Das aktuelle Wetter Dortmund 16°C
Medizinische Hilfe

Mädchen aus Ghana bekommt neue Hornhaut in Dortmund

25.09.2012 | 06:00 Uhr
Mädchen aus Ghana bekommt neue Hornhaut in Dortmund
Die 11-jährige Naomi bekommt eine neue Hornhautschicht.Foto: Ralf Rottmann

Dortmund. Naomi ist so gut wie blind, aber bald soll sie wieder sehen können. Prof. Dr. Markus Kohlhaas, Augenarzt im Johanneshospital , will dem Mädchen aus Ghana am Mittwoch eine neue Hornhaut auf das Auge setzen.

Naomi ist nervös. Sie sieht nur Schemen ihrer Umgebung. „Ich bin aufgeregt“, sagt sie. Die vielen Kameras klicken. Es blitzt hier und da. Naomi spricht nur Englisch und ein wenig Französisch. Ihre Augen haben einen leichten milchigen Film.

Unterstützung durch Lions-Club und Rotarier

„Eine Infektion hat sie akut erblinden lassen“, erklärt Dr. Alexandra Planert. Die Augenärztin war vor fast einem Jahr für zwei Wochen in Ghana. In einem Kinderhilfsdorf arbeitete sie in der Augenklinik. Da kamen Naomis Eltern mit der erkrankten Tochter zu ihr.

Durch die Unterstützung des Lions-Club und der Rotarier konnte Naomi nach Deutschland reisen. Vorerst hat sie eine Aufenthaltsgenehmigung für zwei Monate. In der Zeit soll alles über die Bühne gehen.

Das rechte Auge ist zu retten

„Es war für uns von Anfang an klar, dass wir da was machen wollten“, sagt Planert. Normalerweise seien solche Transporte nicht angedacht, aber Naomi erwärmte die Herzen der Ärzte . „Prof. Kohlhaas ist einer der Besten, wenn es um Hornhauttransplantationen geht“, sagt Planert.

Das Wichtigste sei aber die Nachsorge, so Markus Kohlhaas. Er schaut sich die Augen des Mädchens erstmals an. „Das linke Auge hat keine Schleimhaut mehr. Es ist so stark vernarbt. Das zu operieren, wäre zum Scheitern verurteilt.“ Dennoch wird er Hand anlegen. Denn das rechte Auge ist noch zu retten. „Sie kann sich damit noch orientieren.“

  1. Seite 1: Mädchen aus Ghana bekommt neue Hornhaut in Dortmund
    Seite 2: Das richtige Spendergewebe zu finden, ist schwierig

1 | 2



Kommentare
25.09.2012
13:14
Mädchen aus Ghana bekommt neue Hornhaut in Dortmund
von Dradi | #1

Eine lobenswerte Aktion, die Unterstützung verdient. Hilfe vor Ort und wo das nicht mehr geht auch vorübergehend Hilfe in Deutschland sowie Hilfe zur Selbsthilfe für die Völker Afrikas ist wesentlich effektiver als die überteuerte Alimentation von afrikanischen Wirtschaftsflüchtlingen in Deutschland und wesentlich effektiver als "Wirtschaftshilfen", die in dubiosen Kanälen versickern. Viel Glück und Erfolg für die Operation!

Aus dem Ressort
Kartellamt verhängt Millionen-Bußgeld gegen Bergbaufirmen
Preisabsprachen
Deilmann-Haniel aus Dortmund muss wegen Preisabsprachen ein Bußgeld zahlen. Das Bundeskartellamt hat gegen fünf Bergbau-Unternehmen eine Millionenbuße von insgesamt 17,4 Millionen verhängt. Auch Thyssen Schachtbau aus Mülheim ist von der Strafzahlung betroffen.
Metalldiebe reißen Gasleitung ab - Explosionsgefahr
Gefahr
In einem leerstehenden Dortmunder Mehrfamilienhaus haben Unbekannte am Donnerstag Kupferleitungen aus dem Keller aus den Wänden gerissen — doch die Gasleitung war noch offen. Die Feuerwehr rückte aus und stellte in dem Keller ein explosives Gemisch fest. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.
Flug von Dortmund nach München gestrichen
Germanwings
Bei der Lufthansa wird am Freitag gestreikt. Das hat auch Auswirkungen auf die Verbindungen von Germanwings, ein Tochterunternehmen der Kranich-Airline. Die Germanwings-Verbindung von Dortmund nach München, angesetzt für 6.25 Uhr, ist gestrichen.
Polizei findet bei Nordstadt-Razzia fünf Kilo Marihuana
Eine Festnahme
Drogen-Razzia in der Nordstadt: Gleich mehrere Wohnungen und ein Caf hat die Polizei am Mittwoch in der Nordstadt durchsucht. Gemeinsam mit zwei Polizeihunden machten die Beamten sich auf die Suche nach Drogen - und fanden reichlich Marihuana.
Dortmund ist die fahrrad-feindlichste Großstadt Deutschlands
Fahrradfahren
Zwölf deutsche Großstädte hat der ADAC auf ihre Fahrradfreundlichkeit untersucht — und Dortmund ist das Schlusslicht. Die Tester fuhren lange Innenstadt-Strecken ab und nahmen dabei vor allem Sicherheit, Fahrradständer, Verleihstationen und Werkstätten unter die Lupe.
Fotos und Videos
Sommerfest in der Asylbewerber-Erstaufnahme Hacheney
Bildgalerie
Fotostrecke
Rundgang durch die neue Galerie G18
Bildgalerie
Fotostrecke
Landtagsabgeordneter überklebt Tabakwerbung neben Kita
Bildgalerie
Fotostrecke