Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Januar-Programm

FZW startet mit Get Well Soon und Jennifer Rostock in 2013

18.12.2012 | 12:41 Uhr
FZW startet mit Get Well Soon und Jennifer Rostock in 2013
Foto: WR RALF ROTTMANN

Dortmund.   Mit Volldampf startet das FZW ins Jahr 2013 – eingeläutet mit einem Paukenschlag direkt an Silvester mit der FZW-Silvesterparty. Danach geht’s mit dem Partyreigen weiter. Und mit Konzerten illustrer Bands wie Jennifer Rostock oder Get Well Soon.

Mit Volldampf startet das FZW ins Jahr 2013 – eingeläutet mit einem Paukenschlag direkt an Silvester mit der FZW-Silvesterparty. Danach geht’s mit dem Partyreigen weiter. Und mit Konzerten illustrer Bands wie Jennifer Rostock oder Get Well Soon.

Montag, 31.12. – PARTY – FZW-Silvester (21 Uhr/10 Euro – Achtung! Die VVK-Karten sind limitiert!): Das FZW feiert mit allen Freunden und DJs des Hauses den Jahreswechsel gebührend auf 3 Floors. Zum Chillen und Abkühlen ist natürlich auch der Biergarten geöffnet. Specials: 360° Video-Installation, special Deko & 1 Welcome-Sekt/Prosecco pro Gast. – Halle: Rock, Pop, aktuelle & classic Party-Hits. – Club: Alternative, Rock. – Bar: Funk, Soul & Disco-Classics

Freitag, 4. Januar 2013: PARTY – Visions-Party (23 Uhr/6 Euro): Die Visions-Party Dortmund. Immer am ersten Freitag im Monat im FZW auf 3 Floors. Rock, Alternative, Punkrock, Hardcore, Metal, Stoner Rock, Indie, Beats & Indietronics. Wer aus Dortmund oder dem nahegelegenen Umland kommt, wird sich vermutlich mit Freuden an die legendären VISIONS Partys im Dortmunder Club SABOTAGE erinnern. Coole Bands, anschließendes DJing auf drei Floors und günstige Getränkepreise waren die Parameter einer besonderen Party, die in 2010 wieder aufgelebt ist. Das Dortmunder FZW bietet mit seinen Floors genau die Rahmenbedingungen, die uns seit der Schließung des SABOTAGE vor einigen Jahren gefehlt haben. Die Reihe Club Sabotage hosted by VISIONS hat sich nun fast zwei Jahre lang einer großen Beliebtheit erfreut, mit Konzerten der Deftones, My Chemical Romance, Dredg, Smoke Blow oder Exoten wie Kvelertak gab es für Rockfans ein abwechslungsreiches Live-Programm, anchließend haben wir auf bis zu drei Floors mit euch gefeiert - nicht selten bis in die frühen Morgenstunden. Der Club Sabotage heißt seit einiger Zeit wieder VISIONS - Party. Gefeiert wird regelmäßig auf 3 Floors mit den Ausrichtungen: Halle: Das Beste aus Rock & Alternative mit DJ Önder (Stone, Düsseldorf). Club: Metal, Stoner Rock & Classics mit Jan Schwarzkamp (VISIONS-Redakteur, VISIONS Party Berlin). Café: Indie, Beats & Indietronics mit Mirage Sounds (Getaddicted). Natürlich wird es auch wieder tolle Konzerte vor der Party geben - stay tuned!

Samstag, 5. Januar 2013: PARTY – 80´s – all night long (22.30 Uhr/6 Euro). 80´s – all night long! Das Beste der 80er aus Pop & Rock, NDW & New Wave! Kaum ein Jahrzehnt war musikalisch produktiver als die 80er Jahre. Die Hits dieser Ära werden ab sofort jeden 1. Samstag im FZW auf die Tanzfläche gebracht.

