Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
NSU-Untersuchungsausschuss

Mord an Mehmet Kubasik ist ab heute Thema im Landtag

13.01.2016 | 02:26 Uhr
In diesem Kiosk auf der Mallinckrodtstraße wurde am 4. April 2006 der Besitzer Mehmet Kubasik erschossen.
In diesem Kiosk auf der Mallinckrodtstraße wurde am 4. April 2006 der Besitzer Mehmet Kubasik erschossen.Foto: Nils Foltynowicz/alle Rechte beim Urheber

Dortmund/Düsseldorf.  Seit November 2014 hat NRW seinen eigenen NSU-Untersuchungsausschuss. Er soll die Taten, die der Terrorvereinigung in NRW zur Last gelegt werden, untersuchen. Heute beginnt dort die Aufarbeitung des Mordes an dem Dortmunder Mehmet Kubasik 2006 - mit den Aussagen von Kubasiks Ehefrau und seiner Tochter.

Während im ersten Jahr des Untersuchungsausschusses Taten im Rheinland im Vordergrund standen, beginnt heute die Aufarbeitung des Mordes an Mehmet Kubasik im Landtag. Der damals 39-Jährige war im April 2006 in Dortmund erschossen worden.

Gamze Kubasik, die Tochter des Mordopfers, wird gegen 11.15 Uhr sprechen, zuvor ist ab 10 Uhr die Vernehmung von Ehefrau und Mutter Elif Kubasik eingeplant. Die Frauen werden ihre Sicht auf den Mord an Mehmet Kubasik schildern - und vermutlich erneut erzählen, wie die Familie nach dem Tod des Kioskbesitzers unter Verdacht geriet, vermeintlich kriminelle Machenschaften des Vaters zu verschweigen.

Am 4. April 2006 wurde Mehmet Kubasik gegen 12.55 Uhr in seinem Kiosk an der Mallinckrodtstraße erschossen. Zwei Kugeln trafen den Familienvater in den Kopf. Sie stammen aus der Waffe, mit der acht weitere Männer zwischen 2000 und 2006 erschossen wurden.

Lange glaubte niemand an einen rechtsradikalen Hintergrund, im Gegenteil: Die Ermittler konzentrierten sich auf politische Hintergründe oder fragten die Angehörigen nach Mafia-Kontakten. Auch Drogenspürhunde wurden in der Privatwohnung der Kubasiks eingesetzt - ohne Erfolg. Falsche Verdächtigungen, die nicht nur, aber auch den Kubasiks unterstellt wurden.

Interessant wäre insofern auch die für Donnerstag geplante Ausschusssitzung gewesen, dafür waren Dr. Heiko Artkämper, damals zuständiger Staatsanwalt, ermittelnde Polizeibeamte und eine wesentliche Zeugin geladen. Doch diese Sitzung wurde wegen einer einberufenen Sondersitzung aufgrund der Silvesterereignisse in Köln verschoben.

Über die Auftritte von Gamze und Elif Kubasik berichten wir aktuell.

Tobias Großekemper

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Die Großbaustelle an der Hörder Hermannstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
So sternchenschön war der Cityring-Abschlussabend
Bildgalerie
Fotostrecke
11458812
Mord an Mehmet Kubasik ist ab heute Thema im Landtag
Mord an Mehmet Kubasik ist ab heute Thema im Landtag
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/mord-an-mehmet-kubasik-ist-ab-heute-thema-im-landtag-id11458812.html
2016-01-13 02:26
Dortmund