Das aktuelle Wetter Dortmund 10°C
Badespaß

Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch

11.08.2011 | 15:17 Uhr
Hier passt alles zusammen: Das Froschloch in Dortmund ist ein liebevoll gestaltetes Naturfreibad.

Dortmund.   DerWesten stellt zehn Freibäder, Naturfreibäder und Badeseen vor, die in dieser Saison definitiv noch einen Besuch wert sind. Im zehnten und letzten Teil unserer Serie: Das Froschloch Dortmund - ein liebevoll angelegtes Naturfreibad.

Von wegen Loch – ein so liebevoll angelegtes und reinlich gepflegtes Freibad wie das „Froschloch“ sucht seinesgleichen in Dortmund und Umgebung. Das ist was fürs Auge - und zwar in doppelter Hinsicht.

Gestalterisch passt hier einfach alles zusammen: Die Becken, Kinder-, Nichtschwimmer- und Schwimmerbereich, fügen sich stimmig in die schön angelegte Grünfläche ein, Bäume und Sträucher bieten ausreichend Schatten, der aufgeschüttete Sandstrand lädt mit seinen Strandkörben zum Verweilen ein.

Froschloch Dortmund

Und gesundheitlich bietet das Froschloch einen klaren Vorteil für Allergiker: Wie bei allen Naturbädern enthält das Wasser kein Chlor. Es ist zwar deswegen nicht ganz so türkisblau wie anderswo, aber die Augen reiben muss sich hier keiner, weil chemische Zusatzstoffe, die Sinnesorgane reizen.

Erst seit 2009 ist das Dortmunder Froschloch ein Naturfreibad. Während des langwierigen Umbaus war das Freibad mehrere Jahre lang für Besucher geschlossen. Der Aufwand hat sich gelohnt: Bei schönem Wetter zieht es junge Familien und Jugendliche aus dem verwöhnten Dortmunder Süden scharenweise auf die sauberen Liegewiesen am Beckenrand. Ein Beachvolleyballfeld und das Abenteuergerüst für Kinder ist bewusst am Rande des Freibadgeländes aufgebaut, damit Gäste, die hier ihre Ruhe suchen, einen entspannten Nachmittag verbringen können.

Im neuen Badgebäude in Knallrot sind die Duschen und Toiletten sowie behindertengerechte Umkleidekabinen untergebracht. Beim Kiosk können sich Besucher mit allem versorgen, was nicht in die Kühlbox passte. Direkt am Froschloch gibt es eine Bushaltestelle, außerdem jede Menge Parkplätze für Autos und Fahrräder direkt vor der Tür.

Montags ist das Naturfreibad von 13 bis 19 Uhr, dienstags bis sonntags von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die Zeiten gelten jeweils nur bei Sommerwetter. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, für Kinder zwei. Außerdem gibt es ermäßigte Familienkarten.

Fazit: Hier ist der Name nicht Programm – im Gegenteil. Das „Froschloch“ ist eins der schönsten und Naturfreibäder NRWs.

weitere Teile:

1.) Bettenkamper Meer in Moers - Baden wie zu Omas Zeiten
2.) Silbersee II Haltern am See – Urlaubsgefühle direkt vor der Haustür
3.) Freibad Gladbeck – Hier wird geschwommen nicht geplanscht
4.) Natursolebad Werne – Wohlfühlen leicht gemacht
5.) Auesee in Wesel – Chillen und grillen im Rheinauepark
6.) Naturfreibad Heil bei Bergkamen - Geheimtipp für alle, die Entschleunigung suchen.
7.) Sorpesee Sundern – Naturschönheit im Sauerland
8.) Werksschwimmbad Zeche Zollverein Essen – Planschen im Weltkulturerbe
9.) Aquapark Oberhausen – Wo Baden zum Erlebnis wird
 

Meike Baars



Kommentare
25.08.2011
15:19
Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch
von goto | #4

Inzwischen werden wohl alle möglichen Leute bei dieser Komikerzeitung beschäftigt nur keine qualifizierten Journalisten. (Vorsicht Vorurteil ;-))

Grins... wenn Frau Baars das darf!
Immer weiter so!

25.08.2011
15:11
Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch
von Mr_Grey | #3

Ach ja, und was ich ziemlich blöd fand war, dass es in den Duschen keine Möglichkeit zur (trockenen) Ablage seiner Sachen gab. Zumindest in 2010 nicht.

25.08.2011
14:54
Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch
von Mr_Grey | #2

Nu ja, zugegeben ist das Freibad optisch sehr schön gelungen und auch das chlorfreie Wasser ist ein Pluspunkt. Andererseits ist dieses Minibecken zum Schwimmen ungeeignet und auch die Wassertemperatur ist mir, obwohl ich mich auch lieber in kühlerem Wasser bewege, deutlich zu kalt.

25.08.2011
13:46
Freibad-Test: Naturfreibad Froschloch in Dortmund-Hombruch
von meinT | #1

Zitat Jugendliche aus dem verwöhnten Dortmunder Süden - nu ist aber echt mal Feierabend, oder?
Was hat derWesten denn für Redakteure? Eine Unverschämtheit ist das. Das würde bei keiner Schülerzeitung durchgehen. Also mal Struktur in die Qualitätssicherung bringen oder eure Pommesbude dichtmachen!
Gruß aus Scharnhorst / jetzt Kreuzviertel

Aus dem Ressort
Das sind die Kandidaten für den Dortmunder des Jahres
Abstimmung läuft
Die drei Kandidaten stehen fest, ab jetzt zählt jede Stimme: Die Wahl zum Dortmunder des Jahres 2014 startet am Samstag. Das sind die drei Kandidaten für den wichtigsten Dortmunder Ehrenamtspreis.
Vierköpfige Bande überfällt Seniorenpaar zu Hause
Überfall
Überfall auf ein Ehepaar in Eving: Vier Männer sind am Donnerstag in die Wohnung eines Seniorenpaars eingedrungen. Sie erbeuteten laut Polizei einen "hohen" Geldbetrag. Der Fall erinnert an einen brutalen Raub vom Montag in Witten, bei dem eine 79-Jährige brutal überfallen wurde.
Tickets für Kraftklub und Thees Uhlmann an der Abendkasse
Visions-Festival
Am Samstag ist es soweit: Mit einem hochkarätig besetzten Festival in der Westfalenhalle feiert das Dortmunder Musikmagazin Visions sein 25-jähriges Bestehen. Thees Uhlmann, Royal Republic, Marcus Wiebusch und Kraftklub geben sich die Ehre. Für spontane Fans gibt es noch Tickets an der Abendkasse.
Brüder sollen BVB-Ordner im Stadion misshandelt haben
Gewalt
Beim Spiel des BVB gegen Augsburg im April 2013 sollen sich zwei Fans aus Ahlen mit einer Reihe Stadion-Ordner angelegt haben. Seit Freitag beschäftigt der Fall das Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den Brüdern vor, die Ordner misshandelt zu haben. Die Fans haben eine ganz andere Version.
So würden Dortmunds Kliniken auf Ebola reagieren
Seuche
Keines der Krankenhäuser in Dortmund könnte im Fall der Fälle einen Ebola-Patienten behandeln, auch nicht das größte Krankenhaus in NRW, das Klinikum Dortmund. Zum Einsatz müsste ein Spezial-Rettungswagen kommen. Die Sicherheitsstandards für die Isolation eines Ebola-Kranken sind einfach zu hoch.
Fotos und Videos
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke