Das aktuelle Wetter Dortmund 20°C
Alkoholmissbrauch

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden

02.01.2013 | 22:00 Uhr
Der Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen wächst. Besonders alarmierend: Mädchen sind im VormarschFoto: Michael Gottschalk

Dortmund.  Eine 16-Jährige, die sich jetzt an jedem Wochenende nüchtern bei der Polizei melden muss. Sechs Mädchen mit Alkoholvergiftung im Klinikum Dortmund in der Silvesternacht. Und ein unseliger Trend, dass der Alkoholmissbrauch bei Mädchen zunimmt.

Als die 16-Jährige ihren Ex-Freund im September letzten Jahres mit dessen neuer „Flamme“ traf, rastete die Schülerin aus: Sie beschimpfte ihre Nachfolgerin wüst, schlug ihr ins Gesicht und trat dann noch zu. Zuvor, so gab das Mädchen vor Gericht zu, hatte es sich eine ganze Flasche Sangria genehmigt.

Alkoholmissbrauch von Jugendlichen – diesem Problem begegnet Jugendrichter Dr. Gerhard Breuer immer wieder. Im Falle der Schülerin, die wegen Körperverletzung 50 Stunden Sozialarbeit ableisten muss, fand er eine ebenso kreative wie auch wirkungsvolle Methode, um das Übel an der Wurzel zu packen: Das Mädchen muss für unbestimmt lange Zeit jedes Wochenende insgesamt vier Mal auf der Polizeiwache erscheinen: Jeden Freitag und Samstag um 20 Uhr und um 22 Uhr – und zwar im stocknüchternen Zustand.

„Dann ist zumindest das Vorglühen schwieriger“, meinte Dr. Breuer trocken. Schwänzt das Mädchen die Kontrolle oder bemerken die Polizisten eine „Fahne“, erfolgt ein Bericht ans Gericht. Bei den Eltern stieß die Meldeauflage auf offene Ohren: „Das ist gut, dann haben auch wir weniger Stress.“

Fakten

Nach übermäßigem Alkoholkonsum mussten in der Silvesternacht sechs Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren in die Kinderklinik gebracht werden. Sie hatten Hochprozentiges getrunken und einen Pegel von 1,5 Promille.

Die Kinderklinik warnt, dass der Alkoholpegel bei Kindern und Jugendlichen weitreichende Folgen haben kann.

Alkoholmissbrauch bei Mädchen - ein Trend

Alkoholmissbrauch vor allem bei Mädchen - das ist ein Trend , den die Kinderklinik seit zwei Jahren beobachtet. Bei insgesamt leicht steigenden Zahlen von stationären Aufnahmen nach Alkoholvergiftung machen der Kinderklinik speziell die Mädchen Sorgen.

Die Dortmunder Kinderklinik meldet immer mehr junge Alkohol-Opfer , darunter sogar 12- und 13-Jährige mit zwei Promille im Blut , berichtet Klinik-Direktor Prof. Dominik Schneider. Die Kinderklinik nehme im Jahr 150 bis 160 Kinder und Jugendliche wegen Alkohol-Konsums auf.

Komasaufen: Erstmals mehr Mädchen...

Bei den jüngsten „Schnaps-Leichen“ sei der Anteil der Mädchen deutlich höher - etwa 2:1. Schneider fragt sich, wie die Minderjährigen überhaupt an Hochprozentiges kämen. Er kennt die Berichte von Wodka-Partys, die aus dem Ruder laufen.

Kathrin Melliwa und Gerald Nill



Kommentare
08.01.2013
19:50
#4 Stefan2
von mellow | #17

"Es wächst gerade eine Generation von jungen Menschen heran, für die "Feiern" gleichbedeutend ist mit Alkoholmissbrauch, Zigarettenrauchen, Drogenkonsum und überlauter Musik".

Mit genau dieser messerscharfen Erkenntnis hat das sog. Bürgertum schon in den 20er Jahren vor den "Auswüchsen" der Jugend gewarnt. Manche Sätze werden bis zum St. Nimmerleinstag recycelt.

03.01.2013
20:14
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von prizreni99 | #16

Klasse ........ hoffentlich müssen die lieben Eltern
das gute Kind jedesmal begleiten !

03.01.2013
18:36
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von sag_die_Wahrheit | #15

man sollte nach dem Rauchverbot auch ein striktes Alkoholverbot in Kneipen fordern.

