Das aktuelle Wetter Dortmund 27°C
Polizei sucht Zeugen

Mehrere Festnahmen nach Straßenkämpfen in der Nordstadt

18.05.2015 | 14:22 Uhr
Mehrere Festnahmen nach Straßenkämpfen in der Nordstadt

Dortmund.  Nach den Straßenkämpfen in der Dortmunder Nordstadt hat die Polizei erste Verdächtige festgenommen. Polizeipräsenz soll eine Eskalation verhindern.

60 Personen sind am Wochenende mehrfach mit Messern und Macheten in der Dortmunder Nordstadt aufeinander losgegangen und droschen auf Autos ein. Die Polizei konnte mehrere Personen festnehmen. Beseitigt ist die Gefahr jedoch noch nicht: Die Polizei will eine weitere Eskalation verhindern und ist mit starken Kräften in dem Bezirk unterwegs.

In einem im Internet kursierenden Video sind mehrere Männer zu sehen, die über die Stahlwerkstraße im Borsigplatz-Viertel laufen und ihre Gegner angreifen. Was der Auslöser für die Gewalt war, ist zurzeit nicht bekannt. Die Polizei sucht weiterhin Zeugen. Mehrere Anrufer hatten am Freitagabend (15.5.) den Notruf 110 gewählt.

Festnahmen an mehreren Tatorten

Laut Bericht der Polizei sollen die Kontrahenten zwischen dem 15. und dem 17. Mai 2015 nicht nur einmal, sondern mehrfach aufeinander losgegangen sein. Die Polizei konnte am Wochenende an verschiedenen Tatorten mehrere Personen festnehmen. Zuvor meldeten Anrufer Auseinandersetzungen mit Schlagwerkzeugen, Messern und Schusswaffen. Als Polizisten am Freitagabend die Stahlwerkstraße erreichten, hätten sich die 60 Beteiligten "unauffällig" verhalten. Keiner der Beteiligten oder Zeugen sei bereit gewesen, die Hintergründe zu dem ersten Kampf am helllichten Tag zu schildern.

Patronenhülsen und Macheten

Auf der Straße entdeckten Polizisten vier Patronenhülsen aus einer Schreckschusspistole und zwei Macheten. Bei einer Gruppe von 25 Männern stellte die Polizei später in Tatortnähe diverse Schlag- und Stichwaffen sicher. Damit nicht genug: Im Verlauf des Abends erfuhr die Polizei von einem weiteren Angriff, diesmal auf ein Café an der Mallinckrodtstraße in Nordmarkt-Nähe. Etwa 1000 Meter von der Stahlwerkstraße entfernt traten und schlugen mindestens zehn Männer auf einen Gegner ein. Sie wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam eingeliefert, mussten später aber wieder freigelassen werden.

Auseinandersetzung
Massenschlägerei in Dortmunder Nordstadt gibt Rätsel auf

Bei einer Auseinandersetzung von 50 bis 60 Personen in der Dortmunder Nordstadt gingen die Beteiligten mit Macheten und Stühlen aufeinander los.

Der Stress auf den Straßen setzte sich auch am Sonntag (17.5.) noch fort. "Kleine Personengruppen" seien in den Nachmittagsstunden auf Streit mit ihren Gegnern aus gewesen, obwohl die Polizei starke Präsenz in dem Revier zeigte. Sechs Männer wurden ins Gewahrsam eingeliefert und später ebenfalls entlassen.

Polizei stößt auf Mauer des Schweigens

Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn die Polizei stößt auf eine Mauer des Schweigens. Dazu Polizeisprecher Oliver Peiler: "Objektive Hinweise zu diesen Hintergründen der geschilderten Vorfälle liegen der Polizei derzeit nicht vor. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, da keiner der Beteiligten gesprächsbereit gegenüber den Ermittlungsbehörden ist. Auch vermeintlich Geschädigte nach Körperverletzungen machten zu den Vorfällen bisher keinerlei Angaben." Derzeit versucht eine Ermittlungskommission, die Hintergründe aufzuklären.

Mehr als 1600 Festnahmen im Jahr 2014

Laut Polizeipräsident Gregor Lange werde die Polizei den bisher hohen Kontrolldruck in der Nordstadt "unvermindert aufrecht halten". Das Sicherheitsgefühl der Bürger sei der Polizei sehr wichtig. 2014 konnte die Polizei in dem Bezirk über 1600 Personen nach Raubüberfällen und Drogendelikten festnehmen.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Mehrere Festnahmen nach Straßenkämpfen in der Nordstadt
    Seite 2: Anwohner berichten von Straßenschlacht in der Nordstadt

1 | 2

Funktionen
Fotos und Videos
Hier beten BVB-Fans für eine erfolgreiche Saison
Bildgalerie
Fotostrecke
Schwarzgelber Grillplatz in Sölde
Bildgalerie
Fotostrecke
Kirmesaufbau in der Gluthitze
Bildgalerie
Fotostrecke
So voll war es bei der Reus-Autogrammstunde
Bildgalerie
Fotostrecke
article
10683057
Mehrere Festnahmen nach Straßenkämpfen in der Nordstadt
Mehrere Festnahmen nach Straßenkämpfen in der Nordstadt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/mehrere-festnahmen-nach-strassenkaempfen-in-der-nordstadt-id10683057.html
2015-05-18 14:22
Dortmund, Nordstadt, Straßenkämpfe, Gewalt, Polizei
Dortmund