Das aktuelle Wetter Dortmund 6°C
Westfalenhalle 3 A

Musik Week in Halle 3A und ohne Godsmack

26.06.2012 | 15:52 Uhr
Funktionen
Musik Week in Halle 3A und ohne Godsmack
Manowar

Dortmund.  Dortmund. Mal Open Air an den Westfalenhallen, mal Konzerte in den Westfalenhallen - die Dortmunder Music Week sollte nun eigentlich ein Zuhause im Signal Iduna park bekommen. Doch nun wird die dritte Veranstaltung ihrer Art erneut in die Westfalenhallen verlegt, die Halle 3A. Der Grund: Die Baumaßnahmen im Stadion. Zudem musste Godsmack den Auftritt am 4. Juli absagen.

Open Air an den Westfalenhallen, in den Westfalenhallen - die Dortmunder Music Week sollte nun eigentlich ein Zuhause im Signal Iduna Park bekommen. Doch nun wird die dritte Veranstaltung ihrer Art erneut in die Westfalenhallen verlegt, die Halle 3A. Der Grund: Die Baumaßnahmen im Stadion.

„Die Dortmunder Music Week hat sich bereits im Jahr 2011 einen festen Platz im Herzen vieler Konzertliebhaber sichern können“, so Kerstin Duchatz vom Veranstalter Lars Berndt. „Leider kann das Festival keine festen Wurzeln an einer Location schlagen.“

Trotz der Bemühungen der Dienstleister stellt sich heraus, dass die anfallenden Baumaßnahmen im Stadion so umfangreich sind, dass das Festival leider weichen muss, um einen pünktlichen Saisonstart zu gewährleisten.

Stimmprobleme bei Godsmack-Sänger führen zur Absage

Godsmack gaben am Donnerstag bekannt, dass die Band aufgrund von anhaltenden Stimmproblemen des Sängers Sully Erna gezwungen ist, die verbleibenden Konzerte der aktuellen Europatour abzusagen. Damit fällt auch das Konzert bei  der Dortmunder Music Week am 4. Juli flach.

Das Festival wird dann in der Zeit vom 3. bis 7. Juli mit Incubus (3.), Adoro (6.), Jedward (7.), Mike & The Mechanics (8.) und Manowar (9.) stattfinden.

Party „Unter den Tribünen“ findet im Stadion statt

Freie Fahrt dagegen für „Unter den Tribünen“. Die große Megaparty im Signal Iduna Park findet am 30. Juni definitiv statt. Die Baumaßnahmen am Stadion, wegen derer die Dortmund Music Week in die Westfalenhallen verlegt werden musste, beginnen erst nach diesem Wochenende.

Insgesamt werden bei „Unter den Tribünen“ über 24 DJs auf 11 Tanzflächen im gesamten Rundlauf unter dem Stadion quer durch die Musikstile rocken. Zu dem Musik-Spektakel werden bis zu 15.000 Gäste erwartet. Karten sind auch noch an der Abendkasse zum Preis von 15 Euro erhältlich.

Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmund erhält Zuschlag für Sparkassen-Akademie NRW
Sparkassen-Akademie
Viele Städte haben um den neuen Sitz der Sparkassen-Akademie NRW geworben. Jetzt hat Dortmund mit einem Standort am Phoenixsee den Zuschlag erhalten.
Dortmunder Hauptbahnhof wird für 107 Millionen ausgebaut
Rhein-Ruhr-Express
Bahn, NRW und Bund helfen dem Schnellzug-Projekt RRX aufs Gleis. Wichtig fürs Revier: Dortmund bekommt Geld für den Umbau des Schmuddel-Bahnhofs.
So feierte der BVB seinen 100. Geburtstag
Rückblick
Glückwunsch, Borussia Dortmund! Der Ballspielverein Borussia 09 feiert heute seinen 105. Geburtstag. Am Abend findet dazu ein Gottesdienst in der...
Frau in Dortmund von Stadtbahn angefahren
Unfall
Unfall an der Evinger Straße in Dortmund: Nach ersten Informationen wurde am Freitagvormittag eine Frau von einer Stadtbahn angefahren.
Eltern schimpfen über Rattenbefall an zwei Dortmunder Kitas
Hygiene
Eltern beschweren sich über Ratten auf dem Außengelände zweier städtischer Kindertagesstätten. Die Stadt widerspricht Vorwürfen, sie reagiere nicht.
Fotos und Videos