(das hat zwar mit der Sache nicht unbedingt was zu tun, das interessiert die dementsprechenden Möchteallesverbietenexpertentypen aber sowieso nicht)

03.01.2013
17:52
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von 50858 | #14

Scheint ja ein heißer Kerl zu seien. Um mich haben sich damals leider keine Mädels geprügelt - hatte immer nur die, die übrig geblieben sind :-(

03.01.2013
15:00
Return Suchtselbsthilfe kann helfen
von ulli220753 | #13

Wir, Return Suchtselbsthilfe Dortmund arbeiten seit Jahren präventiv an Schulen und diskutieren als trockene Alkoholiker mit den jungen Menschen über den Schwachsinn von Komasaufen etc. Wir glauben, dass wir die jungen Menschen erreichen. Wir versuchen die Jugendlichen ohne erhobenen Zeigefinger stark zumachen.
Für junge Menschen, die wir nicht von Konsum abhalten konnten, haben wir in Do-Hörde eine Gruppe für junge, abhängige Menschen. Dort bieten wir Hilfe an und zeigen Wege auf, die aus der Sucht führen. Wer Hilfe sucht, kann auf unsere Homepage (www.Return-s.de) Infos finden und Kontakt aufnehmen.

1 Antwort
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Fynraziel | #13-1

Hmmm.... so ganz ohne erhobenen Zeigefinger ist es aber auch nicht ganz der richtige Weg, finde ich. Ein wenig mahnen soll und muss sein. Finde ich.
Im Endeffekt ist es egal, wie man s macht, wenn man schlussendlich die Betroffenen erreichen und sie wenigstens zum Nachdenken anregen kann. Sie müssen auf den Weg gebracht werden, dass sie für sich selber abwägen, ob es sich lohnt, zu saufen. Damit wäre schon sehr viel gewonnen.

03.01.2013
13:55
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Dr.Seltsam | #12

Kein Alkohol ist auch keine Lösung..

Selbst bei Alkoholabhängigen kommt man inzwischen zu dem Schluss, dass Abstinenz unrealistisch ist, der Rückfall in den meisten Fällen vorprogrammiert.
Es gibt schon einige erfolgversprechende Therapieformen, die, statt Abstinenz einzufordern, kontrollierten Umgang mit Alkohol trainieren.
Ich glaube, das Mädel wird sich am ersten Freitag, an dem die Auflage nicht mehr erfüllt werden muss, die Kante geben..

Aber im Prinzip finde ich eine solche Regelung für Leute, die unter Alkohol/Drogeneinfluss (schwere) Straftaten begehen, gar nicht mal schlecht.
Aber wohl ein bisschen arg aufwändig.

9 Antworten
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Fynraziel | #12-1

Das ist der größte Quatsch, den ich bis jetzt unter allen Beiträgen gelesen habe. Ein kontrollierter Umgang mit Alkohol ist, nachdem die Kontrolle verloren gegangen ist, nicht mehr möglich. Auch nicht durch "Training", da es körperliche bzw. biologische Ursachen hat. Wenn der Kontrollverlust einmal stattgefunden hat, gibt es nur ein Mittel. Abstinenz.
Allerdings glaube ich nicht, dass bei o.g. Mädchen das schon eingetreten ist. So schnell geht s dann nämlich auch nicht.
Ja... ich weiß wovon ich rede/schreibe.
Und was man dagegen tun kann? Nix.
Auf die Vernunft hoffen.
Ich bin ein Kind der 80er, geboren 65. Und wir hatten auch unsere Feten, bei denen immer gesoffen wurde. Das Problem ist, dass die Kids von heute keine anderen Interessen mehr haben. Außer abhängen und rumsaufen. Ich war mit 17 berufstätig, wie viele andere in meinem Alter auch. Und was machen die Blagen heute mit 17? Da DÜRFEN die ja noch nicht mal arbeiten (Ironie).

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Fynraziel | #12-2

Fortsetzung:
Ich bin der Meinung, dass diese "Maßnahme" ein Schuss in den Ofen ist. das Mädel wird mit Trotz reagieren.
Man kann in dem Fall nur hoffen, dass sie irgendwann vernünftig wird.
Zwang bringt in keiner Suchtkrankheit etwas. Wobei hier noch nicht von Sucht geredet werden kann.
Es nützt nur, wenn man an die Vernunft der Betroffenen appelliert.
So... wird das nix. Und die Betreffende immer wieder auffällig.

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Dr.Seltsam | #12-3

"Abstinenz und Konsumreduktion verzeichnen ähnliche Therapieergebnisse: Beide Behandlungsansätzereduzieren gleichermaßen die Abhängigkeitssymptome, zeigen Studien. Kontrollierte Trinker kommen ähnlich viele Tage ohne Alkohol aus, wie Menschen, deren Therapie-Ziel die Abstinenz war. Abstinenzler erleben ebenso häufig Trinkabstürze wie Kontrollierer."
Quelle:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/alkoholentzug-kontrolliertes-trinken-ist-besser-als-abstinenz-a-844209.html

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Fynraziel | #12-4

@Dr.Seltsam... selber betroffen? Oder nur einer, der "mitredet"?

