Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Juicy Beats

Marteria und Fritz Kalkbrenner kommen zum Juicy Beats 2013

30.11.2012 | 12:40 Uhr
Die ersten Acts für "Juicy Beats" 2013 stehen fest: Unter anderem werden Marteria und Fritz Kalkbrenner auf der Bühne im Dortmunder Westfalenpark stehen.Foto: Juicy Beats/Veranstalter

Dortmund.   Acht Monate vor der nächsten Auflage des "Juicy Beats"-Festivals in Dortmund stehen die ersten Künstler fest, die den Westfalenpark zur Tanzfläche machen: Die Veranstalter bestätigten am Freitag, dass unter anderem Marteria und Fritz Kalkbrenner gebucht seien. Juicy Beats 2013 steigt am 27. Juli.

Er hat mit Casper in dessen Durchbruchs-Single "So perfekt" gerappt, Casper trat in diesem Jahr bei den "Juicy Beats" in Dortmund auf, und jetzt folgt ihm Marteria auch auf diesem Weg: Der Rapper, der mit "Lila Wolken" im Herbst 2012 einen Nummer-Eins-Hit landete, ist einer der ersten Künstler, die für das Festival 2013 bestätigt wurden.

Am Freitag verkündeten die "Juicy Beats"-Veranstalter die Zusage des "Ausnahme-Rappers" - und zeigten sich stolz. "erneut einen der erfolgreichsten deutschsprachigen Pop-Acts des Jahres zu verpflichten". Marteria ist einer der Nominierten für die Eins-Live-Krone in diesem Jahr.

Juicy Beats 2012 in Dortmund

Vergünstigte Tickets bis Ende Januar

Ebenfalls bereits zugesagt für "Juicy Beats" 2013 hat Fritz Kalkbrenner, "einer der gefragtesten Electro-Acts weltweit", der zunächst gemeinsam mit seinem Bruder Paul Musik produzierte (und dessen Hit "Sky and Sand" die Stimme lieh), jetzt aber auch als Solokünstler unterwegs ist.

Die Indie-Band The Notvist wird beim "Juicy Beats"-Festival den Veranstalterangaben zufolge zum zweiten Mal auf der Bühne stehen - und dort ihr neuestes, siebtes Album vorstellen. Außerdem dabei: die Essener Hip-Hop-Combo 257ers - die von den "Juicy Beats"-Veranstalter vollmundig als "Shooting Stars der Rapmusik-Szene" angekündigt werden.

Juicy Beats 2012
Fans beim feiern trotz schlechtem Wetter

Rocken statt Regen: Beim Juicy-Beats-Festival in Dortmund ließen sich die Besucher vom schlechten Wetter nicht beeindrucken. Fast 20.000 Gäste feierten Musiker wie Casper, Modeselektor und Prinz Pi. 120 DJs und 40 Bands auf sieben Bühnen und 20 Floors.

Bei "Juicy Beats" 2012 feierten rund 20.000 Musikfans trotz schlechten Wetters im Westfalenpark. Die nächste Auflage des Festivals ist für den 27. Juli 2013 geplant. Karten gibt es bereits zu kaufen - unter anderem im Ticketshop der WAZ-Mediengruppe. Bis 31. Januar 2013 gilt noch ein "Frühbucherpreis" von 24 Euro plus Gebühren.

Mehr Infos zum Festival auf der Juicy-Beats-Homepage.



Kommentare
Aus dem Ressort
Stadt denkt über Wohn-Container für Flüchtlinge nach
Steigende Zahlen
Bei der Unterbringung von Bürgerkriegs-Flüchtlingen aus Syrien denkt die Stadt inzwischen auch über ungewöhnliche Wege nach. Sollte die Zahl der Flüchtlinge im Winter weiter steigen, könnten die Betroffenen vorübergehend auch in Wohn-Containern auf städtischen Flächen untergebracht werden.
Dortmunder Firmen haben kein Interesse an Opelanern
200 Anschreiben, kein...
Ende des Jahres schließt das Opel-Werk in Bochum - und damit ist auch die Zukunft von 500 Dortmunder Opelanern offen. Auf einen neuen Job in ihrer Heimatstadt sollten sie jedoch lieber nicht spekulieren. Eine Umfrage der Arbeitsagentur unter knapp 200 Dortmunder Unternehmen lieferte ein...
"Gefährliche Pfandringe" - Häme und Spott für Dortmund
Pfandringe
Pfandringe an öffentlichen Mülleimern sind eine unkontrollierbare Gefahrenquelle, zumindest nach Meinung der EDG. Unsere Nutzer reagieren auf diese Nachricht mit Spott und Unverständnis. Wenn schon Pfandringe für die Dortmunder Bürger zu gefährlich sind, wie sieht es denn mit Pflastersteinen aus?
Weniger statt mehr Radfahrer in Dortmund
Verkehrs-Studie
Zwölf Prozent Radverkehrs-Anteil in Dortmund bis 2015 bleiben wohl ein Traum. Die Stadt räumt ein, das große verkehrspolitische Ziel verfehlt zu haben und muss sogar zugeben, dass der bisher angenommene Radler-Anteil von 10 Prozent am Verkehrsaufkommen offensichtlich zu hoch gegriffen war.
Umwelttag für eine saubere Nordstadt
Pilotprojekt an der...
Was Recycling ist, wusste fast kein Kind aus der Klasse 3b an der Nordmarkt Grundschule. Das haben sie aber im Zuge des Umwelttags in Kooperation mit der EDG gelernt. In unserer Fotostrecke zeigen wir, was es für die Schüler zu erleben gab.
Fotos und Videos
Umwelttag an der Nordmarkt Grundschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Dortmunds hässlichste Kaffeetassen
Bildgalerie
Fotostrecke
Familientag in Huckarde
Bildgalerie
Fotostrecke
Verfall im Schrebergarten
Bildgalerie
Lost Place