Nach Unfalltod einer 18-Jährigen legt der Todesfahrer Berufung ein

Das zerstörte Auto des 27-jährigen Todesfahrers an der Unfallstelle in Nürnberg.
Das zerstörte Auto des 27-jährigen Todesfahrers an der Unfallstelle in Nürnberg.
Foto: ToMa
Was wir bereits wissen
Nachdem er eine 18-jährige Dortmunderin in Nürnberg übefahren hatte, legt der 27-Jährige Fahrer nach seiner Verurteilung nun Berufung ein - ebenso wie die Staatsanwaltschaft.

Dortmund/Nürnberg.. Der tragische Unfalltod der 18-jährigen Dortmunderin Marie Wagner in Nürnberg beschäftigt weiter die bayerische Justiz. Sowohl der Todesfahrer als auch die Staatsanwaltschaft haben Berufung gegen das Urteil eingelegt.

Das Amtsgericht Nürnberg hatte den 27-jährigen Angeklagten am 12. Dezember unter anderem wegen fahrlässiger Tötung zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt und gleichzeitig eine Führerschein-Sperre von viereinhalb Jahren verhängt. Warum beide Seiten nun in Berufung gegangen sind, müssen sie erst begründen, wenn der Fall wieder aufgenommen werden sollte.

Der Angeklagte war im Juni vergangenen Jahres betrunken und mit einem nicht zugelassenen Auto über die "Große Straße" in Nürnberg gerast und hatte die Dortmunder Abiturientin voll erfasst. Marie Wagner hatte die Straße gerade auf Inline-Skates überquert. Sie wurde durch die Wucht des Aufpralls etwa 50 Meter durch die Luft geschleudert und starb trotz Wiederbelebungsversuchen noch am Unfallort - vor den Augen ihrer Schwester. Der Raser wurde nur leicht verletzt.

Strafe könnte auch höher ausfallen

Michael Hammer, der Sprecher des Landgerichts Nürnberg-Fürth, bestätigte auf Nachfrage unserer Redaktion den Eingang beider Berufungen. Ein Termin für die erneute Gerichtsverhandlung stehe bisher noch nicht fest. Laut Hammer könnte die Strafe für den Raser in der Berufungsverhandlung auch höher ausfallen - bis hin zu maximal vier Jahren Haft.

Ein Artikel über Maries Geschichte und den Umgang ihrer Mutter Claudia Wagner mit dem Verlust hatte hunderte Reaktionen in den sozialen Netzwerken ausgelöst.