Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Immobilien

Hoesch-Zentrale an der Rheinischen Straße wird 2014 saniert

22.08.2013 | 13:25 Uhr
Die ehemalige Hoesch-Zentrale an der Rheinischen Straße in Dortmund. Investor "Peach Property" will das Baudenkmal zu Wohnungen umbauen.Foto: WAZ-FotoPool

Dortmund.   Es tut sich was an der Rheinischen Straße: Im Herbst soll der Bauantrag für die Sanierung der alten Hoesch-Zentrale gestellt werden. Ein Schweizer Investor will den denkmalgeschützten Backsteinbau zu Wohnungen umbauen. Zudem ist ein Mieter aus dem Bildungsbereich im Gespräch.

Nächster Schritt zur Sanierung der ehemaligen Hoesch-Zentrale an der Rheinischen Straße: Im Herbst will der Investor den Bauantrag stellen. Der denkmalgeschützte Backsteinbau soll zu Wohnungen umgebaut werden.

Die schweizerische Investorengruppe "Peach Property" hatte das imposante Gebäude 2012 gekauft — aus der Insolvenzmasse eines Immobilienfonds.  Lange war dort das Versorgungsamt untergebracht, das kurz vor dem Verkauf nach Körne ausgezogen war. Das Problem: Der Riesen-Bau von 1921 ist dringend sanierungsbedürftig.

Die "Peach Property" will Hauptgebäude und Nebengebäude umfassend sanieren — unter "Wahrung der historischen und denkmalgeschützten Bausubstanz", wie es auf der Internetseite der Gruppe heißt. Denn nicht nur außen ist das Gebäude sehenswert: Innen glänzt es (wenn auch längst nicht überall) mit hohen Stuckdecken, Eichentüren und Holzvertäfelungen. Vor allem das Foyer ist beeindruckend. Mit Denkmalbehörde und Wirtschaftsförderung sei man sich aber einig.

Umzug Versorgungsamt

"Planung für Aus- und Umbau weit fortgeschritten"

Im gerade erschienen Halbjahresbericht heißt es: An der Rheinischen Straße ist die "Planung für den Aus- und Umbau weiter fortgeschritten". Die Bauvoranfrage sei von der Stadt positiv entschieden worden. Der Bauantrag werde solle im Herbst eingereicht. "Wir rechnen fest damit, dass es 2014 losgeht", erklärt Unternehmenssprecher Hans-Peter Koopmann.

Geplant ist eine kombinierte Nutzung mit Gewerbe- und Wohnflächen. Zwar bezeichnet sich die "Peach Property" selbst als "führenden Entwickler hochwertiger Wohnimmobilien". Aber Luxuswohnungen sollen an der Rheinischen Straße nicht entstehen, so Koopmann. "Das gibt die Lage einfach nicht her — so interessant sie auch ist."

Stadtentwicklung
Schweizer kaufen alte Hoesch-Zentrale in Dortmund

Die Peach Property Group, ein Schweizer Investor, hat die alte Hoesch-Zentrale in Dortmund erworben. Das Gebäude ist dringend sanierungsbedürftig....

Das Gebäude liegt im Unionviertel. Nicht gerade der Ort also, an dem man Luxuswohnungen suchen würde. Oder wie die Peach Property es nennt: "Die Immobilien liegen unweit des Kulturzentrums U im pulsierenden Unionviertel, das in den kommenden Jahren einen umfassenden Stadtumbau erfahren wird und damit hohes Standortpotenzial aufweist."

Hauptmieter aus dem "Bildungsbereich"?

Laut Firmen-Homepage kündige sich auch schon ein "Ankermieter" für die unteren Etagen des Gebäudes an: "Ebenso sind Verhandlungen mit möglichen Ankermietern im Bildungsbereich weit vorangekommen."

Die ehemalige Hoesch-Zentrale, ein neoklassizistischer Backsteinbau von 1921, steht unter Denkmalschutz. Die vermietbare Fläche liegt bei rund 12.000 Quadratmetern. Das ebenfalls historische Nebengebäude umfasst 2.700 Quadratmeter.

Katrin Figge

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Mutmaßlicher Einbrecher stürzt vom Dach
Fall aus 20 Metern
Ein mutmaßlicher Einbrecher ist am späten Dienstagabend vom Dach eines Hauses an der Lübecker Straße gefallen. Anwohner fanden den Mann auf dem Gehweg...
Razzien gegen verbotene Kurden-Partei DHKP-C in NRW
Terrorismus
Mit fast 100 Polizisten hat die Polizei am Mittwochmorgen Wohnungen und Vereinsräume der verbotenen kurdischen Terrororganisation DHKP-C durchsucht.
Dortmunderin (17) bei 1.-Mai-Party vergewaltigt
Cappenberger See in Lünen
Eine 17-jährige Dortmunderin soll bei der 1.-Mai-Party am Cappenberger See in Lünen vergewaltigt worden sein. Zwei unbekannte Männer lockten das junge...
Dortmund la carte - Das Bier wird teurer
Hansaplatz
Dortmunds schönste Party wird 30 Jahre alt: Das Genussfest "Dortmund la carte" auf dem Hansaplatz schickt die Gäste ab dem 24. Juni fünf Tage lang...
Bäume stürzen auf geparktes Auto und Zufahrt zur Hohensyburg
Sturmschäden
Eine Sturmfront hat der Feuerwehr Dortmund am Dienstagnachmittag einige Einsätze beschert. Zehnmal mussten die Feuerwehrmänner am Nachmittag...
Fotos und Videos
article
8346818
Hoesch-Zentrale an der Rheinischen Straße wird 2014 saniert
Hoesch-Zentrale an der Rheinischen Straße wird 2014 saniert
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/hoesch-zentrale-soll-ab-2014-zu-wohnungen-umgebaut-werden-id8346818.html
2013-08-22 13:25
Dortmund, Rheinische Straße, Hoesch, Hoeschzentrale, Hoesch-Zentrale, Peach Property Group, Investor, Wohnungen, Luxuswohnungen, verkauft, Versorgungsamt, Unionviertel, Baudenkmal, Denkmalschutz, Schweiz, Zürich, Immobilien, Sanierung
Dortmund