Mai-Feier-Vergewaltigung in Lünen - trug Täter Sonnenbrille?

In der Spitze feierten am 1. Mai rund 6200 Jugendliche gemeinsam ausgelassen am Cappenberger See. Abseits der Festwiese - in einem nahe gelegenen Waldstück - wurde eine 17-Jährige aus Dortmund vergewaltigt. Foto: Marc Fröhling
In der Spitze feierten am 1. Mai rund 6200 Jugendliche gemeinsam ausgelassen am Cappenberger See. Abseits der Festwiese - in einem nahe gelegenen Waldstück - wurde eine 17-Jährige aus Dortmund vergewaltigt. Foto: Marc Fröhling
Foto: Marc Fröhling
Was wir bereits wissen
Nach der Vergewaltigung einer 17-jährigen Dortmunderin am Rande der 1.-Mai-Feier am Cappenberger See in Lünen melden sich immer mehr Zeugen.

Lünen/dortmund.. Immer mehr Hinweise gehen bei der Polizei ein: Nach der Vergewaltigung einer 17-jährigen Dortmunderin am Rande der 1.-Mai-Feier am Cappenberger See in Lünen melden sich immer mehr Personen, die etwas bemerkt haben. Die derzeit heißeste Spur: Einer der Täter soll eine markante Sonnenbrille getragen haben.

  • Viele Hinweise sind eingegangen.
  • Ein Täter soll das Mädchen vergewaltigt haben, ein zweiter stand Schmiere.
  • Der zweite Mann soll eine markante Sonnenbrille getragen haben.

"Mehrere vielversprechende Hinweise" sind bei der Polizei eingegangen, wie die Dortmunder Behörde aktuell mitteilt. Nach ersten Ermittlungen hatten zwei junge Männer am Freitag, 1. Mai, eine 17-jährige Dortmunderin bei der Party am Cappenberger See in ein nahe gelegenes Waldstück gelockt.

Zwischen 16.20 und 18 Uhr soll einer der beiden Männer das Mädchen dort vergewaltigt haben, während der andere vor dem Gebüsch gewartet habe. Laut Polizei soll er möglicherweise dort "Schmiere" gestanden haben.

Hier soll sich die Tat abgespielt haben: