Das aktuelle Wetter Dortmund 13°C
Reparatur

Kanalstraße im Hafen nach Wasserrohrbruch gesperrt

25.06.2013 | 09:33 Uhr
Kanalstraße im Hafen nach Wasserrohrbruch gesperrt
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Als gäbe es im Dortmunder Hafen nicht schon genug Wasser: Die Kanalstraße ist nach einem nächtlichen Wasserrohrbruch teilweise gesperrt. Die Reparatur dauert laut Versorger DEW21 bis zum Nachmittag.

Ein Wasserrohrbruch hat in der Nacht für eine Überschwemmung auf der Kanalstraße  in Dortmunder Hafen gesorgt. Die Straße verbindet den Hafen mit der Mallinckrodtstraße.

Laut Energieversorger DEW21 ist ein 200er Rohr gebrochen — eine Leitung also, durch die stündlich bis zu 50.000 Liter Wasser fließen. Die Reparatur wird bis in den Nachmittag dauern.

Die Straße ist für die Reparaturarbeiten halbseitig gesperrt . Eine provisorisch aufgestellte Baustellenampel regelt den Verkehr. Die Arbeiten sollen bis Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr dauern.

Neun Häuser sind derzeit ohne Wasseranschluss, werden aber durch einen Wasserwagen der DEW21 versorgt.

Das Rohr brach in der Nacht gegen 3.30 Uhr am Rand der Fahrbahn in Höhe des Hauses Nummer 34. Offenbar stand das Wasser 10 Zentimeter hoch auf der Straße, wie Twitterer @Mischa de Bryce berichtet.

Wir berichten weiter.

Wiebke Karla



Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmunder Thier-Galerie wegen Feuerwehrübung evakuiert
Alarm
Alarm in der Dortmunder Thier-Galerie: Ein lauter Signalton dröhnte am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr über die Silberstraße und den westlichen Westenhellweg. Das Einkaufszentrum an der Shoppingmeile wurde evakuiert. Die Feuerwehr gab jedoch Entwarnung: Alles nur eine Übung.
Vom schwierigen Umgang mit den Rechtsextremen im Rat
Stadträte
In Dortmund sitzen gleich zwei Rechtsextremisten im Rat: Dennis Giemsch von der Neonazi-Partei "Die Rechte" und Axel Thieme von der NPD. Doch überall in NRW stehen Lokalpolitiker vor dem Problem, wie sie mit Rechtsextremen in Räten und Kreistagen umgehen sollen. Einfache Rezepte gibt es nicht.
Folgen des Kalten Kriegs nagen an Dortmunder Tiefgarage
Atombunker
Die Tiefgarage unter dem Rathaus muss nach 30 Jahren saniert werden. Der Beton ist porös, Risse klaffen in der Fahrbahn. Schuld ist salziges Tauwasser — und der Kalte Krieg. Wir erklären in unserem Fragen und Antworten, was es mit den Schäden auf sich hat und wie viel die Sanierung kosten wird.
Beatsteaks und Casper - "Westend"-Tickets fürs FZW gewinnen
Festival-Verlosung
Zum 25. Geburtstag des Dortmunder Musikmagazins Visions geben sich nicht nur Kraftklub und Thees Uhlmann in der Westfalenhalle die Ehre. Auch Casper und die Beatsteaks kommen nach Dortmund. Wir verlosen Tickets für das dreitägige Westend-Festival im FZW.
Dortmunds beliebteste Schildkröte stirbt überraschend
"Nummer 68" im...
Erst seit kurzem war sie die beliebteste Schildkröte Dortmunds - jetzt ist sie überraschend gestorben: "Nummer 68", die Mississippi-Höckerschildkröte des Tropenhauses im Rombergpark, ist tot. Das kleine Tier war Mitte August bei einer Schildkröten-Abgabeaktion bekannt geworden. Nun wird "Nummer 68"...
Fotos und Videos
Wasserfontäne an der Bremer Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Oldtimer-Traktoren in Hombruch
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto überschlägt sich auf der Rheinischen Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Jahrmarkt in Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke