Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Deutschland-Tour

Müll-Musiker von Stomp kommen im Januar 2013 nach Dortmund und Essen

11.06.2012 | 12:15 Uhr
Müll-Musiker von Stomp kommen im Januar 2013 nach Dortmund und Essen
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Bei „Stomp!“ ist alles anders: Musik machen hier schräge Typen mit Besen und Kehrblechen. Die Müll-Musiker aus Brighton machen bei ihrer Tour Halt in zwei NRW-Städten: in Dortmund und Essen. Karten für die Auftritte im Januar 2012 gibt’s ab 26,50 Euro.

Es wird wieder „gestompt“: Vom 3. bis 6. Januar 2013 kommt die neue Show aus Brighton ins Konzerthaus Dortmund. Über 15 Millionen kleine und große Menschen auf allen Kontinenten sind bereits in den Stomp-Kosmos eingetaucht. Stomp hat auch im Konzerthaus für ausverkaufte Shows gesorgt. Gleich welcher Sprache, Herkunft oder Weltanschauung haben sich die Besucher von der hohen Kunst des Fingerschnipsens, Besenschwingens und Mülltonnenschepperns in fantastische Klangwelten entführen lassen. Nun ist das furioseste, originellste und witzigste Rhythmusspektakel der Erde zurück und sorgt für staunende Augen, klingelnde Ohren und erschöpfte Lachmuskeln. Der Vorverkauf für die Shows haben begonnen. Tickets: zwischen 26,50 und 61,50 Euro.

Nur zwei NRW-Auftritte von „Stomp“

Bei „Stomp!“ ist alles anders: Keine geschniegelten Typen mit glatt gegelten Haare, sondern acht Typen mit reichlich tätowierten Oberarmen, Schlabberhosen, Rastalocken oder Punkerkämmen – eine schräge Truppe, die gut als Herumtreiber in Londoner Vorstädten durchgehen könnte. Und die sechs Jungs und zwei Mädchen machen Rhythmus ohne teure Trommeln, Pauken und Titanscheiben.

Das Team von "Stomp!" tourt seit über 15 Jahren.Foto: WAZ FotoPool

Ihre Instrumente holen die britischen Performer, seit ihrer Gründung vor 20 Jahren, vom Sperrmüll oder Trödel. Besen und Kehrbleche, Blech- und Mülltonnen in allerlei Größen, Töpfe und Pfannen. Manchmal hängen sie sich komplette Spülen vor den Bauch. Rostfrei, versteht sich. Und traktieren sie nach allen Regeln der heiligen Kunst.

Stomp tritt auch in Essen auf - und zwar im Colosseum Theater vom 8. bis 13. Januar 2013. Dortmund und Essen sind die einzigen NRW-Stationen. Weitere Deutschland-Auftritte sind für Frankfurt und Mannheim geplant.



Kommentare
Aus dem Ressort
Thyssen-Krupp Steel führt die 31-Stunden-Woche ein
Stahl
Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel führt an seinen Standorten Duisburg, Bochum, Dortmund, Finnentrop und Siegen die 31-Stunden-Woche bei Lohnverzicht ein. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat verständigt. Der „Tarifvertrag Zukunft“ soll Stellenstreichungen und Kurzarbeit verhindern.
Unheimliche Einbruchsserie in der Gartenstadt
Seit Juli
Zwei maskierte Männer stehen spätabends in einem Jugendzimmer in der Gartenstadt. Das ist der Auftakt einer unheimlichen Einbruchserie in der südlichen Gartenstadt. Seit Juli folgt dort ein Einbruch auf den anderen.
Stadt plant Rückkehr von Katastrophenschutz-Sirenen
Für große Gefahrenlagen
Ältere Dortmunder kennen die Heultöne noch - wenn nicht aus dem Krieg, so doch zumindest von den regelmäßigen Probealarmen, die es bis in die 1990er Jahre gab. Jetzt könnte es eine Rückkehr der Sirenen auf Dortmunds Dächer geben. Wir haben eine Hörprobe.
Messerstecherei in Nordstadt - Mann schwer verletzt
Schüchtermannstraße
Erst gab es Streit, dann wurde das Messer gezückt: Bei einer Messerstecherei ist am Freitagmorgen ein 36 Jahre alter Dortmunder schwer verletzt worden. Das Opfer war in einem Caf in der Nordstadt mit einem 24-Jährigen aneinander geraten. Nach ersten Erkenntnissen schwebte der Mann zwischenzeitlich...
Jesiden-Demo mit 1000 Teilnehmern zieht zum Friedensplatz
Protest gegen IS-Miliz
Es könnte die bisher größte Jesiden-Demo in Dortmund werden: Für heute Nachmittag ist ein Protestzug mit 1000 Teilnehmern von der Nordstadt in die City angemeldet. Es wird voraussichtlich zu Verkehrsbehinderungen kommen, besonders auf dem Wall.
Fotos und Videos
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke