Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Großzügige Spende in Höhe von 10 000 Euro

02.08.2012 | 19:00 Uhr
Großzügige Spende in Höhe von 10 000 Euro

Am Donnerstag übergab der Landesbeauftragte Harald Heinze einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro an die Stiftung für das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte. Heinze möchte dadurch die Öffentlichkeit auf die Stiftung aufmerksam machen.

Gestern übergab der Landesbeauftragte Harald Heinze einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro für die Stiftung für das Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte an den Vorsitzenden der Stiftung Dirk Pickrun.

Damit spendet Heinze einen Großteil seines Gehalts für seine Tätigkeit als Landesbeauftragter, die er seit dem 24. Mai inne hat. Heinze möchte dadurch die Öffentlichkeit auf die Stiftung aufmerksam machen, denn er ist als Vorsitzender des Stiftungsrates und der Museumsgesellschaft schon seit Jahren eng mit dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte verbunden. Da die öffentlichen Mittel immer weniger werden, appelliert Heinze an alle Kunstliebhaber, sich an der Erhaltung der kulturellen Einrichtungen zu beteiligen.

Anreiz für Gründung kamauch von Harald Heinze

Auch der Anreiz für die Gründung der Stiftung 1998 kam von Heinze, die mit Hilfe der Dortmunder Stadtwerke, der Sparkasse Dortmund und zwei Privatstiftern ins Leben gerufen wurde. Das Ziel ist es ausschließlich die kulturelle und wissenschaftliche Erforschung der Sammlungen durch die Zinsen einer Kapitalansammlung, die bereits über eine Millionen Euro beträgt, zu fördern. Aber auch Zuwendungen von Kunst- und Kulturgegenständen, wie auch jüngste Restaurierungsarbeiten an zwei bedeutenden Kirchenfenstern in der Museumsrotunde, umfasst die Stiftungstätigkeiten.

Das aktuelle Projekt ist die Ausstellung „Altpapier meisterhaft“, die in Kooperation mit Studenten der Universität Trier unter neuen Perspektiven beleuchtet und erarbeitet wird. Die daraus resultierende Ausstellung wird vom 24. November bis Ende Januar 2013 im Museum für Kunst und Kulturgeschichte zu sehen sein.

Dabei handelt es sich um eine 1640 Blatt umfassende Kupferstichsammlung des Portrait- und Historienmalers Engelbert Seibertz. Neben dieser Ausstellung können Besucher noch viel mehr im Museum für Kunst und Kulturgeschichte entdecken, wozu die Verantwortlichen herzlich einladen.

Von Berit Leinwand



Kommentare
Aus dem Ressort
Verkaufsoffener Sonntag: Bummeln nach dem Feiertag
Dortmunder City
Am Sonntag (2.11.) dürfte es voll werden in der City: Nicht nur der Hansemarkt lädt zum Bummeln ein, auch die Geschäfte öffnen ihre Türen. Nach dem Feiertag Allerheiligen gibt's dann ausnahmsweise am Sonntag die Chance zum Bummeln in der City.
Staatsanwaltschaft: Kein Untreue-Verdacht bei IHK-Führung
Lasise in Selm
Kein Verdacht auf Untreue: Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt im Fall des Forschungszentrums Ladungssicherung in Selm nicht gegen die Spitzen der IHK zu Dortmund. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Präsidenten Udo Dolezych und Hauptgeschäftsführer Reinhard Schulz wird nach einer Prüfung...
DOlles für dein Wochenende
Veranstaltungstipps
Maike Kranaster ist das "Dortmunder Mädel". Damit keine Langeweile aufkommt, gibt sie in ihrem Blog Ausflugs- und Ausgehtipps für Dortmund. Dieses Wochenende mit dabei: Kunst in öffentlichen Gebäuden Partys und viel Shopping.
Thyssen-Krupp Steel führt die 31-Stunden-Woche ein
Stahl
Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel führt an seinen Standorten Duisburg, Bochum, Dortmund, Finnentrop und Siegen die 31-Stunden-Woche bei Lohnverzicht ein. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat verständigt. Der „Tarifvertrag Zukunft“ soll Stellenstreichungen und Kurzarbeit verhindern.
Unheimliche Einbruchsserie in der Gartenstadt
Seit Juli
Zwei maskierte Männer stehen spätabends in einem Jugendzimmer in der Gartenstadt. Das ist der Auftakt einer unheimlichen Einbruchserie in der südlichen Gartenstadt. Seit Juli folgt dort ein Einbruch auf den anderen.
Fotos und Videos
Phoenix-See und Weihnachtsbaum - Dortmund von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Gedenkstätte vor dem Haus an der Hangeneystraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Hansemarkt 2014 ist eröffnet
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Museum testet LED-Leinwände
Bildgalerie
Fotostrecke