Mann zeigt Hitlergruß und schlägt Dunkelhäutigem ins Gesicht

Dieser Mann wird verdächtigt, in Dortmund den Hitlergruß gezeigt und einen Dunkelhäutigen geschlagen zu haben.
Dieser Mann wird verdächtigt, in Dortmund den Hitlergruß gezeigt und einen Dunkelhäutigen geschlagen zu haben.
Foto: Polizei Dortmund
Was wir bereits wissen
In der Dortmunder City hat ein Mann zunächst den Hitlergruß gezeigt und dann einen dunkelhäutigen Mann geschlagen. Die Polizei fahndet mit einem Foto.

Dortmund.. Die Polizei fahndet mit Fotos nach einem mutmaßlichen Schläger. Der Unbekannte soll bereits im Oktober 2015 in der Innenstadt einem dunkelhäutigen Mann mehrfach ins Gesicht geschlagen und den Hitlergruß gezeigt haben. Dann flüchtete er - doch Zeugen fotografierten den Tatverdächtigen.

Der Angriff ereignete sich bereits am 17. Oktober 2015. Wie die Pressestelle der Polizei auf Anfrage mitteilte, fuhr das spätere Opfer mit seinem Wagen die Stiftstraße in der Dortmunder Innenstadt entlang. Dort hielten sich laut Zeugen drei Männer auf. Der Autofahrer parkte seinen Wagen und stieg aus, dann griff ihn einer Männer an, so die Polizei.

Mehrfach ins Gesicht geschlagen

Der Unbekannte soll dem dunkelhäutigen Mann mehrfach ins Gesicht geschlagen und dadurch leicht verletzt haben. Zuvor habe der Tatverdächtige den Hitlergruß gezeigt, gaben Zeugen bei der Polizei an. Als Polizisten am Tatort eintrafen, waren die drei Männer bereits verschwunden.

Weil alle anderen Ermittlungen nicht weitergeführt haben, suchen die Beamten jetzt mit Fotos nach dem mutmaßlichen Schläger. Die Fotos stammen nach Angaben der Polizei von Zeugen des Angriffs. Wer den Mann auf den Bilder erkennt, soll sich bei der Kriminalwache unter Tel. (0231) 1 32 74 41 melden.