Das aktuelle Wetter Dortmund 1°C
Rechtsradikale

Nazis demonstrierten unter Ausschluss der Öffentlichkeit

23.12.2012 | 17:29 Uhr
Funktionen
Nazis demonstrierten unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Neonazise demonstrierten am Sonntag in Dortmund.Foto: WAZ Fotopool

Dortmund.  Die Partei "Die Rechte" hatte am Sonntag zu Demonstrationen vor den Häusern von Dortmunder Politikern aufgerufen. Bei Regen und tristem Wetter nahm jedoch kaum ein Mensch Notiz von den Rechtsradikalen.

Vor den Häusern dreier Dortmunder Politiker wollte die Partei "Die Rechte" um die drei Dortmunder Neonazis Dennis Giemsch, Michael Brück und Siegfried Borchert am Sonntag demonstrieren. Als Ziele hatten sich die Rechtsradikalen OB Ullrich Sierau, NRW-Integrationsminister Guntram Schneider und die grüne Vize-Fraktionschefin im Landtag Daniela Schneckenburger ausgeguckt.

Bei teils strömendem Regen fanden sich nach Polizeiangaben 95 Rechte an den drei Demonstrations-Standorten ein. Zum Auftakt versammelten sich die Nazis in Dortmund-Wambel, um ihre Propaganda im erweiterten Wohnumfeld von Daniela Schneckenburger zu verbreiten. Kundgebungen in unmittelbarer Nähe der Politiker-Wohnungen hatte die Polizei untersagt. Die Versammlung fand nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Lediglich zehn Gegendemonstranten und einige Anwohner machten ihrem Unmut friedlich Luft - "Die haben doch nen Knall", sagte eine ältere Passantin kopfschüttelnd, als sie die verquere Nazi-Propaganda hörte.

Auch die Kundgebungen in der südlichen Innenstadt gingen von den Dortmundern weitgehend unbemerkt über die Bühne. Bei ihrer letzten Station wurden die Demonstranten allerdings von Anwohner mit Trillerpfeifen und Buh-Rufen empfangen. (we)

Stefan Reinke

Aus dem Ressort
Flucht nach Unfall vor dem Bordell
Festnahme
Für einen Besuch des Bordells auf der kleinen Linienstraße in der Nordstadt muss ein 26-jähriger Dortmunder jetzt tief in die Tasche greifen: Mit...
Bürger zahlen nicht: Stadtkasse fehlen mehrere Millionen Euro
Mahnungen
Die Stadt Dortmund hat mit ihren Bürgern diverse Rechnungen offen: Mit bis zu 135 000 Mahnschreiben forderte die Stadtkasse 70 Millionen Euro ein....
Stadt und EDG bitten zum Frühjahrsputz
Müllsammelaktion
Mit einem Mülldetektiv und Spezialfahrzeugen versucht die EDG, Dortmunds Straßen, Waldränder und Containerstandorte sauber zu halten. Die Stadt...
Dortmunder demonstrieren Solidarität mit Flüchtlingen
Innenstadt
Solidarität mit Flüchtlingen - dazu haben Demonstranten am Samstagmittag in der Innenstadt aufgerufen. Die Teilnehmer setzten ein deutliches Zeichen...
Feuer in der Plauener Straße
Möbel brannten
Einsatz für die Feuerwehr im Saarlandstraßenviertel: Im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Plauener Straße ist am frühen...
Fotos und Videos
Demo für Solidarität
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Bühne brannte bei "Get On Stage"
Bildgalerie
Fotostrecke
Karneval bei der Kolpingsfamilie Berghofen
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7421281
Nazis demonstrierten unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Nazis demonstrierten unter Ausschluss der Öffentlichkeit
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/nazis-demonstrierten-unter-ausschluss-der-oeffentlichkeit-id7421281.html
2012-12-23 17:29
Dortmund