Das aktuelle Wetter Dortmund 26°C
Dortmunder Philharmoniker

Konzerte im Zeichen von Brahms und Wagner

17.01.2013 | 07:00 Uhr
Konzerte im Zeichen von Brahms und Wagner
Jac van Steen im Gespräch.Foto: Knut Vahlensieck

Im Januar und Februar können sich Freunde der klassischen Musik auf die nächsten zwei Philharmonischen Konzerte der Philharmoniker aus Dortmund freuen. Bereits nächste Woche findet das vierte Konzert unter der Leitung von Jac von Steen statt.

Im Januar und Februar können sich Freunde der klassischen Musik auf die nächsten zwei Philharmonischen Konzerte der Philharmoniker aus Dortmund freuen. Bereits nächste Woche findet das vierte Konzert unter der Leitung von Jac von Steen statt. Anfang Februar gibt es das philharmonische Konzert „Liebeswahn!“ in Zusammenarbeit mit dem Richard-Wagner-Verband.

Schönberg und Brahms

Am Dienstag und Mittwoch, 22. sowie 23. Januar, spielt das Orchester die sinfonische Dichtung „Pelleas und Melisande“ von Arnold Schönberg. Außerdem das Konzert für Violine, Violoncello und Orchester von Johannes Brahms. „Wir wollen dem Publikum zeigen, was das Orchester kann und sie Brahms bewusst genießen lassen“, sagt der Generalmusikdirektor und Dirigent des Abends Jac von Steen. Dabei wird er von den Solisten Michael Erxleben (Violine) und Torleif Thedéen (Violoncello) begleitet. Das Konzert wird für eine CD-Aufnahme mitgeschnitten und kann unter Vorlage der Abokarte zu vergünstigten Preisen an der Theaterkasse oder am Infotisch der Philharmoniker im Konzerthaus erworben werden.

200 Jahre Wagner

Im Auftrag des Richard-Wagner-Verbandes in Dortmund wurde der Komponist Stefan Heucke beauftragt, ein Variationswerk für großes Orchester über eine der eindringlichsten melodischen Eingebungen Richard Wagners, die „alte Hirtenweise“, das Englischhorn-Solo zu Beginn des dritten Aktes von „Tristan und Isolde“, zu kreieren. Das Ergebnis wird am 5. und 6. Februar als 5. Philharmonisches Konzert Premiere feiern. Ein Highlight zum 200. Geburtag Wagners in diesem Jahr.

Die Idee zu dem Konzert hatte die langjährige Vorsitzende des Verbandes Dr. Sonja Müller-Eisold. „Bereits im Sommer 2010 haben wir ihre Idee zusammen besprochen“, sagt Heucke. Müller-Eisold wird die Premiere allerdings nicht mehr miterleben. Oktober 2011 wurde sie Opfer eines Gewaltverbrechens und starb. Aus diesem Grund findet dieses Konzert in Gedenken an die Journalistin statt. Als Premierengast hat sich auch Bundestagspräsident Norbert Lammert angekündigt, er ist Schirmherr des Programms zum Jubiläumsjahr von Richard Wagner.

Von Axel Schürgels


Kommentare
Aus dem Ressort
Ermittler haben nach Rathaus-Überfall 68 Personen im Fokus
Kommunalwahl
Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach den Rathaus-Krawallen am Kommunalwahl-Abend in Dortmund momentan gegen 68 namentlich bekannte Personen — 22 aus der Neonazi-Szene, 46 aus dem linken und bürgerlichen Lager. Das haben die Auswertungen der Videos aus der Wahlnacht des 25. Mai ergeben.
22-jähriger Dortmunder stürzte mit Segelfugzeug in den Tod
Unglück
Unter Trauer und Entsetzen macht die Nachricht bei ehemaligen Schülern des Ruhrtal-Gymnasiums in Schwerte die Runde: Der 22-jährige Dortmunder, der am 12. Juli beim Absturz eines Segelflugzeugs am Edersee zu Tode kam, hatte mit ihnen vor drei Jahren Abitur gemacht — als einer der Jahrgangsbesten.
Ermittlungen gegen Besitzer von fast verhungertem Hund
Tierquälerei
Die Besitzer eines fast verhungerten Collies müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Die Dortmunder hatten den Hund beim Auszug in der leeren Wohnung zurück- und seinem Schicksal überlassen. Erst im letzten Moment rettete ihn eine aufmerksame Nachbarin. Jetzt ermittelt die Polizei.
Gewinnen Sie ein BVB-Trikot der Saison 2014/2015
Gewinnspiel
Vor jeder neuen Bundesliga-Saion läuft die Gerüchteküche heiß, wie das nächste Trikot des BVB wohl aussehen mag. Inzwischen ist das neue Jersey im Handel und hat mit seinem Design kontroverse Diskussionen ausgelöst. Zusammen mit BVB-Ausrüster Puma verlosen wir BVB-Trikots der Saison 2014/2015.
Psychisch Kranker würgt Frau im Hauptbahnhof
Angriff
Es war ein Angriff ohne jegliche Vorwarnung: Ein psychisch kranker Mann hat am Wochenende eine 42-Jährige im Tunnel des Hauptbahnhofs Dortmund gewürgt. Danach streifte er orientierungslos durch den Bahnhof, bis ihn die Bundespolizei festnahm. Die Beamten brachten ihn in die LWL-Klinik in Aplerbeck.
Fotos und Videos
Martener Ferienspiele eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
Nachbarschaftsfest in der Vogelkolonie
Bildgalerie
Fotostrecke
Mad Caddies im FZW
Bildgalerie
Fotostrecke