Das aktuelle Wetter Dortmund 11°C
Ermittlungen

Frauenarzt in Dortmund soll Patientinnen fotografiert haben

02.07.2012 | 11:52 Uhr
Frauenarzt in Dortmund soll Patientinnen fotografiert haben
Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt gegen einen Frauenarzt. Foto:Roland Magunia/ddp

Dortmund.   Dortmunds Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Frauenarzt, der Patientinnen ohne deren Einwilligung fotografiert oder gefilmt haben soll. Patientinnen, die am 8./11. Oktober 2010 und 26. April 2012 untersucht wurden, sollen sich bei der Polizei melden. Außerdem sollen Unregelmäßigkeiten bei den Abrechnungen des Arztes aufgefallen sein.

Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt mit der Polizei gegen einen niedergelassenen Frauenarzt aus Dortmund. Der Verdacht: Der Mediziner soll Fotos oder Filmaufnahmen von Patientinnen ohne deren Wissen angefertigt haben. In Juristen-Deutsch: „wegen des Verdachts der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen."

Oberstaatsanwältin Dr. Ina Holznagel bestätigte die Ermittlungen. Der Beschuldigte steht in Verdacht, ohne Erlaubnis von Patientinnen Bildaufnahmen zwecks gynäkologischer Untersuchungen in einer Praxis in der Dortmunder Innenstadt angefertigt zu haben. Um was für Aufnahmen es sich handele, sei noch nicht bekannt. Es sei auch noch nicht klar, ob es sich um Bilder des Intimbereichs oder um andere Situationen handele. Die Polizei hatte Speichermedien und Computer aus der Arztpraxis zur weiteren Untersuchung beschlagnahmt.

Die Auswertung des Materials hat ergeben, dass verdächtige Aufnahmen an folgenden drei Tagen gefertigt wurden: am 8. Oktober 2010, 11. Oktober 2010 und 26. April 2012. Patientinnen, die an diesen drei Tagen entsprechende Untersuchungen haben vornehmen lassen, werden gebeten, sich mit der Polizei Dortmund (KK 12) unter der Rufnummer 0231/132-7441 in Verbindung zu setzen.

Verstoß gegen Paparazzi-Paragraf

Sollte der Arzt tatsächlich geheime Aufnahmen von seinen Patientinnen gemacht haben, würde es sich um einen Verstoß gegen § 201 des Strafgesetzbuches (Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs) handeln, den sogenannten Paparazzi-Paragrafen.

Desweiteren steht der Vorwurf im Raum, der Arzt habe sich Unregelmäßigkeiten bei seinen Abrechnung zu Schulden kommen lassen. Doch auch hier werde noch ermittelt, welcher Art diese Unregelmäßigkeiten gewesen sein könnten, so Holznagel.

str



Aus dem Ressort
Wizz Air streicht alle Flüge von Dortmund in die Westukraine
Ukraine-Krise
Die Ukraine-Krise trifft den Flughafen Dortmund: Wizz Air stellt Ende Oktober alle Flüge nach Lemberg (Lwiw) ein. Die aktuelle Situation in der Ukraine habe zu einem Einbruch der Passagierzahlen geführt, so die Fluggesellschaft. Es ist nicht die erste Verbindung, die der Krise zum Opfer fällt.
Polizei Dortmund muss Dienstzeiten neu regeln
Arbeitszeit
Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat die Dienstzeitenregelung bei der Dortmunder Polizei bemängelt. Zwei Beamte hatten geklagt, weil sie zu Dienstbeginn voll ausgerüstet erscheinen mussten. Demnach fiel das Anlegen der Ausrüstungsgegenstände nicht in die offizielle Arbeitszeit.
Wizz Air streicht alle Flüge in die Westukraine
Flughafen Dortmund
Die Ukraine-Krise lässt den Flugplan am Dortmunder Flughafen weiter schrumpfen: Wizz Air stellt Ende Oktober alle Flüge ins westukrainische Lemberg ein. Die aktuelle politische Situation in der Ukraine habe zu einem Einbruch der Passagierzahlen geführt, so die Fluggesellschaft. Es ist nicht die...
Erfolgreiche Polizisten-Klage: Neue Regelung von Dienstzeiten
Gericht gibt Beamten...
Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat die Dienstzeiten bei der Dortmunder Polizei neu geregelt. Zwei Beamte hatten geklagt, weil sie zu Dienstbeginn bereits voll ausgerüstet erscheinen mussten. Demnach fiel das Anlegen der Ausrüstungsgegenstände nicht in die offizielle Arbeitszeit. Das wird sich...
20-Jähriger wegen Mordversuchs vor Gericht
Einbrecher stach zu
Bei einem nächtlichen Einbruch in der Nordstadt soll ein 20-Jähriger im November 2013 den Wohnungsmieter niedergestochen und schwer verletzt haben. Seit Dienstag muss sich der junge Mann wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht verantworten. Der Prozess begann mit einem halbherzigen Geständnis.
Fotos und Videos
Ein Tag voller Erlebnisse
Bildgalerie
Fotostrecke
Hooligan-Demo in Dortmund
Bildgalerie
Demo
Futter für Bücherwürmer
Bildgalerie
Fotostrecke