Das aktuelle Wetter Dortmund 7°C
Januar-Programm

FZW startet mit Get Well Soon und Jennifer Rostock in 2013

18.12.2012 | 12:41 Uhr
FZW startet mit Get Well Soon und Jennifer Rostock in 2013
Foto: WR RALF ROTTMANN

Dortmund.   Mit Volldampf startet das FZW ins Jahr 2013 – eingeläutet mit einem Paukenschlag direkt an Silvester mit der FZW-Silvesterparty. Danach geht’s mit dem Partyreigen weiter. Und mit Konzerten illustrer Bands wie Jennifer Rostock oder Get Well Soon.

Mit Volldampf startet das FZW ins Jahr 2013 – eingeläutet mit einem Paukenschlag direkt an Silvester mit der FZW-Silvesterparty. Danach geht’s mit dem Partyreigen weiter. Und mit Konzerten illustrer Bands wie Jennifer Rostock oder Get Well Soon.

Montag, 31.12. – PARTY – FZW-Silvester (21 Uhr/10 Euro – Achtung! Die VVK-Karten sind limitiert!): Das FZW feiert mit allen Freunden und DJs des Hauses den Jahreswechsel gebührend auf 3 Floors. Zum Chillen und Abkühlen ist natürlich auch der Biergarten geöffnet. Specials: 360° Video-Installation, special Deko & 1 Welcome-Sekt/Prosecco pro Gast. – Halle: Rock, Pop, aktuelle & classic Party-Hits. – Club: Alternative, Rock. – Bar: Funk, Soul & Disco-Classics

Freitag, 4. Januar 2013: PARTY – Visions-Party (23 Uhr/6 Euro): Die Visions-Party Dortmund. Immer am ersten Freitag im Monat im FZW auf 3 Floors. Rock, Alternative, Punkrock, Hardcore, Metal, Stoner Rock, Indie, Beats & Indietronics. Wer aus Dortmund oder dem nahegelegenen Umland kommt, wird sich vermutlich mit Freuden an die legendären VISIONS Partys im Dortmunder Club SABOTAGE erinnern. Coole Bands, anschließendes DJing auf drei Floors und günstige Getränkepreise waren die Parameter einer besonderen Party, die in 2010 wieder aufgelebt ist. Das Dortmunder FZW bietet mit seinen Floors genau die Rahmenbedingungen, die uns seit der Schließung des SABOTAGE vor einigen Jahren gefehlt haben. Die Reihe Club Sabotage hosted by VISIONS hat sich nun fast zwei Jahre lang einer großen Beliebtheit erfreut, mit Konzerten der Deftones, My Chemical Romance, Dredg, Smoke Blow oder Exoten wie Kvelertak gab es für Rockfans ein abwechslungsreiches Live-Programm, anchließend haben wir auf bis zu drei Floors mit euch gefeiert - nicht selten bis in die frühen Morgenstunden. Der Club Sabotage heißt seit einiger Zeit wieder VISIONS - Party. Gefeiert wird regelmäßig auf 3 Floors mit den Ausrichtungen: Halle: Das Beste aus Rock & Alternative mit DJ Önder (Stone, Düsseldorf). Club: Metal, Stoner Rock & Classics mit Jan Schwarzkamp (VISIONS-Redakteur, VISIONS Party Berlin). Café: Indie, Beats & Indietronics mit Mirage Sounds (Getaddicted). Natürlich wird es auch wieder tolle Konzerte vor der Party geben - stay tuned!

Samstag, 5. Januar 2013: PARTY – 80´s – all night long (22.30 Uhr/6 Euro). 80´s – all night long! Das Beste der 80er aus Pop & Rock, NDW & New Wave! Kaum ein Jahrzehnt war musikalisch produktiver als die 80er Jahre. Die Hits dieser Ära werden ab sofort jeden 1. Samstag im FZW auf die Tanzfläche gebracht.

Donnerstag, 10. Januar 2013: PARTY – Campus WG (23 Uhr, Eintritt mit WG-Bändchen kostenlos, sonst 5 Euro) . Das FZW stellt der CAMPUS WG seine Räume zur Verfügung! Die legendäre Studentenparty kehrt zurück ins FZW und wird regelmäßig jeden zweiten Donnerstag im Monat  der Treffpunkt aller Studenten. Alle CAMPUS WG BewohnerInnen erhalten ein Armbändchen, das nicht nur einen freien Eintritt (!!!) und einen günstigen Bierpreis garantiert, sondern auch zur Teilnahme an vielen Sonderaktionen des FZW berechtigt. „Leg an – leg los“ ist das treffende Motto für das neue Partyevent. Musikalisch wird die CAMPUS WG von den Campus Radios Ruhr. Die ganze Nacht tanzen zur Musik eurer Lieblingsradios mit Olga (eldoradio*) und Phil Kressmann (ct das radio)!

Freitag, 11. Januar 2013: PARTY – MILLENIUM, die 2000er Party (22.30 Uhr/7 Euro). Dortmunds erste Party mit den Superhits der Jahre 2000 bis heute! Mit DJ Firestarter, Philipp Bückle & Soeren Spoo immer am zweiten Freitag im Monat auf 2 Floors (Halle & Bar) Das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausend hat weitaus mehr zu bieten als  Botox, Billigflieger und Big Brother - denn, da der Trash sich größtenteils im Fernsehen aufgehalten hat, war die Popmusik nach langer Durststrecke endlich wieder exzellent. Zwischen dem Aufstieg von iPod, MP3 und GPS tummeln sich jede Menge Dancefloor-Knaller in allen musikalischen Bereichen, die schon wieder fast vergessen sind. Zu Unrecht, wie wir finden, denn selten hat ein Jahrzehnt durch die Bank solch eine fantastische Tanzmusik in allen Genres hervorgebracht. Aber keine Sorge, die DJ-Troika um Philipp Bückle, Firestarter & Soeren Spoo nimmt sich dem nun an jedem zweiten Freitag im Monat an: Ab Oktober kommen im FZW auf 2 Areas die Hits der 2000er Jahre aus Pop, Rock, Trash, Hip Hop, Dance und House auf die Plattenteller.

Samstag, 12. Januar 2013: PARTY – 30+ too old to die young (22.30 Uhr / 7 Euro). Dortmunds rockig-poppige Ü30 Party für die reifere Jugend! ROCK POP FUNK SOUL 70s 80s + aktuelle Charts & Klassiker aus 30 Jahren Rockgeschichte!

  1. Seite 1: FZW startet mit Get Well Soon und Jennifer Rostock in 2013
    Seite 2: Partys und Konzerte in der 2. Januar-Hälfte
    Seite 3: Konzert-Vorschau für das FZW für Februar, März und April 2013:

1 | 2 | 3



Kommentare
Aus dem Ressort
Unveränderlich: Neue Semesterticket-Preise stehen fest
Diskussion in der Uni
Im Gespräch zwischen Vertretern des Verkehrsbunds Rhein-Ruhr (VRR) und Studenten über die Preiserhöhung des Semestertickets gibt es noch immer keine Einigung. Luis Jos Castrillo, Vorstandsmitglied des VRR, hat mit Studenten der TU und FH diskutiert. Wir waren dabei.
Bundeswehr wirbt auf Jugendmesse "You" – Proteste geplant
Jugendmesse
Bei Deutschlands größter Jugendmesse "You" Ende November wird auf die Bundeswehr offensiv um Nachwuchs werben. Kriegsgegner wollen den Messestand verhindern. Doch vom Prokuristen der Westfalenhallen fühlen sie sich eingeschüchtert. Der Mann soll ihnen mit einem Geheimdienst gedroht haben.
"In Dortmund gewinnt der Billigste"
Bus-Skandal
Nach dem Skandal um nicht angeschnallte Kinder im Bus einer Transportfirma aus Asseln besteht bei den Unternehmen Ärger darüber, dass ein "schwarzes Schaf" die Schlagzeilen bestimmt. TRD-Geschäftsführerin Anja Fischer erklärt, wie es in der Branche aussieht - und wie es zu dem Skandal kommen konnte.
Sieben Tage, sieben Fragen - unser Dortmund-Quiz
Testen Sie Ihr Wissen
Na, haben Sie in den vergangenen sieben Tagen gut aufgepasst? Wir stellen Ihnen sieben Fragen zu sieben Nachrichten aus Dortmund. Machen Sie mit und finden Sie heraus, wie gut Sie informiert sind!
Polizei kontrolliert in der Nordstadt fast 500 Menschen
Schwerpunkteinsatz
Bei einem siebenstündigen Schwerpunkteinsatz hat die Polizei in der Nordstadt rund 500 Menschen und beinahe 119 Fahrzeuge kontrolliert. Ziel sei die Bekämpfung der Straßenkriminalität. Es ist nicht der erste Einsatz dieser Art und auch im nächsten Jahr soll will die Polizei Präsenz zeigen.
Fotos und Videos
Mensch stirbt bei Feuer in Arten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neues Wohnen im Denkmal
Bildgalerie
Fotostrecke
Welcher Stand ist der schönste?
Bildgalerie
Fotostrecke
Mini-Sportabzeichen bei DJK Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke