Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Dortmund

Liederflut voller Meerjungfern

26.01.2013 | 00:27 Uhr

In dem Teich aus Liedern, aus dem Anna Prohaska ihr Programm schöpft, ist ganz schön was los. Verführerisch singen Haydns und Honeggers Meerjungfern aus der Tiefe zu sehnsüchtigen Fischern von Franz Schubert empor. Nixen von Henry Lawes tummeln sich dazu, während Ophelia tragisch zu Klängen von Berlioz ertrinkt. Der einzige, der noch den Überblick behält, ist der gütige Mond – er muss seine Vertonung lediglich zwischen Antonin Dvorak (Rusalka) und Karol Szymanowski aufteilen.

„Von Nixen, Sirenen und Meerjungfrauen“ handelte der Liederabend von Anna Prohaska und Eric Schneider im Konzerthaus – dasselbe Programm füllt ihre CD-Einspielung „Sirène“. Wie sie zwei Stunden mit diesem in der Kunst üppig vertretenen Thema füllen, ist mutig. Wasserfallartig geht es vom Barock in die Romantik, zur Moderne und wieder zurück. Ähnlich rasant wechseln die Sprachen – Englisch, Deutsch, Französisch, Polnisch und Tschechisch. Doch Anna Prohaska weiß in jeder einzelnen Phrase genau, was sie singt, kennt ihre Zielnoten und betont bewusst einzelne Worte. Bei ihrer deutlichen Artikulation versteht sogar der Zuhörer jedes Wort.

Es ist beachtlich, wie leicht Prohaska intoniert, wenn die Stimme sitzt. Von ihrem Ambitus, der von einer mächtigen Tiefe bis zur flimmernden Höhe alles abdeckt, können andere nur träumen. Ihre gestenreiche, extrovertierte Art macht sie damit für große Opernbühnen wie geschaffen. Ob diese antrainierte Ausstrahlung einem Liederabend gerecht wird, der eher durch Intimität und emotionale Spontanität verzaubert, darüber lässt sich streiten. Den Musizierenden (und dem Zuhörer) wird es durch das sehr facettenreiche Programm jedenfalls schwer gemacht, sich auf die Lieder einzustellen, was sich auch an der unfreier werdenden Stimme Prohaskas und dem sehr zurückhaltenden, routinierten Spiel Schneiders zeigte. Vielleicht hätte etwas weniger Getümmel den Abend in eine gelassenere Atmosphäre getaucht.

Thilo Braun



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Abgebrochene Äste in Derne
Bildgalerie
Fotostrecke
Bombendrohung auf Eurobahn
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Tag voller Erlebnisse
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Neues Wohnquartier entsteht in der südlichen Innenstadt
Alte Straßenbahnwerkstatt
Die südliche Innenstadt bekommt ein neues Wohnquartier am Westfalendamm. Auf dem ehemaligen Standort der Straßenbahnwerkstatt der Dortmunder Stadtwerke (DSW21) an der Ecke Kleverstraße entstehen neue Mietwohnungen. Die Bagger rücken schon bald an.
Telefon-Streiche lösen Polizei-Einsätze in Rotlicht-Bezirk aus
17-Jähriger aufgeflogen
Ein Scherz eines betrunkenes 17-Jähriger hat in der Nacht zu Montag zwei Polizei-Einsätze in Dortmunds Rotlicht-Bezirk ausgelöst. Der Jugendliche meldete über den Notruf zweimal kurz hintereinander randalierende Männer in der Linienstraße. Als die Polizei eintraf, gab es von Randale keine Spur....
Bochumer Motorradfahrer bei Unfall auf A 40 schwer verletzt
Stauende
Ein 64-jähriger Bochumer hat auf seinem Motorrad auf der A 40 in Höhe Dortmund ein Stauende zu spät gesehen. Beim Bremsversuch stürzte er, rutschte rund 100 Meter über die Fahrbahn, prallte in einen BMW und wurde über die Böschung geschleudert. Das Kennzeichen an seiner Maschine war gefälscht.
Wizz Air streicht alle Flüge in die Westukraine
Flughafen Dortmund
Die Ukraine-Krise lässt den Flugplan am Dortmunder Flughafen weiter schrumpfen: Wizz Air stellt Ende Oktober alle Flüge ins westukrainische Lemberg ein. Die aktuelle politische Situation in der Ukraine habe zu einem Einbruch der Passagierzahlen geführt, so die Fluggesellschaft. Es ist nicht die...
Erfolgreiche Polizisten-Klage: Neue Regelung von Dienstzeiten
Gericht gibt Beamten...
Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat die Dienstzeiten bei der Dortmunder Polizei neu geregelt. Zwei Beamte hatten geklagt, weil sie zu Dienstbeginn bereits voll ausgerüstet erscheinen mussten. Demnach fiel das Anlegen der Ausrüstungsgegenstände nicht in die offizielle Arbeitszeit. Das wird sich...