Hoeschpark soll Leistungszentrum für American Football werden

Gute Nachrichten für die Dortmund Giants: Der Hoeschpark in der Nordstadt soll Leistungszentrum für American Football werden. Damit will die Stadt die Attraktivität der Grünfläche steigern. Finanziert werden soll der Wandel durch Fördergelder - Gesamtkosten: rund 8,5 Millionen Euro. Wir erklären, was geplant ist.

Dortmund.. Was hat die Stadt im Hoeschpark vor?

Geplant sind ein Kunstrasenfeld, ein verbesserter Rasenplatz und ein Funktionsgebäude für den American-Football-Verein Dortmund Giants. Auch die Belange der Dortmund Wanderers, des bereits im Hoeschpark beheimateten Baseball- und Softball-Vereins, sollen bei den Planungen Berücksichtigung finden.

Die Wandlung des Hoeschparks zum Zentrum für US-Sport ist ein Baustein, um die Attraktivität der 1941 eröffneten Grünfläche zu steigern und insgesamt das Sportstättenangebot dort zu verbessern. Dazu gehört nicht zuletzt ein Kunstrasenbelag auch für den zweiten Ascheplatz.

Was ist sonst noch geplant?

Zudem steht die Sanierung des Freibads Stockheide auf dem Plan mit einem neuen Eingang aus dem Park heraus. Der Verkehr zum Park und zum Freibad soll künftig über eine neue Erschließungsstraße aus Richtung Norden fließen.

Wie viel kostet das Ganze?

Die Sanierung des Freibads ist mit 1,2 Millionen Euro veranschlagt, die geschätzten Kosten des Gesamtpakets liegen bei 8,5 Millionen Euro. Geld dafür will die Verwaltung zunächst beim Bund aus dem Städtebauförderprogramm "Soziale Stadt" einwerben. Sollte das nicht klappen, wird nach weiteren Förderwegen gesucht.

Wie schnell soll der Umbau vorangehen?

Noch in diesem Jahr sollen die beiden Fußball-Ascheplätze zu einem Kunstrasenplatz für American Football und einem Kunstrasenfußballplatz modernisiert werden.Für die benötigte Investitionssumme von 1,2 Millionen Euro gehen die Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund in Vorleistung.

Wer ist dafür verantwortlich?

Als Betreiber von Hoeschpark und Freibad Stockheide wird die Sportwelt Dortmund gGmbH die Umsetzung der Modernisierung übernehmen. Das Freibad wird auch von den Dortmund Giants für das Training mitgenutzt.

Wer sind eigentlich die Dortmund Giants?

Die Dortmund Giants sind Dortmunds einziger Football-Verein. Er wurde 1980 gegründet.Der Verein zählt gut 350 Mitglieder, die jüngsten sind gerade mal sechs Jahre alt. Fast alle kommen aus der Nordstadt.Fünf Mannschaften gibt es, die U19-Mannschaft spielt in der Bundesliga. Bei den jüngeren Teams spielen Mädchen und Jungs in einer Mannschaft.

Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Ehrenmitglied bei den Dortmund Giants, hat gute Argumente für die Investition, die dem American Football einen Ganzjahresbetrieb erlaubt: "Die Giants sind nicht nur ein Sportverein, sondern leisten auch erstklassige Integrationsarbeit und Persönlichkeitsbildung. Das ist präventive Sozialarbeit."