Donnerstag, 10. Januar 2013: PARTY – Campus WG (23 Uhr, Eintritt mit WG-Bändchen kostenlos, sonst 5 Euro) . Das FZW stellt der CAMPUS WG seine Räume zur Verfügung! Die legendäre Studentenparty kehrt zurück ins FZW und wird regelmäßig jeden zweiten Donnerstag im Monat  der Treffpunkt aller Studenten. Alle CAMPUS WG BewohnerInnen erhalten ein Armbändchen, das nicht nur einen freien Eintritt (!!!) und einen günstigen Bierpreis garantiert, sondern auch zur Teilnahme an vielen Sonderaktionen des FZW berechtigt. „Leg an – leg los“ ist das treffende Motto für das neue Partyevent. Musikalisch wird die CAMPUS WG von den Campus Radios Ruhr. Die ganze Nacht tanzen zur Musik eurer Lieblingsradios mit Olga (eldoradio*) und Phil Kressmann (ct das radio)!

Freitag, 11. Januar 2013: PARTY – MILLENIUM, die 2000er Party (22.30 Uhr/7 Euro). Dortmunds erste Party mit den Superhits der Jahre 2000 bis heute! Mit DJ Firestarter, Philipp Bückle & Soeren Spoo immer am zweiten Freitag im Monat auf 2 Floors (Halle & Bar) Das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausend hat weitaus mehr zu bieten als  Botox, Billigflieger und Big Brother - denn, da der Trash sich größtenteils im Fernsehen aufgehalten hat, war die Popmusik nach langer Durststrecke endlich wieder exzellent. Zwischen dem Aufstieg von iPod, MP3 und GPS tummeln sich jede Menge Dancefloor-Knaller in allen musikalischen Bereichen, die schon wieder fast vergessen sind. Zu Unrecht, wie wir finden, denn selten hat ein Jahrzehnt durch die Bank solch eine fantastische Tanzmusik in allen Genres hervorgebracht. Aber keine Sorge, die DJ-Troika um Philipp Bückle, Firestarter & Soeren Spoo nimmt sich dem nun an jedem zweiten Freitag im Monat an: Ab Oktober kommen im FZW auf 2 Areas die Hits der 2000er Jahre aus Pop, Rock, Trash, Hip Hop, Dance und House auf die Plattenteller.

Samstag, 12. Januar 2013: PARTY – 30+ too old to die young (22.30 Uhr / 7 Euro). Dortmunds rockig-poppige Ü30 Party für die reifere Jugend! ROCK POP FUNK SOUL 70s 80s + aktuelle Charts & Klassiker aus 30 Jahren Rockgeschichte!

  1. Seite 1: FZW startet mit Get Well Soon und Jennifer Rostock in 2013
    Seite 2: Partys und Konzerte in der 2. Januar-Hälfte
    Seite 3: Konzert-Vorschau für das FZW für Februar, März und April 2013:

1 | 2 | 3



Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
Mordkommission ermittelt nach Messer-Attacke in Dortmund
Messerattacke
An einem Café in der Dortmunder Nordstadt ist es in den frühen Morgenstunden zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aktuell arbeitet die Spurensicherung in dem Café, die Mordkommission ermittelt. Zwei Männer wurden verletzt, einer davon wurde notoperiert. Der Täter ist flüchtig.
So will Dortmund der Kommunalaufsicht entwischen
Haushalt
Um den städtischen Haushalt in der Spur zu halten, hat Dortmunds Kämmerer die erste Sparrunde nach der Sommerpause eingeläutet. Die Ämter haben noch mal 12,5 Millionen Euro zusammengekratzt. Dramatische Einsparungen soll es nicht geben. Einige "Bewirtschaftungsmaßnahmen" hat der Kämmerer benannt.
Urteil könnte Plan der Dortmunder Rechten durchkreuzen
Rat
Ein aktuelles Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster könnte die Absicht der beiden rechtsextremen Vertreter von NPD und "Die Rechte" im Dortmunder Rat vereiteln, als Ratsgruppe 42.540 Euro zu kassieren. Aber auch Die Linke & Piraten müssen um ihren gemeinsamen Fraktionsstatus bangen.
Gericht bestätigt Mottohemden-Verbot für "Die Rechte"
Eilantrag
Mitglieder der Partei "Die Rechte" hatten vor, in einheitlichen T-Shirts in Dortmund als "Stadtschutz'" aufzutreten, die Polizei sieht dies jedoch als Verstoß gegen das Uniformierungsgebot. Die Rechtsextremen legten Beschwerde beim Verwaltungsgericht ein. Nun ist eine Entscheidung gefallen.
Fotos und Videos
Abbau der Kokerei Kaiserstuhl 2003
Bildgalerie
Fotostrecke
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
High-Heels-Workshop in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Tedi-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke