Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Verkehrsunfall

Lkw-Fahrer übersieht Radfahrerinnen - eine Schwerverletzte

04.07.2012 | 15:53 Uhr
Lkw-Fahrer übersieht Radfahrerinnen - eine Schwerverletzte

Dortmund.  Zwei Radfahrerinnen wurden am Mittwoch bei einem Unfall auf der Asselner Straße verletzt, eine von ihnen schwer. Ein Lkw-Fahrer die Frauen beim Abbiegen übersehen. Die Schwerverletzte musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Asselner Straße war zeitweise gesperrt.

Auf der Asselner Straße in Dortmund hat es am Mittwochmittag einen schweren Unfall gegeben. Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer aus Dortmund fuhr eine Radfahrerin (54) an, die bei Grün die Kreuzung Asselner Straße/Batenburgstraße überqueren wollte. Die Dortmunderin wurde dabei so so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Eine 40-Jährige aus Dortmund, die ebenfalls mit dem Rad die Straße überqueren wollte, erlitt einen Schock und stürzte. Sie wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Der Lkw-Fahrer gab laut Polizei zu Protokoll, er habe die Ampel und die Frauen übersehen. Die Asselner Straße war während der Unfallaufnahme gesperrt. Es entstand circa 1500 Euro Sachschaden.



Kommentare
23.07.2012
11:19
Lkw-Fahrer übersieht Radfahrerinnen - eine Schwerverletzte
von unbekannt81 | #2

Sehr geschmacklos was hier einige so von sich geben. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Nicht die Fahrradfahrerin ist über rot gefahren, sondern der LKW-Fahrer. Und wie ja mittlerweile bekannt, ist die Radfahrerin verstorben. Also beim nächsten mal vielleicht vorm Schreiben mal das Gehirn anwerfen.

04.07.2012
17:43
Lkw-Fahrer übersieht Radfahrerinnen - eine Schwerverletzte
von halbacht | #1

Immer diese Radfahrer. Halten sich einfach nicht an die Verkehrsregeln..

1 Antwort
Lkw-Fahrer übersieht Radfahrerinnen - eine Schwerverletzte
von truckerchen | #1-1

hä? Weil sie die Fußgängerampel nutzte, die der LKW-Fahrer übersehen hat, ist sie jetzt selbst schuld?

Aus dem Ressort
Mit dem Smartphone durch Dortmunds Natur
App des...
Das große, graue Dortmund wird manchmal übermächtig. Ich brauche Natur. Hilfe bietet mir mein Telefon. Die Smartphone-Anwendung App in die Natur des Landesnaturschutzverbands (Lanuv) zeigt mir, wo in Dortmund ich schützenswertes Grün finde. So scrolle ich mich durch die Natur, mit Telefon vor der...
64 Polizeibeamte für fast zwei Millionen BVB-Fans im Einsatz
Bundesliga-Start
Die Einsätze der Polizei bei Heimspielen des BVB in der vergangenen Saison würden reichen, um 64 Polizeibeamte ein Jahr lang zu beschäftigen: Auf 102.000 Einsatzstunden ist die Polizei Dortmund nach eigenen Berechnungen gekommen. Diese Zahl will NRW-Innenminister Jäger schrumpfen lassen.
Bunter Protest gegen Nazi-Kundgebung in Dortmund
Blockade
Die laut Polizei Dortmund 50 bis 100 Rechtsextremisten, die am Samstag an einer Standkundgebung der Nazi-Partei "Die Rechte" teilnehmen wollen, müssen sich auf breiten Protest einstellen. Das Blockado-Bündnis will die Nazi-Kundgebung verhindern. Auch die Veranstalter des CSD rufen zum Protest auf.
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
20-Jähriger stellt sich nach versuchtem Tötungsdelikt
Messerattacke
An einem Café in der Dortmunder Nordstadt ist es in den frühen Morgenstunden zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aktuell arbeitet die Spurensicherung in dem Café. Zwei Männer wurden verletzt, einer davon wurde notoperiert. Am Abend hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt.
Fotos und Videos
Hausbesetzer besetzen Albertus-Magnus-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Ausstellung Plastic Relations im RWE-Tower
Bildgalerie
Fotostrecke
App zeigt Naturschutzgebiete: Spaziergang durch die Bolmke
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Schilderwald am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke