Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Notruf

Jogger (70) stirbt in Laufgruppe im Grävingholz

07.11.2012 | 15:39 Uhr
Jogger (70) stirbt in Laufgruppe im Grävingholz
Foto: Guido Raith

Dortmund.   Ein 70-jähriger Jogger ist am Dienstagabend beim Laufen mit seiner etwa 30-köpfigen Gruppe im Grävingholz zusammengesackt. Trotz der perfekten, lückenlosen Rettungskette starb der Senior im Krankenhaus.

Ein 70-jähriger Jogger ist am Dienstagabend beim Laufen mit seiner etwa 30-köpfigen Gruppe im Grävingholz zusammengesackt. Trotz der vorbildlichen, lückenlosen Rettungskette starb der Senior im Krankenhaus.

Am Dienstagabend (7. November 2011) wurden Feuerwehr und der Rettungsdienst in den Stadtwald Grävingholz gerufen. Eine dreißigköpfige Joggergruppe war in dem Waldstück unterwegs, als ein 70-jähriges Mitglied der Gruppe plötzlich zusammenbrach und leblos zu Boden fiel.

Sofort begannen die anderen Läufer mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Parallel hierzu ging der Notruf in der Leitstelle der Dortmunder Feuerwehr ein. Den Standpunkt im Stadtwald konnte der Anrufer über den Rettungspunkt in der Nähe des Unglücksortes angeben.

Drei Jogger leiteten die Einsatzkräfte mit Taschenlampen zum Einsatzort. Sofort übernahm die Retter der Feuerwache 2 (Eving) die weitere Reanimation. Kurz später übernahm der Notarzt ohne Unterbrechung die Wiederbelebungsmaßnahmen.

Unter laufender Reanimation wurde der Patient ins Krankenhaus gebracht. Trotz der perfekten Rettungskette konnte der Patient nicht gerettet werden – er starb im Krankenhaus.



Kommentare
Aus dem Ressort
Ferrari gerät auf A1 ins Schleudern und prallt gegen Lkw
Unfall
Ein Sachschaden von 300.000 Euro - an einem einzigen Auto. Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagabend auf der A1 bei Dortmund ereignete. Der Fahrer eines Ferraris war mit seinem Nobelwagen ins Schleudern geraten und dabei gegen einen Lkw geprallt. Die A1 musste gesperrt werden.
Computer-Programm bringt Stundenpläne durcheinander
Stadtgymnasium
Das Stadtgymnasium in der Dortmunder City hat die Stundenpläne seiner Oberstufen-Schüler von einem neuen Computer-Programm erstellen lassen. Das baute erst einmal riesige Lücken in die Tage des Abitur-Jahrgangs ein. Einige Schüler klagen über bis zu 15 Stunden Leerlauf pro Woche.
Neuer Blitzer an der Brackeler Straße funktioniert nicht richtig
Software-Probleme
Zu schnell, zu schwer und doch kein Knöllchen? Die neue, hochmoderne Blitzanlage an der Brackeler Straße funktioniert nicht einwandfrei. Zwar blitzt die schlanke Säule besonders häufig zu schnelle Autos und zu schwere Laster - doch nicht jeder Verstoß kann geahndet werden. Wir erklären die...
Dortmunder gehören zu den ärmsten Menschen in Deutschland
Einkommen
Dortmunder gehören zu den ärmsten Menschen in Deutschland. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Demnach gilt statistisch jeder vierte Dortmunder als einkommensarm — und das sogar, wenn man das relativ niedrige Preisniveau in Dortmund berücksichtigt.
Vater schlägt und tritt seine Kinder — ein Jahr Gefängnis
Strafe
Nach einem erneuten Prügelausraster hat ein mehrfach vorbestrafter Familienvater aus Dortmund ein Jahr Gefängnis vor sich. Der 42-Jährige hatte seine Töchter geschlagen und getreten. Für eine Bewährungsstrafe sah das Landgericht keinen Spielraum mehr. Schon früher hatte er seinen Sohn verprügelt.
Fotos und Videos
Pastoralverbund feiert Errichtungsfeier
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Blick in die besetzte Nordstadt-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Seed im Westfalenpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Das traurige Umfeld der Westerfilder Wohnblocks
Bildgalerie
Fotostrecke