Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Landgericht

Mutter wegen Missbrauch an 3-jähriger Tochter vor Gericht

09.08.2012 | 17:08 Uhr
Mutter wegen Missbrauch an 3-jähriger Tochter vor Gericht
Wegen Missbrauch an einer Dreihjährigen stehen die Mutter des Kindes und ihr Freund vor Gericht.

Dortmund.   Wegen schweren sexuellen Missbrauchs, begangen an einer Dreijährigen, müssen sich seit dem 9. August die Mutter des Kindes und deren Freund vor dem Landgericht verantworten. Aufgeflogen ist die Sache durch Fotos, die der leibliche Vater der Kleinen entdeckt hatte. Er alarmierte damals sofort das Jugendamt.

Was dieser Mutter (29) und ihrem Lebensgefährten (30) vorgeworfen wird, klingt ungeheuerlich: schwerer sexueller Missbrauch eines Kleinkindes – der dreijährigen leiblichen Tochter der Angeklagten.

Von November 2011 bis zu ihrer Festnahme Mitte Februar 2012 sollen sie das kleine Mädchen in einer Weise missbraucht haben, wie es selbst die leidgeprüfte Große Jugendschutzkammer des Landgerichtes selten zu hören bekommt.

Dreijährige lebt inzwischen in einer Pflegefamilie

Die Staatsanwaltschaft spricht von „beischlaf-ähnlichen Handlungen“ in fünf Fällen, die in der angeklagten Tatzeit in der Wohnung des Paares in Hörde geschehen sein sollen. Die Mutter hat sich laut Anklage teilweise aktiv an den scheußlichen Übergriffen beteiligt, in einigen Fällen soll sie danebengestanden und die Übergriffe ihres Freundes auf die kleine Tochter tatenlos mitangesehen und geduldet haben.

Und damit nicht genug: Beide sollen die angeklagten widerlichen Handlungen an dem wehrlosen Kind auch gefilmt haben – was dem Leidensweg der Dreijährigen letztlich ein Ende bereitete.

Der Vater fand DVD und alarmierte das Jugendamt

Der leibliche Vater der Kleinen hatte die Aufnahmen in der Wohnung des Paares in Hörde entdeckt und sofort das Jugendamt alarmiert. Das kleine Mädchen kam in eine Pflegefamilie, die beiden Angeklagten sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Insgesamt hat die Angeklagte vier Kinder, die beiden älteren leben beim leiblichen Vater, die jüngeren in Pflegefamilien. Der Lebensgefährte ist, was Kinderpornografie betrifft, kein unbeschriebenes Blatt. Die Kammer überlegt daher, ein weiteres Verfahren gegen ihn zu verbinden.

Gestern zum Prozessbeginn wurde nur die Anklage verlesen. Ab dem nächsten Verhandlungstag, dem 29. August, wollen sich beide äußern. Der Prozess ist bis Ende Oktober terminiert.

Kathrin Melliwa



Kommentare
09.08.2012
20:53
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.08.2012
20:06
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

09.08.2012
18:32
Mutter wegen Missbrauch an 3-jähriger Tochter vor Gericht
von RosiRundlich | #1

Was geht nur in einer Mutter vor sich, die Derartiges zulässt??? Die Liebe zu einem Kind, was sich nicht wehren kann, geht doch vor allem!

Aus dem Ressort
AWO-Kitas werden Freitag bestreikt
Tarifkonflikt
Warnstreik bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO): Am Freitag wollen zum wiederholten Mal die Beschäftigten von Kitas, Seniorenzentren, Küchen und Behindertenwerkstätten ihre Arbeit niederlegen.
Umbau des Dortmunder Hauptbahnhofs startet mit der U-Bahn
Verkehr
Es ist eines der wichtigsten Bauvorhaben in Dortmunds Stadtbahn-Netz: Am Mittwoch hat die Erweiterung der U-Bahnhofs unter dem und am Hauptbahnhof begonnen. 37 Millionen Euro werden in den kommenden fünf Jahren verbaut. Auch der heißersehnte Umbau des Bahnhofs rückt näher.
Warum das Selfie von "Dr. Voice" mit Samu Haber verschwand
The Voice of Germany
Mit einer überraschenden Aktion hat der Dortmunder Dr. Martin Scheer einen bleibenden Eindruck bei "The Voice of Germany" hinterlassen. Frech zückte der Mathematik-Dozent der TU Dortmund auf der Bühne sein Handy und bat Coach Samu Haber um ein Selfie. Doch wenig später löschte er das Bild.
Einbrecher räumten kompletten Kühlschrank leer
Raub
In die Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt in Dortmund-Husen ist am Wochenende eingebrochen worden. Ein Fernseher, Küchengeräte und Geschirr mussten dran glauben. Außerdem räumten die Täter den Kühlschrank leer. Die AWo reagiert mit Unverständnis - und setzt eine Belohnung für Zeugenhinweise aus.
Badegast lässt über 1000 Euro in Umkleide liegen
Solebad Wischlingen
Seine Vergesslichkeit ist einem Badegast des Solebads Wischlingen am Dienstagabend beinahe teuer zu stehen gekommen. Der 48 Jahre alte Halterner ließ in der Umkleide des Bads sein Portmonnaie mit über 1000 Euro Bargeld zurück. Das es nicht verschwand, verdankt der Mann der Ehrlichkeit eines...
Fotos und Videos
Ausstellung 'Foto Stories' im Depot
Bildgalerie
Fotostrecke
Bilder aus Sila Sahins Karriere
Bildgalerie
Fotostrecke
Foto-Projekt "Wir: echt Nordstadt"
Bildgalerie
Fotostrecke