Das aktuelle Wetter Dortmund 14°C
Badespaß

Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch

11.08.2011 | 15:17 Uhr
Hier passt alles zusammen: Das Froschloch in Dortmund ist ein liebevoll gestaltetes Naturfreibad.

Dortmund.   DerWesten stellt zehn Freibäder, Naturfreibäder und Badeseen vor, die in dieser Saison definitiv noch einen Besuch wert sind. Im zehnten und letzten Teil unserer Serie: Das Froschloch Dortmund - ein liebevoll angelegtes Naturfreibad.

Von wegen Loch – ein so liebevoll angelegtes und reinlich gepflegtes Freibad wie das „Froschloch“ sucht seinesgleichen in Dortmund und Umgebung. Das ist was fürs Auge - und zwar in doppelter Hinsicht.

Gestalterisch passt hier einfach alles zusammen: Die Becken, Kinder-, Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich, fügen sich stimmig in die schön angelegte Grünfläche ein, Bäume und Sträucher bieten ausreichend Schatten, der aufgeschüttete Sandstrand lädt mit seinen Strandkörben zum Verweilen ein.

Froschloch Dortmund

Und gesundheitlich bietet das Froschloch einen klaren Vorteil für Allergiker: Wie bei allen Naturbädern enthält das Wasser kein Chlor. Es ist zwar deswegen nicht ganz so türkisblau wie anderswo, aber die Augen reiben muss sich hier keiner, weil chemische Zusatzstoffe, die Sinnesorgane reizen.

Erst seit 2009 ist das Dortmunder Froschloch ein Naturfreibad. Während des langwierigen Umbaus war das Freibad mehrere Jahre lang für Besucher geschlossen. Der Aufwand hat sich gelohnt: Bei schönem Wetter zieht es junge Familien und Jugendliche aus dem verwöhnten Dortmunder Süden scharenweise auf die sauberen Liegewiesen am Beckenrand. Ein Beachvolleyballfeld und das Abenteuergerüst für Kinder ist bewusst am Rande des Freibadgeländes aufgebaut, damit Gäste, die hier ihre Ruhe suchen, einen entspannten Nachmittag verbringen können.

Im neuen Badgebäude in Knallrot sind die Duschen und Toiletten sowie behindertengerechte Umkleidekabinen untergebracht. Beim Kiosk können sich Besucher mit allem versorgen, was nicht in die Kühlbox passte. Direkt am Froschloch gibt es eine Bushaltestelle, außerdem jede Menge Parkplätze für Autos und Fahrräder direkt vor der Tür.

Montags ist das Naturfreibad von 13 bis 19 Uhr, dienstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die Zeiten gelten jeweils nur bei Sommerwetter. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, für Kinder zwei. Außerdem gibt es ermäßigte Familienkarten.

Fazit: Hier ist der Name nicht Programm – im Gegenteil. Das „Froschloch“ ist eins der schönsten und Naturfreibäder NRWs.

weitere Teile:

1.) Bettenkamper Meer in Moers - Baden wie zu Omas Zeiten
2.) Silbersee II Haltern am See – Urlaubsgefühle direkt vor der Haustür
3.) Freibad Gladbeck – Hier wird geschwommen nicht geplanscht
4.) Natursolebad Werne – Wohlfühlen leicht gemacht
5.) Auesee in Wesel – Chillen und grillen im Rheinauepark
6.) Naturfreibad Heil bei Bergkamen - Geheimtipp für alle, die Entschleunigung suchen.
7.) Sorpesee Sundern – Naturschönheit im Sauerland
8.) Werksschwimmbad Zeche Zollverein Essen – Planschen im Weltkulturerbe
9.) Aquapark Oberhausen – Wo Baden zum Erlebnis wird
 

Meike Baars



Kommentare
25.08.2011
15:19
Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch
von goto | #4

Inzwischen werden wohl alle möglichen Leute bei dieser Komikerzeitung beschäftigt nur keine qualifizierten Journalisten. (Vorsicht Vorurteil ;-))

Grins... wenn Frau Baars das darf!
Immer weiter so!

25.08.2011
15:11
Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch
von Mr_Grey | #3

Ach ja, und was ich ziemlich blöd fand war, dass es in den Duschen keine Möglichkeit zur (trockenen) Ablage seiner Sachen gab. Zumindest in 2010 nicht.

25.08.2011
14:54
Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch
von Mr_Grey | #2

Nu ja, zugegeben ist das Freibad optisch sehr schön gelungen und auch das chlorfreie Wasser ist ein Pluspunkt. Andererseits ist dieses Minibecken zum Schwimmen ungeeignet und auch die Wassertemperatur ist mir, obwohl ich mich auch lieber in kühlerem Wasser bewege, deutlich zu kalt.

25.08.2011
13:46
Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch
von meinT | #1

Zitat Jugendliche aus dem verwöhnten Dortmunder Süden - nu ist aber echt mal Feierabend, oder?
Was hat derWesten denn für Redakteure? Eine Unverschämtheit ist das. Das würde bei keiner Schülerzeitung durchgehen. Also mal Struktur in die Qualitätssicherung bringen oder eure Pommesbude dichtmachen!
Gruß aus Scharnhorst / jetzt Kreuzviertel

Aus dem Ressort
Dortmunder Thier-Galerie wegen Feuerwehrübung evakuiert
Alarm
Alarm in der Dortmunder Thier-Galerie: Ein lauter Signalton dröhnte am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr über die Silberstraße und den westlichen Westenhellweg. Das Einkaufszentrum an der Shoppingmeile wurde evakuiert. Die Feuerwehr gab jedoch Entwarnung: Alles nur eine Übung.
Vom schwierigen Umgang mit den Rechtsextremen im Rat
Stadträte
In Dortmund sitzen gleich zwei Rechtsextremisten im Rat: Dennis Giemsch von der Neonazi-Partei "Die Rechte" und Axel Thieme von der NPD. Doch überall in NRW stehen Lokalpolitiker vor dem Problem, wie sie mit Rechtsextremen in Räten und Kreistagen umgehen sollen. Einfache Rezepte gibt es nicht.
Folgen des Kalten Kriegs nagen an Dortmunder Tiefgarage
Atombunker
Die Tiefgarage unter dem Rathaus muss nach 30 Jahren saniert werden. Der Beton ist porös, Risse klaffen in der Fahrbahn. Schuld ist salziges Tauwasser — und der Kalte Krieg. Wir erklären in unserem Fragen und Antworten, was es mit den Schäden auf sich hat und wie viel die Sanierung kosten wird.
Beatsteaks und Casper - "Westend"-Tickets fürs FZW gewinnen
Festival-Verlosung
Zum 25. Geburtstag des Dortmunder Musikmagazins Visions geben sich nicht nur Kraftklub und Thees Uhlmann in der Westfalenhalle die Ehre. Auch Casper und die Beatsteaks kommen nach Dortmund. Wir verlosen Tickets für das dreitägige Westend-Festival im FZW.
Dortmunds beliebteste Schildkröte stirbt überraschend
"Nummer 68" im...
Erst seit kurzem war sie die beliebteste Schildkröte Dortmunds - jetzt ist sie überraschend gestorben: "Nummer 68", die Mississippi-Höckerschildkröte des Tropenhauses im Rombergpark, ist tot. Das kleine Tier war Mitte August bei einer Schildkröten-Abgabeaktion bekannt geworden. Nun wird "Nummer 68"...
Fotos und Videos
Wasserfontäne an der Bremer Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Oldtimer-Traktoren in Hombruch
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto überschlägt sich auf der Rheinischen Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Jahrmarkt in Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke