Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Flughafen Dortmund

Holzwickeder haben keinen Bock mehr auf Dauerparker aus Dortmund

13.10.2012 | 15:00 Uhr
Holzwickeder haben keinen Bock mehr auf Dauerparker  aus Dortmund
Unbekannte haben auf dem P+R Parkplatz in Holzwickede einem Auto die Reifen abgeschraubt. Auf dem Parkplatz parken viele Fluggäste des nahegelegenen Dortmunder Flughafens.Foto: Henryk Brock

Dortmund. Mit Dumpingpreisen lockt die Holzklassen-Fluglinie Ryanair ihre Kunden jetzt auch nach Dortmund . Der neue Star am Firmament über dem Rollfeld in Wickede hat - wie berichtet - in dieser Woche bekannt gegeben, dass er ab März 2013 erstmals auch von der Startbahn Ruhrgebiet abhebt.

In der Nachbargemeinde Holzwickede ist man über diese Entwicklung gar nicht erfreut. Viele Anwohner fürchten, dass ihre Straßen und Parkflächen noch weiter von Passagieren des Flughafens zugeparkt werden, die die Gebühren auf den Flughafen-eigenen Parkflächen sparen wollen. Denn: Wer für 29 Euro (Ryanair-Sonderangebot für März bis Mai ‘13) von Dortmund nach Malle fliegen kann, der ist wahrscheinlich wenig geneigt, 120 Euro im Parkhaus zu blechen. Selbst wer sein Auto zwei Wochen auf den Parkplätzen 3 und 6 abstellt, muss noch mehr bezahlen als für das Ticket im Sonderangebot.

Autos kommen auch aus Holland

Schon seit Jahren sorgt das wilde Parken der Dortmunder Airport -Kunden für Ärger in Holzwickede. Zugeparkte Wohnquartiere und verstopfte Parkflächen bei Lidl und bei McDonald’s führen immer wieder zu Streit. Seitdem die beiden Betriebe Dauerparker rigoros abschleppen lassen, haben findige Billigflieger eine andere Parkfläche ausgekundschaftet: die Park & Ride-Anlage am Bahnhof Holzwickede.

Zum Ärger auch von Mario Reinelt. Der Berufspendler macht sich morgens um 6 Uhr auf zu seinem Arbeitsplatz nach Köln. Um 6.20 Uhr muss er den Zug erwischen. Was den Holzwickeder auf die Palme bringt: Schon um diese Zeit sind auf dem P+R-Parkplatz alle Stellplätze besetzt. „Dann muss ich mir hektisch einen Parkplatz im Wohnquartier suchen und zum Bahnhof hetzen und hoffen, dass ich meinen Zug noch kriege“, schimpft Reinelt. So wie er sind auch viele andere Pendler sauer, weil sie auf dem P+R-Parkplatz ihr Auto nicht abstellen können. Reinelt: „Die Parkplätze werden von den Flughafenparkern blockiert. Das sieht man auch schon an den Kennzeichen aus der ganze Region und sogar dem Ausland.“

Keine Lösung in Sicht

Das Problem existiere das ganze Jahr über, meint der Pendler. „Aber in den Ferien wird es immer besonders schlimm.“ Zumal der P+R-Parkplatz im Internet auch schon als Geheimtipp für Flugreisende gehandelt wird, die sich die Parkgebühren am Flughafen sparen wollen. „Mich hat sogar schon ein Autofahrer aus Holland angesprochen, der wissen wollte, wo der P+R-Parkplatz ist“, so Reinelt.

Was Pendler wie ihn ärgert: „Dieser Parkplatz ist ja eigentlich für normale Pendler gedacht, die umweltbewusst ihr Auto stehen lassen, um mit der Bahn zu fahren.“ Doch geizige Flugreisende nutzten die Gutmütigkeit aus.

Holzwickedes Bürgermeister Jenz Rother kennt das Problem: „Das Thema beschäftigt uns ja regelmäßig im Verkehrsausschuss.“ Alle Lösungsansätze seien bisher immer wieder verworfen worden. Das Problem: „Sperren wir den P+R-Parkplatz, suchen sich die Flughafenparker ihre Parkplätze in den Wohngebieten.

Peter Gräber und Michael Kohlstadt



Kommentare
16.10.2012
02:15
Holzwickeder haben keinen Bock mehr auf Dauerparker aus Dortmund
von boehmann | #5

Luftkissenfahrzeug !

15.10.2012
10:54
Holzwickeder haben keinen Bock mehr auf Dauerparker aus Dortmund
von mith | #4

Ich denke, die fehlneder Räder habne nicht mit dem Frust der Anwohner zu tun. Das waren Profis, die ausgekundschaftet habne, wo man ungetsört an abgestellten Autos schrauben kann. Aber prima Abschreckung ;-)

15.10.2012
09:03
Holzwickeder haben keinen Bock mehr auf Dauerparker aus Dortmund
von speedy123 | #3

also ich brauch 2 neue 195 er reifen

14.10.2012
18:29
Holzwickeder haben keinen Bock mehr auf Dauerparker aus Dortmund
von Dortmund4Life | #2

Was genau soll uns das Bild sagen? Mehr Räder abschrauben, bis sich keiner mehr traut dort zu parken?

Zum Thema: Stimme Kartoffelbauer zu - zum Flughafen zu kommen ist wirklich nicht schwer und auch für kleine Portemonnaies kein Problem

13.10.2012
17:42
Vielen Dank für den Tip
von Kartoffelbauer | #1

übrigens pendelt der Shuttle Bus zwischen 5.05 - 22.35 Uhr alle 20 Min.zwischen Bahnhof und Flughafeneingang. Der Fahrpreis beträgt jew. 3,00 €.

1 Antwort
Holzwickeder haben keinen Bock mehr auf Dauerparker aus Dortmund
von bahnpendler | #1-1

...ach ja - es gibt auch noch 2 Behindertenparkplätze, die man für eineen geringen Beitrag benutzen kann - was unverschämterweise viele Flughafenparker auch nutzen. Wer sich eine Reise in die große weite Welt leisten kann, sollte doch auch noch so viel Geld übrig haben, um regulär zu parken...oder einfach zu Hause bleiben!

Aus dem Ressort
Stadt denkt über Wohn-Container für Flüchtlinge nach
Steigende Zahlen
Bei der Unterbringung von Bürgerkriegs-Flüchtlingen aus Syrien denkt die Stadt inzwischen auch über ungewöhnliche Wege nach. Sollte die Zahl der Flüchtlinge im Winter weiter steigen, könnten die Betroffenen vorübergehend auch in Wohn-Containern auf städtischen Flächen untergebracht werden.
Dortmunder Firmen haben kein Interesse an Opelanern
200 Anschreiben, kein...
Ende des Jahres schließt das Opel-Werk in Bochum - und damit ist auch die Zukunft von 500 Dortmunder Opelanern offen. Auf einen neuen Job in ihrer Heimatstadt sollten sie jedoch lieber nicht spekulieren. Eine Umfrage der Arbeitsagentur unter knapp 200 Dortmunder Unternehmen lieferte ein...
"Gefährliche Pfandringe" - Häme und Spott für Dortmund
Pfandringe
Pfandringe an öffentlichen Mülleimern sind eine unkontrollierbare Gefahrenquelle, zumindest nach Meinung der EDG. Unsere Nutzer reagieren auf diese Nachricht mit Spott und Unverständnis. Wenn schon Pfandringe für die Dortmunder Bürger zu gefährlich sind, wie sieht es denn mit Pflastersteinen aus?
Weniger statt mehr Radfahrer in Dortmund
Verkehrs-Studie
Zwölf Prozent Radverkehrs-Anteil in Dortmund bis 2015 bleiben wohl ein Traum. Die Stadt räumt ein, das große verkehrspolitische Ziel verfehlt zu haben und muss sogar zugeben, dass der bisher angenommene Radler-Anteil von 10 Prozent am Verkehrsaufkommen offensichtlich zu hoch gegriffen war.
Umwelttag für eine saubere Nordstadt
Pilotprojekt an der...
Was Recycling ist, wusste fast kein Kind aus der Klasse 3b an der Nordmarkt Grundschule. Das haben sie aber im Zuge des Umwelttags in Kooperation mit der EDG gelernt. In unserer Fotostrecke zeigen wir, was es für die Schüler zu erleben gab.
Fotos und Videos
Umwelttag an der Nordmarkt Grundschule
Bildgalerie
Fotostrecke
Dortmunds hässlichste Kaffeetassen
Bildgalerie
Fotostrecke
Familientag in Huckarde
Bildgalerie
Fotostrecke
Verfall im Schrebergarten
Bildgalerie
Lost Place