Das aktuelle Wetter Dortmund 5°C
27. Filmtag

Filmklub lädt zur Jahresschau

09.10.2012 | 19:00 Uhr
Filmklub lädt zur Jahresschau
Ausschnitt aus dem Film "It´s my Life-Das Projekt Musical AG".Foto: privat

Mit seinem Dokumentationsfilm „It’s my life – Das Projekt Musical AG“ ist Peter Hoch beim Dortmunder Filmtag am Samstag dabei. Der Film des Dortmunders wurde aus über 350 Beiträgen aus ganz NRW ausgewählt.

Mit seinem Dokumentationsfilm „It’s my life – Das Projekt Musical AG“ ist Peter Hoch beim Dortmunder Filmtag am Samstag dabei. Der leidenschaftliche Filmer ist damit einer von 20 Glücklichen, deren Beiträge aus über 350 Einsendungen aus ganz Nordrhein-Westfalen ausgewählt wurden.

Mit seinem Film würdigt der Dortmunder die Arbeit der Musical-AG am Mallinckrodt-Gymnasium. „Kern des Films ist der Leiter Dr. Matthias Korten, der für die AG seiner Schule lebt“, erzählt Peter Hoch. „Er hält alle Fäden in der Hand, seine Schüler werden aber niemals zu Marionetten.“ Auch das leidenschaftliche Engagement der Schüler habe ihn beeindruckt. „Etwa 80 bis 100 Schüler aller Jahrgangsstufen sind begeistert bei dem Gemeinschaftsprojekt dabei.“

Seit 1995 ist Peter Hoch Mitglied im Filmklub Dortmund, der zum 27. Filmtag einlädt. Nur vier Mitglieder des Klubs sind mit Beiträgen dabei, schließlich soll die filmerische Bandbreite in NRW abgebildet werden. Für den Filmtag wurden Wettbewerbsbeiträge ausgewählt, die sich schon bei Bundesfilmfestivals qualifiziert haben. Sie werden am Samstag interessierten Besuchern und einer Fachjury gezeigt, die in mehreren Kategorien Preise vergibt – darunter den Dortmunder Filmpreis als Publikumspreis.

Peter Hochs Film über die Entstehung des Musicals „Orient of Rock – die Entführung aus dem Serail“ zeigt in Szenen, Dialogen und Interviews, was die Schüler auf die Beine stellen. „Den Schluss bildet die leidenschaftliche, atemberaubende Darbietung des Songs ,It’s my life’“, erklärt er den Filmtitel. Auf das Thema ist der Familienvater aus ganz privaten Gründen gestoßen: „Meine Tochter spielt im Schulorchester Posaune und ich durfte schon vor drei Jahren die Entstehung eines anderen Musicals begleiten.“

Der Filmtag würdigt nichtkommerziellen Filme und findet am Samstag, 13. Oktober, von 9.30 Uhr bis 19.30 Uhr im Werkssaal der DSW21, Von-den-Berken-Straße 10, statt. Gefördert wird er vom Kulturbüro der Stadt.

Maike Rellecke


Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmunder Kunstprofessor darf keine Trüffelschweine züchten
Verbot
Kunst-Professor contra Ordnungsamt: Die Stadt hat dem Künstler und TU-Professor Ovis Wende eine "Schweine-Aktion" an der Uni verboten. Zwei Schweine sollten auf einem Verkehrskreisel als Kunstobjekt dienen — aber sie wurden durch Studenten ersetzt. Sterben müssen die Tiere wohl trotzdem.
25 weitere Acts fürs "Juicy Beats" vorgestellt
Festival
Seit Dezember steht fest: Boys Noize, Milky Chance, Alligatoah und Frittenbude mischen am 26. Juli 2014 das Festival "Juicy Beats" auf. Seit Donnerstag stehen 25 weitere Acts fest. Unter anderem kommen Calexico in den Dortmunder Westfalenpark.
Das sind die (un-)gefragtesten Film-Drehorte von Dortmund
Spielfilm-Drehs
"Tatort" hin oder her: Dortmund ist keine Film-Hochburg. Zwar werden rund 50 Drehorte öffentlich auf locationnrw.de angepriesen, aber meist schaut nur alle paar Jahre ein Filmteam vorbei. Oder auch nie. Das sind die beliebtesten Filmschauplätze der Stadt!
Gerard rockt das FZW mit Power-Beats
Rap-Konzert
Beats, die durch Mark und Bein gehen, gepaart mit nachdenklichen und stimmungsvollen Texten: Der Österreicher Gerard hat das Dortmunder FZW mit modernem Hip-Hop gerockt. Hier ist unsere Schnellkritik.
Hip-Hop mit Gerard im FZW
Tipp des Tages
Heute Abend noch nichts vor? In unserem Tipp des Tages stellen wir jeden Mittag Veranstaltungen vor, für die es sich lohnt, abends noch einmal das Haus zu verlassen. Heute empfiehlt Redakteur Oliver Koch das Konzert des Hip-Hoppers Gerard.
Fotos und Videos
Zocken im U-Turm: Die Next Level Conference
Bildgalerie
Fotostrecke
Black Sabbath in Dortmund
Bildgalerie
Fotostrecke