Kinder (12) im Hauptbahnhof Dortmund mit Drogen unterwegs

Bei ihrer Aktion in Hauptbahnhof, U-Bahn- und S-Bahn-Stationen gingen der Polizei auch fünf Dortmunder mit Drogen ins Netz.
Bei ihrer Aktion in Hauptbahnhof, U-Bahn- und S-Bahn-Stationen gingen der Polizei auch fünf Dortmunder mit Drogen ins Netz.
Foto: Ralf Rottmann/Funke Foto Services
Die Polizei hat am Dienstag zwei Kinder mit Drogen im Hauptbahnhof erwischt. Bei der großangelegten Kontrollaktion von Polizei und Verkehrbetrieben fielen unter anderem 177 Schwarzfahrer auf. Insgesamt wurden über 6000 Personen kontrolliert.

Dortmund.. Bei einer großangelegten Kontroll-Aktion hat die Polizei am Dienstag rund 445 Personen kontrolliert. Zudem führten die Beamten rund 200 Gespräche mit Bürgern. Mitarbeiter der DSW kontrollierten 6000 Fahrgäste — 177 davon waren ohne Fahrschein als Schwarzfahrer unterwegs.

Bei ihrer Aktion in Hauptbahnhof, U-Bahn- und S-Bahn-Stationen gingen der Polizei auch fünf Dortmunder mit Drogen ins Netz. Unter den Verdächtigen waren auch zwei Kinder (beide 12 Jahre), die anschließend ihren Eltern übergeben wurden.

Ein 23-Jähriger aus Syrien wurde wegen "Verdacht des illegalen Aufenthalts" vorläufig festgenommen.

Die Aktion "Sicherheit in Bus und Bahn" findet in Dortmund regelmäßig statt, meist gemeinsam mit Polizei, Bundespolizei, Ordnungsamt und DSW. Die Aktion werde in unregelmäßigen Abständen wiederholt, kündigt die Polizei an.