innenraum
  • Sauerstoff- und Druckgas-Vorräte reichen für lange Fahrten