Das aktuelle Wetter Dortmund 16°C
Ausschreitungen

Krawalle in Dortmund - Polizei vermutet geplante Aktion

28.08.2012 | 20:34 Uhr
Vor dem Spiel des BVB II gegen den Karlsruher SC kam es zu Ausschreitungen. Foto: Franz Luthe Foto: Franz Luthe

Dortmund.  Vor dem Spiel des BVB II gegen den Karlsruher SC ist es am Abend in Dortmund zu Ausschreitungen gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatten rund 150 KSC-Fans versucht, das Stadion Rote Erde zu stürmen. Die Polizei geht von einer geplanten Aktion aus.

BVB 2
BVB 2 stürzt nach 0:3-Schlappe gegen KSC auf Abstiegsplatz

Die Reserve des Deutschen Meisters Borussia Dortmund befindet sich in der 3. Liga weiter auf Talfahrt. Gegen den Karlsruher SC kassierte der BVB 2...

Rund 150 Anhänger des Karlsruher SC haben nach Angaben der Polizei am Dienstagabend versucht, vor einem 3.-Liga-Spiel gegen den BVB II das Stadion Rote Erde in Dortmund zu stürmen. Nach Angaben von Sprecher Kim Freigang habe die Polizei Schlagstöcke und Pfefferspray einsetzen müssen, weil die "Chaoten" auf nichts mehr reagiert hätten. Insgesamt seien sieben Menschen verletzt worden, darunter eine Polizistin durch einen Faustschlag.

Mehrere Busse mit KSC-Fans hätten ohne erkennbaren Grund auf der B54 in der Nähe des Stadions angehalten, berichtete Freigang auf Nachfrage. "Die waren für Ansprache nicht mehr empfänglich". Sämtliche Versuche der Polizei im Vorfeld, "kommunikativ auf die Chaoten einzuwirken" seien gescheitert. Ein Sprecher der Dortmunder Polizei ging am Mittwoch von einer geplanten Aktion aus: "Ich denke, dass es Absprachen gegeben hat."

Etwa 80 Randalierer wurden außerhalb des Stadions festgesetzt

Dann sei es zu Konfrontationen mit Polizeikräften gekommen. "Mehrere Dutzend" Polizisten seien im Einsatz gewesen. Etwa 80 Randalierer wurden durch Bereitschaftspolizei bis zum Ende des Spiels außerhalb des Stadions festgesetzt, so Freigang. Ein Mann wurde auf Grund des Verdachts auf Landfriedensbruchs vorübergehend festgenommen. Die Störer seien nach Spielende zu ihren Bussen geleitet worden. (moi/sid)

Randale bei BVB 2 - KSC

 

Kommentare
30.08.2012
20:50
Krawalle in Dortmund - Polizei vermutet geplante Aktion
von Marxururenkel | #50

Wenn sich die Leute per Facebook zum Hauen verabreden, dann kann man gar nichts dagegen tun. Von mir aus sollen sie das tun, aber eben andere daraus...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Bombe ist entschärft
Weltkriegs-Blindgänger
Ein Sprengstoff-Spezialist hat im Kronenviertel im Süden der Innenstadt einen 250 Kilogramm schweren Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft....
Von Kohler bis Dede - Otto Rehhagel über alte BVB-Helden
Deutsches Fußballmuseum
Erst im August wird das Deutsche Fußballmuseum eröffnen, doch getrommelt wird jetzt schon eifrig: Rainer Bonhof und Otto Rehhagel schauten am Montag...
Neuer Landesplan für Flughafen basiert auf 15 Jahre alten Daten
Streit um Einstufung
Die Einstufung des Dortmunder Flughafens in die zweite Liga der NRW-Airports basiert auf völlig veralteten Zahlen. Das bestätigte die Staatskanzlei...
Neuer Rekord: 9,43 Millionen schauen den Dortmund-Tatort
Gute Einschaltquote
Neuer Rekord: 9,43 Millionen Zuschauer sahen am Sonntagabend den Dortmund-Tatort "Schwerelos". Die Quote liegt damit deutlich über den Werten, den die...
Mutmaßliches Vergewaltigungsopfer hat Angst vor Aussage
Prozess am Landgericht
Im Vergewaltigungsprozess gegen einen 34-jährigen Dortmunder sind am Montag weitere bedrückende Einzelheiten bekannt geworden. Das mutmaßliche Opfer...
Fotos und Videos
Schwere Einsatzfahrzeuge rund um die Hainallee
Bildgalerie
Fotostrecke
Dortmunder Tatort dreht in Tanzcafé
Bildgalerie
Neue Folge
DFB-Museum: Die größten Stars der Bundesliga
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Evakuierung vor der Bombenentschärfung
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7036534
Krawalle in Dortmund - Polizei vermutet geplante Aktion
Krawalle in Dortmund - Polizei vermutet geplante Aktion
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/krawalle-in-dortmund-polizei-vermutet-geplante-aktion-id7036534.html
2012-08-28 20:34
BVB,Dortmund,KSC,Rote Erde,Stadion,Fußball,Ausschreitungen,Polizei,Fans,Chaoten
Dortmund