Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Schnellkritik

Tocotronic mit neuen Songs im FZW

02.02.2013 | 12:53 Uhr
Dirk von Lowtzow und seine Band Tocotronic haben am Freitagabend im FZW gespielt.
Dirk von Lowtzow und seine Band Tocotronic haben am Freitagabend im FZW gespielt.Foto: Thilo Kortmann

Dortmund.  20 Jahre Tocotronic: Die deutsche Indie-Band begründete die Hamburger Schule - mit Schrammelgitarren und Trainingsjacken. Am Freitagabend waren sie im FZW zu Gast. Doch die neuen Songs gefielen nicht allen.

Tocotronicgenießen Kultstatus.Die Hamburger Band präsentierte ihr neues Album "Wie wir leben wollen". Vor gut besuchtem Haus standen die neuen Songs im Mittelpunkt des gut zweistündigen Konzerts.


So hat es uns gefallen:

Von den Hymnen der früheren Alben sind Tocotronic zwar heute weit entfernt, doch Mitsingpotenzial haben ihre Songs bei Weitem noch. Ihre Klangvielfalt hat zugenommen, das bewiesen Dirk von Lowtzow am Freitagabend im FZW mit Songs wie "Chloroform" oder "Neue Zonen". "Ich will nüchtern für dich sein" sang Dirk von Lowtzow, aber genau das fiel nach einem mitreißenden Konzert schwer.So hat es dem Publikum gefallen:

Hannes Feld, Student aus Bochum: "Das war mal wieder ein richtig gutes Konzert mit einem guten Sound. Die neuen Songs sind ab jetzt bei mir angekommen. Auf Toctronic ist Verlass."

Martin Schlutow, Leherer aus Dortmund: "Ich fand es ein bisschen schade, dass sie so wenig alte Lieder gespielt haben. Mir gefallen die Tocotronic von früher besser. Sie haben nicht mehr so viele Ohrwürmer im Repertoire."

Manuela Kraft, Sozialpädagogin aus Dortmund:"Das neue Album finde ich langweilig. Auch der Auftritt hat mich nicht umgehauen. Ich habe die Band schon mal spielfreudiger erlebt."

Von Thilo Kortmann

Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Dortmunder Kunstprofessor darf keine Trüffelschweine züchten
Verbot
Kunst-Professor contra Ordnungsamt: Die Stadt hat dem Künstler und TU-Professor Ovis Wende eine "Schweine-Aktion" an der Uni verboten. Zwei Schweine sollten auf einem Verkehrskreisel als Kunstobjekt dienen — aber sie wurden durch Studenten ersetzt. Sterben müssen die Tiere wohl trotzdem.
25 weitere Acts fürs "Juicy Beats" vorgestellt
Festival
Seit Dezember steht fest: Boys Noize, Milky Chance, Alligatoah und Frittenbude mischen am 26. Juli 2014 das Festival "Juicy Beats" auf. Seit Donnerstag stehen 25 weitere Acts fest. Unter anderem kommen Calexico in den Dortmunder Westfalenpark.
Das sind die (un-)gefragtesten Film-Drehorte von Dortmund
Spielfilm-Drehs
"Tatort" hin oder her: Dortmund ist keine Film-Hochburg. Zwar werden rund 50 Drehorte öffentlich auf locationnrw.de angepriesen, aber meist schaut nur alle paar Jahre ein Filmteam vorbei. Oder auch nie. Das sind die beliebtesten Filmschauplätze der Stadt!
Gerard rockt das FZW mit Power-Beats
Rap-Konzert
Beats, die durch Mark und Bein gehen, gepaart mit nachdenklichen und stimmungsvollen Texten: Der Österreicher Gerard hat das Dortmunder FZW mit modernem Hip-Hop gerockt. Hier ist unsere Schnellkritik.
Hip-Hop mit Gerard im FZW
Tipp des Tages
Heute Abend noch nichts vor? In unserem Tipp des Tages stellen wir jeden Mittag Veranstaltungen vor, für die es sich lohnt, abends noch einmal das Haus zu verlassen. Heute empfiehlt Redakteur Oliver Koch das Konzert des Hip-Hoppers Gerard.