Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Westfalenhalle 3 A

Musik Week in Halle 3A und ohne Godsmack

26.06.2012 | 15:52 Uhr
Musik Week in Halle 3A und ohne Godsmack
Manowar

Dortmund.  Dortmund. Mal Open Air an den Westfalenhallen, mal Konzerte in den Westfalenhallen - die Dortmunder Music Week sollte nun eigentlich ein Zuhause im Signal Iduna park bekommen. Doch nun wird die dritte Veranstaltung ihrer Art erneut in die Westfalenhallen verlegt, die Halle 3A. Der Grund: Die Baumaßnahmen im Stadion. Zudem musste Godsmack den Auftritt am 4. Juli absagen.

Open Air an den Westfalenhallen, in den Westfalenhallen - die Dortmunder Music Week sollte nun eigentlich ein Zuhause im Signal Iduna Park bekommen. Doch nun wird die dritte Veranstaltung ihrer Art erneut in die Westfalenhallen verlegt, die Halle 3A. Der Grund: Die Baumaßnahmen im Stadion.

„Die Dortmunder Music Week hat sich bereits im Jahr 2011 einen festen Platz im Herzen vieler Konzertliebhaber sichern können“, so Kerstin Duchatz vom Veranstalter Lars Berndt. „Leider kann das Festival keine festen Wurzeln an einer Location schlagen.“

Trotz der Bemühungen der Dienstleister stellt sich heraus, dass die anfallenden Baumaßnahmen im Stadion so umfangreich sind, dass das Festival leider weichen muss, um einen pünktlichen Saisonstart zu gewährleisten.

Stimmprobleme bei Godsmack-Sänger führen zur Absage

Godsmack gaben am Donnerstag bekannt, dass die Band aufgrund von anhaltenden Stimmproblemen des Sängers Sully Erna gezwungen ist, die verbleibenden Konzerte der aktuellen Europatour abzusagen. Damit fällt auch das Konzert bei  der Dortmunder Music Week am 4. Juli flach.

Das Festival wird dann in der Zeit vom 3. bis 7. Juli mit Incubus (3.), Adoro (6.), Jedward (7.), Mike & The Mechanics (8.) und Manowar (9.) stattfinden.

Party „Unter den Tribünen“ findet im Stadion statt

Freie Fahrt dagegen für „Unter den Tribünen“. Die große Megaparty im Signal Iduna Park findet am 30. Juni definitiv statt. Die Baumaßnahmen am Stadion, wegen derer die Dortmund Music Week in die Westfalenhallen verlegt werden musste, beginnen erst nach diesem Wochenende.

Insgesamt werden bei „Unter den Tribünen“ über 24 DJs auf 11 Tanzflächen im gesamten Rundlauf unter dem Stadion quer durch die Musikstile rocken. Zu dem Musik-Spektakel werden bis zu 15.000 Gäste erwartet. Karten sind auch noch an der Abendkasse zum Preis von 15 Euro erhältlich.



Kommentare
Aus dem Ressort
Im Ruhrgebiet verfallen die Immobilienpreise
Immobilien
Eine Studie des Onlinedienstes Immowelt zeigt: Das Ruhrgebiet hinkt dem großen Immobilienrausch in Deutschland hinterher, im Durchschnitt verlieren sie in Städten wie Dortmund und Essen sogar an Wert. Doch das muss nicht automatisch ein Nachteil sein.
"Wir wohnen hier im kleinen Horrorhaus"
Mieter
Ein Vermieter aus der Schweiz lässt seit Jahren ein Mehrfamilienhaus in der Nordstadt verkommen. Mit Geld und vereinten Kräften halten die Nachbarn das Gebäude in Schuss. Jetzt könnte das Haus ein Fall für die Justiz werden.
Watzke redet BVB-Spielern ins Gewissen - Reus fällt aus
Borussia Dortmund
Die Vorzeichen waren vor einer Mitgliederversammlung des BVB schon einmal besser. Finanziell steht der BVB gut da. Hans-Joachim Watzke redete der Mannschaft denn auch eindringlich ins Gewissen. Die Spieler hätten die Situation allein in der Hand - auf Marco Reus muss der BVB aber verzichten.
Unveränderlich: Neue Semesterticket-Preise stehen fest
Diskussion in der Uni
Im Gespräch zwischen Vertretern des Verkehrsbunds Rhein-Ruhr (VRR) und Studenten über die Preiserhöhung des Semestertickets gibt es noch immer keine Einigung. Luis Jos Castrillo, Vorstandsmitglied des VRR, hat mit Studenten der TU und FH diskutiert. Wir waren dabei.
Bundeswehr wirbt auf Jugendmesse "You" – Proteste geplant
Jugendmesse
Bei Deutschlands größter Jugendmesse "You" Ende November wird auf die Bundeswehr offensiv um Nachwuchs werben. Kriegsgegner wollen den Messestand verhindern. Doch vom Prokuristen der Westfalenhallen fühlen sie sich eingeschüchtert. Der Mann soll ihnen mit einem Geheimdienst gedroht haben.
Fotos und Videos
Das Leben im kleinen Horrorhaus
Bildgalerie
Fotostrecke
Mensch stirbt bei Feuer in Marten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Welcher Stand ist der schönste?
Bildgalerie
Fotostrecke