Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Handelspreis

Handelspreis für Angelfachgeschäft Ussat in Dortmund

25.10.2012 | 15:14 Uhr
Handelspreis für Angelfachgeschäft Ussat in Dortmund
Westfälischer Handelspreis 2012 im Industrieclub am 25.10.2012.Foto: Knut Vahlensieck

Dortmund.   Auszeichnung für Angel Ussat: Das Fachgeschäft in Dortmund-Aplerbeck hat den Westfälischen Handelspreis 2012 erhalten. Etwa 150 Gäste waren bei der Verleihung anwesend. Die eigentlich eingeplante politische Prominenz ließ sich allerdings vertreten.

Sie hatten sozusagen einen dicken Fisch an der Angel: Uli Beyer, Inhaber von Angel Ussat aus Dortmund Aplerbeck, ist Träger des Westfälischen Handelspreises 2012. Er ist Experte zu Wasser und zu Land: als Kauf- und Raubfisch-Fachmann.

Nach der Präsentation der fünf nominierten Kandidaten der Endrunde verkündete Michael Radau, Vorsitzender des Einzelhandelsverbandes Westfalen-Münsterland, vor etwa 150 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung die Entscheidung der Jury. Der Preis, der in diesem Jahr zum 12. Mal von der Nationalbank und dem Einzelhandelsverband vergeben wurde, ist mit 5000 Euro Preisgeld dotiert.

Konsumlaune ist noch vorhanden

„Es ist der Tag der Alternativen“, lachte Wirtschaftsförder Udo Mager. Die waren nicht die schlechtesten – sowohl was die vier Mitbewerber des Siegers betraf, als auch die Redner bei der Veranstaltung. Mager sprang für den Oberbürgermeister ein; der Geschäftsführer der Wirtschaftsbank NRW, Manfred Thivessen, für einen erkrankten Finanzministers Dr. Norbert Walter-Borjans.

Noch ist die Konsumlaune vorhanden, attestierte Michael Radau; der Handel verzeichne einen Zuwachs an Beschäftigten und ein Umsatzwachstum von noch 2,6 Prozent. Und er empfand die Nominierten als eine Art Gut-Wetter-Macher gegen dräuende dunkle Wolken am Horizont. Es seien Kaufleute, die sich anders positionieren am Markt, die mit stationären Konzepten punkten und sich untereinander verzahnen. Dazu gehört auch eine gesunde Portion Selbstbewusstsein: „Ich verstehe nicht, wie man von Rabatten leben kann“.

Politische Schnellschüsse

Und es sind garantiert nicht die Billigheimer, die Dortmund als Einkaufszone auf Platz 9 im Wettbewerb mit Städten wie Köln und Düsseldorf katapultieren – „das ist ein Beleg für die Qualität des Handels“. 3400 Geschäfte in der Stadt, 490 davon in der City: der Einzelhandel, so Udo Mager, sei mit 17.400 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auch die zweitstärkste Säule Dortmunds gemessen an der Beschäftigtenzahl.

Dass politische Schnellschüsse wie City-Maut, verkaufsoffene Sonntage und Factory Outlets das Stimmungsbild im Handel negativ beeinflussen – Mager hätte gerne die Gelegenheit genutzt, das mit Borjans zu diskutieren. Für den zeichnete stattdessen Manfred Thivessen ein Bild der Bürgschaftsbank NRW und betonte mit Blick auf die Preisverdächtigen: „Wir setzen auf solche Unternehmer“. Er stellte Fördermöglichkeiten für die Weiterentwicklung von geschäftlichen Aktivitäten vor.

Von Anja Schröder



Kommentare
Aus dem Ressort
Hombruch - Stadt droht auf Schaden sitzenzubleiben
650.000 Euro veruntreut
Schlechte Nachrichten für die Stadt: Nach dem Untreue-Skandal in der Bezirksverwaltungsstelle in Hombruch könnte die Behörde auf einem großen Teil des Schadens sitzen bleiben. Die Richterin sparte am Donnerstag im Arbeitsgericht nicht mit Kritik an der Stadt.
Villa am Tegernsee ausgeraubt - Täter aus Dortmund
Brutaler Überfall
Spektakulärer Überfall aufgeklärt: Im Januar ist die Villa eines betuchten Ehepaars am Tegernsee ausgeraubt worden. Die Täter machten eine Beute von 1,3 Millionen Euro. Jetzt hat die Polizei zwei Verdächtige gefasst - sie wohnen in Dortmund und Lünen.
Stadtsprecher: Ampelfrauen in ganz Dortmund möglich
Gleichberechtigung
Ampelfrauen an Dortmunds Fußgängerampeln beschäftigen weiter die Stadt. Nachdem die Bezirksvertretung Innenstadt-West das Thema auf die Tagesordnung gebracht hatte, sagte jetzt ein Stadtsprecher: "Die Ampelfrauen könnte es in ganz Dortmund geben".
Brand in Wohnung über Traditionskneipe Kreuzhof
Kreuzviertel
Feuer im Herzen des Kreuzviertels: In einer Wohnung über der Traditionskneipe Kreuzhof in der Essener Straße ist am Donnerstagvormittag ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr löschte die Flammen im zweiten Stock von der Drehleiter aus. Die Geistesgegenwart der Wohnungsmieterin verhinderte, dass sich...
Flüchtlinge ziehen in alte Abendrealschule ein
Stadt richtet...
Wegen der steigenden Zahl von Flüchtlingen muss die Stadt jetzt handeln: Sie macht die alte Abendrealschule im Unionviertel zur Notunterkunft für die hilfsbedürftigen Menschen. Ende kommender Woche werden 40 bis 60 Flüchtlinge in das Gebäude an der Adlerstraße ziehen.
Fotos und Videos
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke