Missbrauch: Ex-Animateur zu über vier Jahren Haft verurteilt

Ein Ex-Animateur soll auf Mallorca mit den Übergriffen auf seine Stieftochter begonnen haben.
Ein Ex-Animateur soll auf Mallorca mit den Übergriffen auf seine Stieftochter begonnen haben.
Foto: Symbolfoto: dpa
Was wir bereits wissen
Seit 2012 hat sich ein Ex-Mallorca-Animateur immer wieder an seinen beiden Stieftöchtern vergangen. Jetzt hat das Landgericht den Mann verurteilt.

Dortmund.. Der Angeklagte hatte eine Vielzahl von sexuellen Übergriffen gleich am ersten Verhandlungstag zugegeben. Letztendlich konnten die Richter damit auf die Vernehmung der beiden Stieftöchter als Zeuginnen verzichten. Zu Übergriffen auf die beiden Mädchen war es nicht nur im geschützten Raum einer Wohnung gekommen.

Auch bei einer Hausbesichtigung in Scharnhorst soll sich der Angeklagte einmal nackt ausgezogen und seine Stieftochter aufgefordert haben, ihm mit einem Laminatbrett auf den entblößten Po zu schlagen.

Erste Übergriffe auf Mallorca

Dass der Mann zwei leibliche Kinder hat, ist für ihn heute eine Tatsache, die ihn nicht mehr interessiert. Er habe nicht nur den Kontakt zu seinen Eltern, sondern auch jedes Verhältnis zu seiner ersten Ehefrau und den Kindern abgebrochen, hatte er den Richtern gesagt. 2006 hatte es ihn schließlich nach Mallorca verschlagen, wo er zunächst in verschiedenen Callcentern und anschließend als Animateur arbeitete. Auf Mallorca soll es auch zu den ersten sexuellen Übergriffen auf die älteste Stieftochter gekommen sein.