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Dr.Seltsam | #12-5

Schwer zu sagen..
Ich hatte in der Vergangenheit Phasen, die man sicher als problematisch bezeichnen muss. Ich kenne allerdings keine Entzugssympthomatiken.
Inzwischen ist mein Alkoholkonsum gemäßigt.
Im Bekanntenkreis kenne ich aber so einige, die den klassischen Weg der Entgiftung und Therapie beschritten haben.
Ich wüsste jetzt nur von einem, der tatsächlich ohne Rückfall abstinent geblieben wäre..

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Fynraziel | #12-6

Ahja... Und ich bin einer, der ebenso den Weg durch Entgiftung u. Therapie durchschritten hat. Vor fast 15 Jahren, übrigens. Uns wurde damals beigebracht, dass man die Krankheit Alkoholsucht (tatsächlich ist es anerkannt) nicht heilen, nur stoppen kann. Und zwar durch Abstinenz.
Wie ich oben schon gepostet habe, ist der Kontrollverlust ein EINMALIGES Ereignis.
D.h.: Ist die Kontrolle einmal weg, kann sie auch nicht wiedererlangt werden.
Zumindest waren dies die Informationen 1998, als ich meinen Entzug machte.
Ich wüsste jetzt auch nicht, was sich diesbezüglich geändert haben sollte.
Und ich selber habe schon genug Leute, auch aus meinem Bekanntenkreis, erlebt, die einen Entzug machten und sich dann sagten, dass alkoholfreies Bier schon ok sei und auch welches getrunken hatten... für ein paar Wochen. Dann irgendwann folgte der Schritt zum "richtigen" Bier. So nach dem Motto: "Eins geht schon". Das wurden dann jedoch immer mehr. BIs sie wieder richtig drinsteckten.

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Fynraziel | #12-7

Um abstinent bleiben zu können, muss sich im Leben des Betroffenen einiges ändern. Angefangen damit, dass er die Abstinenz nicht als Verzicht ansieht. Das ist für mich eigentlich der größte Fehler. Sich das Gefühl zu geben, auf etwas verzichten zu müssen.
Er muss, wenn s nicht anders geht, seinen Bekanntenkreis wechseln. Sich sinnvolle Hobbies suchen.
Das ist nicht einfach. Ich weiß. Ich werde oft gelobt, dass ich "das so lange geschafft" habe. Dabei habe ich gar nix geschafft. Ich habe nur aufgehört, Alkohol zun trinken. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn ich daran denke, etwas "geschafft" zu haben...nunja... etwas zu schaffen bedeutet: Sich anstrengen, etwas leisten. Und das darf die Abstinenz nicht sein.
Ich hab nur eins geschafft: Meinen Doc angerufen und gesagt dass ich entgiften möchte. Von ganz allein. Und das ist auch der wichtigste Schritt zur erfolgreichen Therapie. Dass es kein Zwang von außen ist.

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Dr.Seltsam | #12-8

Diese Therapie ist auch nicht unumstritten, scheint aber ähnliche Erfolge zu erzielen.
Abstinenz ist für viele Menschen einfach unrealistisch, das kann man finden, wie man möchte.
Ich finde den Ansatz jedenfalls sehr interessant..

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Fynraziel | #12-9

Na wer s denn hinkriegt... Glückwunsch ! Ich traue mich nicht, das zu versuchen. Deswegen lasse ich s.

03.01.2013
13:38
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von neuduisburger | #11

Zitat Bei den Eltern stieß die Meldeauflage auf offene Ohren: „Das ist gut, dann haben auch wir weniger Stress.“ . Hä? Wo leben wir eigentlich. Nicht das offensichtlich bereits hochgradig alkoholgewöhnte Kind (unsereins wäre in dem Alter nach einer Flasche Schnaps volltrunken gewesen und hätte statioär behandelt werden müssen) sondern die Eltern müßten nun Stress haben ohne Ende. Jede Woche zweimal beim Jugendamt antreten und rapportieren, was sie über die Woche für das das Kindeswohl unternommen haben und bis zum nächsten Termin gedenken zu tun. Fruchtet das nicht, kommt das Kind für die Eltern kostenpflichig unter Aufsicht des Jugendamtes.

4 Antworten
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Dr.Seltsam | #11-1

Sangria ist Wein..

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von RennYuppieRenn | #11-2

Sangria ist ... ein bowlenähnliches spanisches Getränk aus Rotwein, Fruchtstücken (Zitrusfrüchte), Fruchtsaft und Weinbrand. (Wikipedia)

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von EinOerer | #11-3

Auch wenn Sangria kein Schnaps ist - die Eltern jetzt aus der Verantwortung zu entlassen ist absoluter Blödsinn. Es ist ja nicht nur der Alkohol, der Probleme machen kann, da gibt es noch so allerhand andere Dinge.................

