Handtaschenräuber überfällt Rentnerin (79) in Hausflur

Attacke im Treppenhaus: Die Polizei sucht seit Samstag nach einem Handtaschenräuber: Weil der Mann einer 79-Jährigen in einem Hausflur an der Friedrich-Kohn-Straße gewaltsam die Tasche entrissen hat, stürzte die Rentnerin auf die Treppe. Dabei verletzte sie sich stark im Gesicht.

Dortmund.. Wie die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, betrat die 79-jährige Dortmunderin am Samstag (18. April) gegen 20.35 Uhr den Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Friedrich-Kohn-Straße. Dort wollte sie einen Bekannten besuchen. Sie hatte geklingelt, der Bekannte entsperrte die Haustür. Dann trat eine weitere Person von unten in den Flur.

Der Unbekannte ging einige Treppenstufen mit der Rentnerin hinaus. Dann griff er zu und versuchte, der Frau ihre schwarze Lederhandtasche wegzunehmen. Die 79-Jährige wehrte sich, ließ nicht los - doch der Angreifer riss so stark an der Tasche, dass die Frau zu Boden stürzte und mit dem Kopf auf die Treppe fiel. Mit seiner Beute rannte der Unbekannte davon.

Die Seniorin verletzte sich schwer im Gesicht. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus.

So beschreibt die 79-Jährige den Täter:

  • zwischen 18 und 20 Jahre alt,
  • 180 bis 190 cm groß,
  • schwarze Haare,
  • bekleidet mit einer grauen Jacke.

Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. (0231) 1 32 74 41 zu wenden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE