Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Fahrerflucht

Lkw-Fahrer flüchtet nach Unfall in Dortmund-Huckarde

17.10.2012 | 17:06 Uhr
Lkw-Fahrer flüchtet nach Unfall in Dortmund-Huckarde
Foto: WNM

Dortmund-Huckarde.   Mysteriöse Unfallflucht an der Emscherallee: Nach der Kollision mit einem VW hat sich ein Lkw-Fahrer aus dem Staub gemacht. Den weißen Iveco mit britischen Kennzeichen fand die Polizei kurz später ordentlich geparkt am Straßenrand – vom Fahrer fehlt jede Spur.

Mysteriöse Unfallflucht an der Emscherallee: Nach der Kollision mit einem VW Golf hat sich ein Lkw-Fahrer einfach aus dem Staub gemacht. Den Laster fand die Polizei später ordentlich geparkt am Straßenrand – vom Fahrer fehlt jede Spur.

Nach einem Unfall am Dienstagmorgen (16. Oktober 2012) gegen 9.15 Uhr auf der Kreuzung Emscherallee/Altmengeder Straße hat sich der Fahrer des Unfall-Lkw einfach aus dem Staub gemacht.

Der Fahrer (31) eines VW Golf aus Waltrop hatte auf der Emscherallee an der roten Ampel zur Altmengeder Straße gehalten, als der Lkw voller Wucht auf des Heck des Autos prallte. Gemeinsam mit dem Fahrer saßen zwei Frauen (61 und 26) sowie ein Baby (10 Monate) im Wagen. Der Fahrer des Lkw flüchtete.

Durch den Aufprall verletzten sich das Kind und die Frauen leicht – sie wurden vorsorglich in Krankenhäuser eingeliefert. Für Unfallaufnahme und Bergung wurde die Kreuzung teilweise gesperrt.

Die Polizei entdeckte den Unfall-Lkw kurz darauf geparkt an der Emscherallee 25. Sein Fahrer ist weiter flüchtig – nach ihm wird gefahndet. Zeugen, die Hinweise auf den weißen IVECO mit Kennzeichen aus Großbritannien oder den Fahrer (Mann, mit braunem lockigem Haar) geben können, sollen sich bei der Polizeiwache Huckarde melden: 0231/1322121.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit dem Smartphone durch Dortmunds Natur
App des...
Das große, graue Dortmund wird manchmal übermächtig. Ich brauche Natur. Hilfe bietet mir mein Telefon. Die Smartphone-Anwendung App in die Natur des Landesnaturschutzverbands (Lanuv) zeigt mir, wo in Dortmund ich schützenswertes Grün finde. So scrolle ich mich durch die Natur, mit Telefon vor der...
64 Polizeibeamte für fast zwei Millionen BVB-Fans im Einsatz
Bundesliga-Start
Die Einsätze der Polizei bei Heimspielen des BVB in der vergangenen Saison würden reichen, um 64 Polizeibeamte ein Jahr lang zu beschäftigen: Auf 102.000 Einsatzstunden ist die Polizei Dortmund nach eigenen Berechnungen gekommen. Diese Zahl will NRW-Innenminister Jäger schrumpfen lassen.
Bunter Protest gegen Nazi-Kundgebung in Dortmund
Blockade
Die laut Polizei Dortmund 50 bis 100 Rechtsextremisten, die am Samstag an einer Standkundgebung der Nazi-Partei "Die Rechte" teilnehmen wollen, müssen sich auf breiten Protest einstellen. Das Blockado-Bündnis will die Nazi-Kundgebung verhindern. Auch die Veranstalter des CSD rufen zum Protest auf.
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
20-Jähriger stellt sich nach versuchtem Tötungsdelikt
Messerattacke
An einem Café in der Dortmunder Nordstadt ist es in den frühen Morgenstunden zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aktuell arbeitet die Spurensicherung in dem Café. Zwei Männer wurden verletzt, einer davon wurde notoperiert. Am Abend hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt.
Fotos und Videos
Hausbesetzer besetzen Albertus-Magnus-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Ausstellung Plastic Relations im RWE-Tower
Bildgalerie
Fotostrecke
App zeigt Naturschutzgebiete: Spaziergang durch die Bolmke
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Schilderwald am Phoenix-See
Bildgalerie
Fotostrecke