Geierabend will Abschieds-Korso für BVB-Trainer Klopp

Jürgen Klopp soll auch zum Abschied noch mal vom Wagen winken.
Jürgen Klopp soll auch zum Abschied noch mal vom Wagen winken.
Foto: Imago
Jürgen Klopp will noch einmal den Borsigplatz umrunden. Der Ruhrpott- Karneval Geierabend will diesen Wunsch erfüllen - mit einer Aktion auf Facebook.

Dortmund.. Der scheidende BVB-Trainer Jürgen Klopp äußerte auf der Pressekonferenz, mit der er seinen Abschied ankündigte, den Wunsch, noch einmal "aus gutem Grund" eine Runde im Lkw um den Borsigplatz zu drehen. Sein Wunsch ist dem alternativen Ruhrpott-Karneval Geierabend Befehl: Das Ensemble will einen Abschieds-Korso für den Trainer organisieren und sammelt dafür Stimmen auf Facebook.

Eigentlich dürfte Jürgen Klopp mit dem "guten Grund" einen DFB-Pokalsieg der Borussia gemeint haben. Da das Halbfinale die Borussen aber ausgerechnet nach München führt, gehen die Geierabend-Macher auf Nummer Sicher und wollen einen eigenen Korso veranstalten: am 31. Mai am Borsigplatz.

Auf der Facebookseite geben sich die Ganzjahres-Karnevalisten optimistisch: "Man könnte sagen, aus einer Bierlaune heraus, egal. Jetzt ist der nächste Morgen und wir wollen das immer noch." Alle nötigen Dinge seien vorhanden: Bier, Bühne, Technik, Kontakte zur Stadtverwaltung. "Wir brauchen Klopp. Kriegen wir.", heißt es weiter. "Und wir brauchen Fans zum tschüss sagen. Haha. Gut, das ist nicht das Problem.", so das Geierabend-Team.

Binnen kurzer Zeit hat die Veranstaltungsseite auf Facebook 181 Zusagen gesammelt. Da dürfte allerdings noch Luft nach oben sein.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE