Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Teilzeitausbildung

Morgens Azubi, nachmittags Mutter

20.09.2012 | 17:23 Uhr
Morgens Azubi, nachmittags Mutter
Mit Hilfe der Teilzeitausbildung haben junge Eltern die Möglichkeit, sich eine berufliche Zukunft zu schaffen.Foto: Ingo Otto

Dortmund  Morgens Azubi, nachmittags Mutter? Mit einer Teilzeitausbildung haben junge Mütter (und Väter) tatsächlich die Möglichkeit, sich auch mit Baby eine berufliche Zukunft zu schaffen. Starthilfe gibt dabei das Jobcenter, unterstützt von Bündnispartnern.

Morgens Azubi, nachmittags Mutter? Mit einer Teilzeitausbildung haben junge Mütter (und Väter) tatsächlich die Möglichkeit, sich auch mit Baby eine berufliche Zukunft zu schaffen. Starthilfe gibt dabei das Jobcenter, unterstützt von Bündnispartnern.

Für Marina Maskow ist das Etappen-Lernen wie ein „6er“ im Lotto. Zwischen Schulabschluss und Ausbildungsbeginn veränderte nämlich ihr kleiner Sohn den Lebenslauf grundlegend. Dass sie nicht 13 Jahre lang zur Schule gegangen war, um jetzt nur Hausfrau zu sein?Dass es aber durchaus eine Herausforderung ist, die kleine Familie und den noch nicht erlernten Beruf unter einen Hut zu bringen?

Ungenutztes Potenzial

Die Chance: eine Teilzeitausbildung. Die fand die 23-Jährige bei der Arbeiterwohlfahrt . „Das war das erste Mal, dass jemand mehr an meiner Qualifikation, als an meinem Lebenslauf interessiert war“, sagt Marina heute. Keine dumme Fragen zum Privatleben, kein Abwinken, als der kleine Sohn ins Spiel kam – stattdessen der gemeinsame Versuch, diese Herausforderung zu stemmen. Marina fand einen Betreuungsplatz für ihren jetzt dreieinhalbjährigen Sohn. Ihren Beruf, Bürokauffrau, erlernt sie in 30 Wochenstunden.

Und diese Mitarbeiter, rührten gestern Jobcenter und AWO Unterbezirk Dortmund zusammen die Werbetrommel für die Teilzeitausbildung, sind hochmotiviert, reifer, verantwortungsbewusst und gut organisiert. Sie sind, bilanziert Volker Stumpf-Exner, Ausbilder bei der AWO, „ein Gewinn für den Verband.“ Und, bekräftigte Frank Neukirchen-Füsers, Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund, sie sind ein vielfach ungenutztes Potenzial auf dem Arbeitsmarkt. Denn oft ist die Alternative zur Teilzeitausbildung nur ein Minijob oder ein komplettes Fernbleiben vom Berufsleben. „Mit langfristigen, negativen Folgen für die eigene Integration ins Erwerbsleben, aber auch für die Wirtschaft selbst, denn hier gehen dauerhaft große Ressourcen an qualifiziertem Personal verloren.“

Ratgeber informiert Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Gemeinsam mit der AWO, Unterbezirk Westfalen, und der Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet, rief das Jobcenter deshalb das Bündnis für Teilzeitausbildung ins Leben. Über eine eigens für das Bündnis geschaffene Homepage können sich Arbeitgeber wie Arbeitnehmer über die Möglichkeiten der Teilzeitausbildung informieren. Arbeitgeber können dort kostenfrei ihre Angebote einstellen. Gestern kamen sich Arbeitgeber und mehrere Interessentinnen für eine Teilzeitausbildung ganz praktisch näher.

Das Jobcenter Dortmund hat bereits im Juni einen Ratgeber zur Teilzeitausbildung veröffentlicht. Der Ratgeber informiert umfassend über die Teilzeitausbildung, aber auch über Betreuungsangebote für Kinder, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten und vieles mehr. Der Ratgeber ist ebenfalls auf der Homepage zur Teilzeitausbildung abrufbar.

Anja Schröder

Kommentare
26.09.2012
08:21
Morgens Azubi, nachmittags Mutter
von Broeselwurst | #1

mal wieder Sondervergünstigungen für die "arme Alleinerziehende". Interessierte mögen mal nur einen einzigen Tag am Familiengericht verbringen und...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Somborn
Bildgalerie
Fotostrecke
Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7117411
Morgens Azubi, nachmittags Mutter
Morgens Azubi, nachmittags Mutter
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/morgens-azubi-nachmittags-mutter-id7117411.html
2012-09-20 17:23
Dortmund,Jobcenter,Teilzeitausbildung,AWO,Arbeitsmarkt,Betreuungsangebote,Ratgeber
Dortmund