Der Vorschlag von Neuduisburger ist da eine der besseren Ideen, von denen ich in letzter Zeit gelesen habe!

Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von neuduisburger | #11-4

Dr. Seltsam, RennYuppieRenn, ich muß mich berichtigen "unsereins wäre in dem Alter nach einer Flasche Sangria ca. 10 Vol%- handelsüblichg sind 1,5 Literflaschen - volltrunken gewesen und hätte stationär behandelt werden müssen"

03.01.2013
12:49
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von herbmaier | #10

Ein unglaublicher Fall von Diskriminierung: wir brauchen hier dringend eine Jungenquote.

03.01.2013
12:45
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Poirot | #9

Haha, in welcher Märchenwelt leben denn die Idioten, die solche Sachen anordnen? Heutzutage gehen 16jährige grundsätzlich nicht vor 22 Uhr "auf die Rolle", wer sich dann volllaufen lässt, hat bis 20 Uhr am Folgetag alle Zeit der Welt, sich auszunüchtern. Abgesehen davon sind die Eltern somit auch aus der Pflicht, wie praktisch. Und was mit Hinweisen der Polizei in Sachen Alkoholmissbrauch passiert, wenn sie bei den angeblich chronisch überlasteten Gerichten landen, müssen wir auch nicht groß sprechen - nämlich gar nichts. Also steht dem Start in eine Säufer-Karriere nichts mehr im Weg, sponsored by Steuerzahler.

1 Antwort
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von Dortmund4Life | #9-1

Man kann ja nun auch schlecht eine 16jährige zwingen, sich Samstags und Sonntags um 1 Uhr früh bei der Wache zu melden ;-)

Ich finde die Regel sehr gut, sollte generell für alle Straftaten in Alkoholverbindung gelten - auch für Erwachsene!

03.01.2013
12:30
Mädchen (16) muss sich abends nüchtern bei Polizei melden
von holmark | #8

Wohin der Konsum von Alkohol führen kann, konnte man jüngst an Hand eines litauischen LKW-Fahrers sehen.

Aus dem Ressort
Anzahl der Betreuungen in Dortmund wächst rapide
Gesundheit
Die Zahl der gesetzlich bestellten Betreuer für Dortmunder hat sich seit 2000 fast verdoppelt. Weil seit Juli jeder Fall von der Stadt geprüft werden muss, kommt die Betreuungsstelle beim Gesundheitsamt nicht mehr bei der Bearbeitung hinterher. Es gibt bereits mehrere Dienstaufsichtsbeschwerden.
Polizeipräsident zeigt Respekt für Rathaus-Blockierer
Diskussion
Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange ist darum bemüht, den ewigen Stress zwischen Nazi-Gegnern und der Polizei abzubauen. Beim Arbeitskreis "Christen gegen Rechtsextremismus" der evangelischen Kirche äußerte der Jurist seinen Respekt vor den Rathaus-Blockierern der Kommunalwahlnacht.
Doppelt so viele Dortmunder brauchen einen Betreuer
Extremer Anstieg seit...
Notstand im Gesundheitsamt: Die Zahl der gesetzlich bestellten Betreuer für Dortmunder hat sich seit 2000 fast verdoppelt. Weil seit Juli jeder Fall von der Stadt geprüft werden muss, kommt die Betreuungsstelle nicht mehr bei der Bearbeitung hinterher. es gibt bereits mehrere...
Borussia Dortmund wird für Arbeit gegen Rassismus geehrt
Preis
Die in den vergangenen Monaten intensivierte Anti-Rassismus-Arbeit von Borussia Dortmund wird von offizieller Seite gewürdigt: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zeichnet den BVB mit dem zweiten Platz beim Julius-Hirsch-Preis aus. Den ersten Platz belegen Fans eines Dortmunder Dauerrivalen.
Rauchender Grüner überklebt Tabakwerbung in Dortmund
Rauchen
Der Dortmunder Landtagsabgeordnete Mario Krüger von den Grünen vernichtet täglich eine Schachtel Zigaretten. Als Kind wuchs er im blauen Dunst seiner Eltern und anderer Raucher auf. Jetzt fordert er ein Verbot von öffentlicher Tabakwerbung. Am Mittwoch beging er dafür eine Straftat.
Fotos und Videos
Landtagsabgeordneter überklebt Tabakwerbung neben Kita
Bildgalerie
Fotostrecke
Pastoralverbund feiert Errichtungsfeier
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Blick in die besetzte Nordstadt-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke