Künstler ruft Freie Republik am Borsigplatz aus

Künstler Olek Witt hat am Samstag die Freie Republik Borsigplatz auf der Wiese am Kreisel ausgerufen.
Künstler Olek Witt hat am Samstag die Freie Republik Borsigplatz auf der Wiese am Kreisel ausgerufen.
Foto: Oliver Schaper
Was wir bereits wissen
Es ist der vielleicht kleinste Staat der Welt: "Achtung! Sie betreten jetzt die Freie Republik Borsigplatz" steht auf dem Schild, das in der Wiese am Kreisel steckt. Künstler Olek Witt (49) will mit seiner Aktion ein Ausrufezeichen setzen - wir erklären warum.

Dortmund.. "Die Wiese ist eine Brache, zu der es nicht mal einen Überweg gibt. Hier findet rein gar nichts statt, wir stehen auf stadtplanerischer Wüste." Weil Olek Witt (49) tote Plätze mitten in der Stadt für menschenfeindlich hält, kam er auf die Idee, einen Staat zu proklamieren und frischgebackene Neubürger die Wüste beleben zu lassen.

Autofahrer wundern sich

Wenigstens am Samstag trug die Aktion (Teil des Kunstprojektes "Public Residence: Die Chance") schöne Früchte. Kinder tollen über den Rasen, singen und sprechen in das Rednermikrofon. Gerd Neumann spielt Sitar, Erasmus Wegmann Saxofon. Witt rammt Schilder in den Boden, auf denen "Freie Republik Borsigplatz" steht, und die Autofahrer wundern sich über das bunte Treiben.

Am Biergartentisch nimmt Rubana Ahmed hoheitliche Aufgaben wahr. Sie stellt Pässe aus und erklärt als "Informationsministerin" das Finanzwesen der Republik: "Jeder Passinhaber bekommt Geldscheine über 100 Chancen. Mit dieser Währung honoriert Olek Witt unsere Projekte rund um den Borsigplatz. Wer möchte, gibt ihm 50 oder mehr Chancen und wir zahlen den Lohn dann in Euro aus."

Kinder sind stolze Staatsbürger

Über 30 Ausweise der Freien Republik samt Berechtigung zu 100 Chancen "Begrüßungsgeld" stempelt Rubana Ahmed an diesem Samstag. Stolzeste Staatsbürger sind die Kinder, denen die Aktion Spaß und Spiel ist.

Olek Witt und die Künstlerkollegen Rolf Dennemann, Frank Bölter und Dorothea Eitel verfolgen mehr als Spaß: "Wir wollen die Leute ermächtigen, ihr Viertel aktiv zu gestalten. Ich bin ein Impulsgeber", sagt Olek Witt, der in der Kielhornschule und der Oesterholz-Grundschule Theatergruppen leitet. "Mehr noch als Erwachsene haben Jugendliche den Elan, etwas zu verändern, und da setze ich an."

Machbarschaft Borsig11 will sich der "Herausforderung Leben am Borsigplatz", wie sie es selbst sagen, mit vielen kreativen Aktionen stellen.